"Halbschatten" im Forum der Berlinale 2013

"Halbschatten" im Forum der Berlinale 2013  

Halbschatten

Merle (Anne Ratte Polle), eine Jeansträgerin, trifft mit ihrer handlichen Reisetasche in einem komfortablen Ferienhaus an der Côte d’Azur ein, um ein Buch zu schreiben. Doch der Freund, der die Einladung aussprach, ist fort und telefonisch unerreichbar, während seine Kinder Emma und Felix (Emma Bading, Leonard Proxauf) schnöde abweisend ihren Ferienritualen nachgehen. Eine Zeit des Wartens beginnt, in der die schweigsame Frau den Pool genießt, mit Hauspersonal konfrontiert wird und die unklare Situation anscheinend akzeptiert. Unbehagen und Irritation führen immer wieder dazu, dass sie kleine Fluchten in das fremde, für den frustrierten Gast letztlich unzugängliche Küstenstädtchen unternimmt.
Drehte sich Nicolas Wackerbarths Debüt "Unten Mitte Kinn" um panisch extrovertierte Schauspielerinnen, ist "Halbschatten" die minimalistische Studie einer introvertierten Alleinreisenden. Reinhold Vorschneiders Bilder feiern das Haus und seine Poollandschaft als eine Bühne für den zerfließenden Sommer mit Merle darin wie ein Modell der Impressionisten, dem trägen Zauber von Sonne und Wind hingegeben.
Tagsüber meist allein, fällt sie abends vor den halbwüchsigen Kindern in mütterliches Verhalten. Vor Hausfreunden, die sich selbstverständlich breitmachen, tritt sie den Rückzug an. In einem Fluidum, das zwischen sommerlichen Augenblicksgenüssen, einbrechender Entfremdung und nächtlichen Flanierfluchten schwankt, erkundet "Halbschatten" die stetige Absetzbewegung der verschlossenen Frau.
Anne Ratte Polle gibt ihr zurückhaltend intensive Kontur, ganz aus dem Moment heraus, ohne die Herleitung der Emotionen aus einer psychologischen Vorgeschichte. Auch wenn der Autor/Regisseur sie mit Felix' hilfloser Aggressivität konfrontiert, erzählt sein Film die Geschichte dieses verdorbenen Sommers nicht als Leidensgeschichte.

Text: Claudia Lenssen

Foto: unafilm GmbH

Halbschatten (Forum)
09.2., 18.00, Delphi
10.2., 13.45, CineStar 8
11.2., 21.30, Tilsiter Lichtspiele
13.2., 22.30, Cubix 9
17.2., 17.30, Arsenal 1

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 13.02.2013

Kino-Newsletter

Sie wollen das Kinoprogramm stets aktuell nach Hause geliefert bekommen? Einfach auf den Button klicken, anmelden und Sie erhalten von uns wöchentlich die aktuellen Termine und Filmprogramme aller Kinos.

Zur Anmeldung

tip Ausgabe 24/2014

Wie Crowdfunding unsere Stadt verändert || Sommelier des Jahres: Willi Schögl || Hollywoodstar Jessica Chastain braucht Nähe || 32 Seiten Extra-Heft: Advent "Schöne Dinge machen" || Programm- und TV-Kalender: Termine vom 20.11. - 03.12.2014.