Stadtleben und Kids in Berlin

Dokumentation „Unlike U“ über Berliner Trainwriter

Jahrelang haben sich Henrik Regel und Björn Birg nur mit einem Thema beschäftigt - dem Trainwriting. So nennt man in der Graffiti-Szene das Besprühen von Waggons oder ganzen Zügen.

www.unlike-u.comRegel und Birg sind die Macher der Dokumentation „Unlike U“, die mehrere Generationen von Berliner Trainwritern vorstellt. Der Film macht auf eindrucksvolle Weise deutlich, was junge Männer für diese Leidenschaft alles riskieren – Familie, Beruf, ihre Freiheit oder gar das eigene Leben. Doch was für die einen Kunst ist, ist für die anderen Sachbeschädigung. Im Juli 2011 klagten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) auf Unterlassung der Verbreitung von „Unlike U“. Erreicht haben sie damit bis jetzt, dass der Film gebührenfrei im Internet zu sehen ist und auch außerhalb der Szene große Bekanntheit erlangt hat. Kürzlich wurde die Fortsetzung des Prozesses ab Ende April bekannt gegeben. www.unlike-u.comBis dahin sollen die Anwälte der BVG beweisen, dass Szenen der Dokumentation widerrechtlich auf ihrem Grund und Boden gedreht worden sind. Doch mit einem Urteil im Frühjahr muss der Rechtsstreit nicht beendet sein. Während die BVG ein eindeutiges Zeichen gegen illegales Sprühen setzen will, pochen die Macher der Doku auf die Freiheit von Presse und Kunst. Henrik Regel und Björn Birg stellen sich auf einen langen Weg durch die juristischen Instanzen ein; auf der Internetseite des Films rufen sie jedenfalls zu Spenden auf, damit sie nicht alleine auf den Prozesskosten sitzen bleiben.    

Text: Inga Barthels
Fotos: www.unlike-u.com

Unlike U
www.unlike-u.com

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare