"Huacho – Ein Tag im Leben" im Kino

"Huacho – Ein Tag im Leben" im Kino  

huachoEin Stück angewandter Ökonomie: An der Landstraße in Chile kostet der Frischkäse neuerdings 1500 Pesos, denn auch Bauer, der die wässrige Milch verkauft, hat die Preise erhöht. Für die Kunden, die in ihren Autos nach Hause oder zur Arbeit fahren und vielleicht kurz anhalten, rechnet sich damit schon der Umweg in den Supermarkt. Dort ist der Käse billiger. Am Ende des langen Tages, den eine ältere Frau in dem chilenischen Film "Huacho" an der Straße zubringt, muss sie den Preis wieder herabsetzen. Damit hat sich der ganze Aufwand kaum noch gelohnt. Aber das Leben geht weiter.

Alejandro Fernández Almendras erzählt in seinem Film von einer Familie in der chilenischen Provinz. Wir sehen sie morgens beim Frühstück, und dann wieder gemeinsam abends auf dem Weg zum Haus. Dazwischen folgen wir den vier Protagonisten – der Großmutter, der Tochter, deren Sohn und schließlich dem Großvater. Sie alle haben eine Menge zu erledigen an diesem Tag. Die Großmutter verkauft den Käse, den sie am Vormittag gemacht hat. Die Tochter, die in einem Restaurant kocht, kauft sich ein Kleid, vor allem aber ist eine Stromrechnung unbeglichen. Der Junge, der in die Schule muss, möchte mit den Kindern befreundet sein, die im Quartett ein Computerspiel spielen. Der alte Mann stellt in mühsamer Kleinarbeit einen Zaun auf und kehrt abends in eine Kneipe ein. Aus all dem setzt sich ein Bild vom Leben der chilenischen Bevölkerung zusammen, jedenfalls jener Schichten, die von urbanen Aufschwüngen und wirtschaftlicher Modernisierung nur am Rande erfasst werden. Vielleicht wird der Junge eines Tages daran partizipieren können.

"Huacho – Ein Tag im Leben" ist eine kleine alltagsrealistische Erzählung aus einem Land, aus dem nur ab und zu ein Film auftaucht. Es sind die Details, die hier besonders von Interesse sind, und eine raffinierte Konstruktion, die nicht darauf verweist, dass hier einfach jeder Tag wie der andere ist, sondern dass die Moderne an den natürlichen Rhythmen nagt, von denen das Leben hier noch geprägt ist, auch wenn es sich schon bald nicht mehr zu lohnen scheint.

Text: Bert Rebhandl

tip-Bewertung: Sehenswert

Orte und Zeiten: "Huacho – Ein Tag im Leben" im Kino in Berlin

Huacho Chile/Frankreich 2009; Regie: Alejandro Fernández Almendras; Darsteller: Clemira Aguayo (Clemira), Alejandra Yáñez (Alejandra), Cornelio Villagrán (Cornelio); 89 Minuten; FSK k.A.

Kinostart: 21. Juli

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 25.07.2011

tip Ausgabe 15/2015

Raus aufs Land! || Zug der Liebe: Der Loveparade-Nachfolger will politisch sein || Maccabi Games – Die größte jüdische Sportveranstaltung Europas kommt erstmals nach Berlin || Bar Food, mehr als nur ambitionierte Drinks || Paul Rudd verleiht dem Marvel-Blockbuster "Ant-Man" eine komische Note || Van Morrison spielt beim Citadel Music Festival || Programm-…

tip Berlin Kino-Newsletter - jetzt anmelden!