Restaurants am Wasser

Restaurants am Wasser  

Hoppetosse

AM WASSER

Au Lac (Lietzenseeufer 11)

"Am See" bedeutet der französische Name des Restaurants. Etwas erhöht über dem Wasser liegt die Terrasse mit Blick auf den Lietzenseepark und den Funkturm. Aufgetischt wird deutsch-italienische Küche, etwa Limetten-Thymian-Poulardenbrust auf Ratatouille mit Polentazigarre. Bei schönem Wetter öffnet zusätzlich die Open-Air-Bar
 

Ankerklause, Kreuzberg
Sei es geschäftiges Großtadtleben oder verträumtes Kanalflair - die Ankerklause, die Landwehrkanal-Institution schlechthin, bietet Sommergästen seit einer gefühlten Ewigkeit beides.

Bolles Bootshaus, Zehlendorf
„Der Panoramablick auf das Strandbad Wannsee, der sich im Wasser spiegelnde Sonnenuntergang, die vorbeiziehenden Segelboote“, sagt Jo Raupach, seien die schlagenden Argumente für einen Besuch des Bootshauses. Abends gibt es Lagerfeuer und sonntags frischen Fisch vom Holzofengrill.

gri gri, Kreuzberg
Das Restaurant bietet Wasserblick, einen grünen Biergarten und eine feine Speisekarte: Hausgemachte Ravioli mit Pilz-, Ricotta- oder Kräuterfüllung, Biofleisch vom Rind, Lamm oder Kalb und andere Gerichte werden frisch zubereitet.

Freischwimmer, Kreuzberg
Im Liegestuhl entspannt den Durst löschen oder den großen Zeh ins kühle Naß stecken, das Wasserrestaurant auf dem 100 Meter großen Stegplateau im Landwehrkanal hält einige Möglichkeiten zur Erholung vom Großstadtsommer bereit.

Floating Lounge, Friedrichshain
Trotz großen Touristenauflaufs ist das Publikum gut gemischt. Kein Wunder, denn die Lage des Schiffs lockt auch Gäste aus entfernteren Bezirken an.

La Forchetta, Wilmersdorf
Direkt am Halensee gelegen, serviert das Restaurant gehobene italienische Küche. Die Gäste sollten unbedingt einen Blick auf die saisonalen Empfehlungen des Chefs werfen.

La Riva, Mitte
Toskanische Küche mit einem Hauch Extravaganz, wie das italienische Fondue illustriert. Wer Lust auf neue Entdeckungen hat, reserviert den speziellen Tisch und genießt ein Fondue mit italienischen Saucen, Vorspeisen und Pizzabrot - ein kulinarisches Vergnügen für fünf bis sieben Personen.

Neu-Helgoland, Köpenick
Das im Stil der 20er Jahre eingerichtete Fachwerkhäuschen verfügt sogar über eine eigene Bootsanlegestelle. Wer also nach Eisbein mit Erbspürree oder Aal, grün, mit Kartoffeln, Dillsoße und Gurkensalat noch Lust hat, die Müggelspree bootsmäßig zu erkunden, ist hier auf dem richtigen Dampfer.

RodeoRessortRodeo Ressort, Mitte
Die Sommer-Location des Rodeo findet man hinter dem Hamburger Bahnhof. Direkt am Wasser liegen 280 Quadratmeter Chillen. Eine Terrasse mit Holzmöbeln, eine Dachterrasse und viele Liegestühle, Hängematten und ein Lagerfeuer sorgen für die Atmosphäre, die junge hippe Leute anlockt.

Sage Restaurant, Kreuzberg
Wer das Sage Restaurant sucht, sollte allerdings nicht den Club ansteuern, denn das Lokal befindet sich nicht im selben Gebäude. Die Karte bietet neben einer großen Auswahl an Pizzen auch je nach Saison wechselnde Gerichte wie Rehrücken im Brotmantel

Spindler & Klatt, Kreuzberg
Bevor die Nacht zum Tag wird, können Clubber die panasiatische Fusionsküche goutieren. Die puristisch gehaltene Terrasse eignet sich hervorragend zum Abkühlen nach heißen Tanzeinheiten.

Spreearche, Köpenick
Einfach klingeln, dann kommt die Fähre und bringt Sie sicher auf das schwimmende Blockhaus. Hier beginnt ein Kurzurlaub mitten auf der Spree, den Sonnenuntergang über dem glitzernden Wasser gibt es inklusive. Mediterrane Fischgerichte und deutsche Küche vollenden den Genuss.

Radialsystem, Friedrichshain
Rundum spektakuläre Aussichten: Vom Liegestuhl auf der Terrasse direkt an der Spree schweift der Blick bei einem Glas Rotwein oder kleinen Speisen vom Alexanderplatz bis zur Oberbaumbrücke.

Restaurant im Grundewaldturm, Wilmersdorf
Wer die 207 Stufen bezwingt, hat einen unglaublichen Blick über die Landschaft. Frische Luft und der köstliche Duft saisonale Küche steigt sofort in die Nase. Nicht umsonst eines der beliebtesten Ausflugsziele Berlins.

Toulouse du Lac, Reinickendorf
Mitten im Wald, direkt am Tegeler See, da entkrampft sich der gestresste Stadtmensch. Ein Glas Bier in der einen, eine Gabel mit französischer Köstlichkeit in der anderen Hand, Naturluft in der Nase … was will man mehr.

Wirtshaus Moorlake, Zehlendorf
Das historische Wirtshaus liegt auf dem wunderschönen Uferweg zwischen Pfaueninsel und Glienicker Brücke. Die bewährte Alt-Berliner Küche wird im Winter im gemütlichen Gasthaus genossen, während im Sommer im großen Biergarten unter einer 200 Jahre alten Buche kühles Bier und Eis verzehrt werden.

Restaurantschiff PatioAUF DEM WASSER

Hoppetosse, Treptow
Am Ufer der Spree genüsslich zu speisen, das ist immer wieder ein
großes Vergnügen. Besondes schön sind die Plätze auf dem Sonnendeck.

Restaurantschiff Capt’n Schillow, Charlottenburg
Auf einem Schiff darf das passende Frühstück nicht fehlen. Das
"Bootsmannfrühstück" punktet mit Spiegeleiern und Speck, das
"Fischerfrühstück" lädt zu hausgebeiztem Lachs mit Meerrettich und
Räucherfisch ein.

Restaurantschiff Patio, Tiergarten
Das Restaurantschiff am Helgoländer Ufer an der Spree verwöhnt seine
Gäste mit geräuchertem Mozzarella, Rotbarbe, Gnocchi, Pizza, Vitello
Tonnato, Jakobsmuscheln oder Garnelen.

Van Loon, Kreuzberg
Eine kleine Flotte lädt zu kulinarischen Reisen ein: Das
Restaurantschiff Van Loon liegt im Urbanhafen vor Anker, die Philippa
und die Josephine sind auf Berliner Seen und Kanälen unterwegs.

 

Foto: Promo

Weiter zu:

STRANDBARS IN BERLIN

GARTENLOKALE IN BERLIN

BIERGÄRTEN IN BERLIN

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 26.05.2011

Alle anzeigenDiese Nutzer haben "Restaurants am Wasser" zu ihren Favoriten hinzugefügt (2 Nutzer)

KalleSunshine

Weitere Favoriten dieser Nutzer

Berlin Underground Filmfest Vol. 1
Schraders
Alt-Berlin
Überraschungen
Kiezkantine
Kauf Dich Glücklich

Kino-Newsletter

Sie wollen das Kinoprogramm stets aktuell nach Hause geliefert bekommen? Einfach auf den Button klicken, anmelden und Sie erhalten von uns wöchentlich die aktuellen Termine und Filmprogramme aller Kinos.

Zur Anmeldung

tip Ausgabe 18/2014

Jürgen Kuttner inszeniert "Tabula rasa" am Deutschen Theater || Der Komponist Jörg Widmann im Porträt || Volker Schlöndorffs neuer Film "Diplomatie" || Süßes Handwerk: Berliner Süßwarenmanufakturen || Programm- und TV-Kalender: Termine vom 28.08. - 10.09.2014.

Tip Top Ten: Am häufigsten gelesen