Doku: "Blut muss fließen" in der ufaFabrik

0 Kommentare

Doku: "Blut muss fließen" in der ufaFabrik  

Die Doku beschäftigt sich mit der Neonaziszene in Deutschland und Europa und passt daher sehr gut in die aktuelle Auseinandersetzung zu diesem Thema. Speziell geht es um den Einfuss der Musik, die die Jugendlichen mit radikalisiert und über CD-Verkäufe zur Finanzierung der rechten Bewegung beiträgt. Der Journalist Thomas Kuban drehte mit versteckter Kamera auf Neonazi-Konzerten in Europa, insgesamt ca. 50 Mal, zu oft musste er dabei u.a. das "Blutlied" hören.
Das ambitionierte Projekt wurde aus eigener Tasche finanziert.

ufaFabrik
Sa 18.2., 17 + 20 Uhr

Mehr: www.filmfaktum.de

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 10.02.2012

tip Ausgabe 09/2016

Titel: Es ist angespargelt! Worauf man beim Kauf 
von Spargel achten soll. Außerdem 
verraten vier Spitzenköche 
ihre besten Spargelrezepte || Kampf ums Myfest – Was passiert in Kreuzberg am 1. Mai? || Gallery Weekend: Den wirtschaftlichen Unsicherheiten trotzen die Berliner Galeristen mit Qualität und Vielfalt || Adam Greens neues Projekt…

tip Berlin Kino-Newsletter - jetzt anmelden!