Franziska Schmids Blog "Veggie Love"

0 Kommentare

Franziska Schmids Blog "Veggie Love"  

"Bloggen Vegan" in BerlinWer Veganer werden will, steht schnell vor Fragen wie: Wo findet man vegane Pumps, Tofuburger und organisch abbaubare Teller? Vor dreieinhalb Jahren startete Franziska Schmid (Foto) darum ihren Blog "Veggie Love", in dem sie die Angebote für den veganen Lebensstil in Berlin testet und empfiehlt. Sie selbst wurde durch den durchaus streitbaren US-Bestseller „Skinny Bitch“ zum alternativen Lebensstil bekehrt und sammelt nun weltweit sowie berlinbezogen Adressen und Anregungen.

Trotz der Einschränkungen sagt Franziska Schmid auf ihrem Blog: "Verzicht mag ich nicht." Sie geht weiterhin in schöne Restaurants, benutzt roten Lippenstift und trägt schicke Schuhe – alles ohne Tierprodukte. "Niemand soll unter meinem Lebensstil leiden", sagt die Bloggerin. Das heißt, neben dem Verzicht auf Fleisch- und Milchprodukte auch keine tierischen Textilien zu tragen. "Du bist, was du isst. Es hat lange gedauert, bis ich diesen Satz wirklich verstanden habe. Als Veganer lebt man gesünder, nimmt ab und dann gibt es natürlich auch den tierisch-ethischen Aspekt." Diesen Ansatz hat sie auch in ihrem Anfang des Jahres erschienenen Ernährungsratgeber "7 Tage grün" beschrieben, der Rohkost und Smoothies empfiehlt. Berlin ist für sie ein idealer Ort, um den Veganismus zu leben: "Hier kommen Leute aus verschiedenen Ländern zusammen und jeder bringt seine eigenen Erfahrungen mit, das ist sehr spannend", sagt Franziska Schmid. Sie wolle aber niemanden veganisieren, sondern interessierte Leute informieren.

Weiterlesen: Seit Silvester hatten sich die Zwillingsschwestern Maria und Sophia
Giesecke 40 Tage 
lang durch die Berliner Restaurantkultur gefuttert –
und darüber täglich gebloggt.

Im Gegensatz dazu starteten Felicia Meyer-Jendro (Betreiberin des Blogs "Berlin, ick vegane dir!") und Nicole Just (Betreiberin des Blogs "Vegan sein") die Essensreihe Mund Art Berlin mit dem Wunsch, dass jedes Restaurant vegane Gerichte anbietet. Nicole Just hat außerdem letztes Jahr das Buch "La Veganista – Lust auf vegane Küche" veröffentlicht und gibt auch vegane Kochkurse.

Text: Simon Grothe und Giulia Carobene

Foto: Björn Lexius

Blogs in der Übersicht:

www.berlinickveganedir.wordpress.com
www.mundartberlin.de
www.nicole-just.de
www.vegan-sein.de
www.veggie-love.de

Vegane Wegweiser: 

Apps
Die kostenlose App "Berlin Vegan Guide" bietet einen Überblick über vegane Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Die App „Peta2 Vegan Guide“ informiert in alphabetisch nach Marken sortierten Listen, welche Nahrungsmittel den Ansprüchen von Veganern gerecht werden.

Vegane 
Supermärkte
Der Supermarkt Veganz bietet an zwei Standorten in Berlin ein umfangreiches Sortiment für Veganer an. Neben Käse- und Milchregal, veganen Pizzen und Eis findet man dort auch vegane Kosmetik- und Hygieneprodukte sowie Tiernahrung.

VEGANZ
, Warschauer Straße 33, Friedrichshain; Schivelbeiner Straße 34, Prenzlauer Berg; Mo–Sa 8–21 Uhr, 
So 8–17 Uhr, www.veganz.de

Weitere vegane Einkaufsmöglichkeiten finden Sie unter: www.berlin-vegan.de/berlin/einkaufen/ 

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 06.03.2014

tip Ausgabe 13/2016

Titel
: Der Wilde Sound der Stadt - Wieso Berlin die aufregendste Popstadt Deutschlands ist. || Der Nerd am Herd: Foodpairing verspricht, das perfekte Gericht wissenschaftlich zu ermitteln. || "The Lobster" - Regisseur Yorgos Lanthimos entwirft eine Art Versuchsanstalt für das Verhalten. || "Die Kabale der Scheinheiligen" - Frank Castorf zelebriert…

tip Berlin Kino-Newsletter - jetzt anmelden!