Doku: "Blut muss fließen" in der ufaFabrik

0 Kommentare

Doku: "Blut muss fließen" in der ufaFabrik  

Die Doku beschäftigt sich mit der Neonaziszene in Deutschland und Europa und passt daher sehr gut in die aktuelle Auseinandersetzung zu diesem Thema. Speziell geht es um den Einfuss der Musik, die die Jugendlichen mit radikalisiert und über CD-Verkäufe zur Finanzierung der rechten Bewegung beiträgt. Der Journalist Thomas Kuban drehte mit versteckter Kamera auf Neonazi-Konzerten in Europa, insgesamt ca. 50 Mal, zu oft musste er dabei u.a. das "Blutlied" hören.
Das ambitionierte Projekt wurde aus eigener Tasche finanziert.

ufaFabrik
Sa 18.2., 17 + 20 Uhr

Mehr: www.filmfaktum.de

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 10.02.2012

tip Ausgabe 04/2016

Berlinale total: Berichterstattung zum gesamten Festival, vom Wettbewerb bis zum Forum Expanded || Interview mit dem Betreiber des White Trash Fast Food Walter "Wally" Potts || Klavierfestival im Wedding || Atelier-Projekte - Wie das Art City Lab zusammen mit Künstler Ateliers in Berlin schaffen will || Programm-Termine vom 11.02.2016 - 24.02.2016.

tip Berlin Kino-Newsletter - jetzt anmelden!