Wintermode von Berliner Designer

0 Kommentare

Wintermode von Berliner Designer  

potipotiDer Spätsommer hatte uns in diesem Jahr verwöhnt. Immer wieder gingen wir ein letztes Mal baden, saßen nur noch diesen einen Abend in der Sonne im Straßencafé, feierten den Abschluss der Grillsaison im Park. Doch "immer wieder" ist jetzt vorbei, es ist Herbst. Kopf, Finger, Füße – alles kalt?

Das Design-Label Potipoti hat mit Strickhose, Schal, Handschuhen und Mütze eine Komplettausrüstung gegen Kälte entworfen. Potipoti frönt seiner Vorliebe für grafische Formen, speziell den Prismen im Jacquardmuster in Pinkrot, Blau­grau oder Blauschwarz.
Mit der "Black & White"-Kollektion von Fortschritt Berlin ist man ebenfalls von Kopf bis Fuß gewappnet für winterliche Tem­pe­raturen. In Mustern wie Basket oder Vichy gibt es Arm- und Wadenstulpen, Schals und Mützen, und für das heimische Sofa die passende Decke dazu. Wer es weniger klassisch mag und sich für ein rotes Spinnenmuster entscheidet, für den hat Fortschritt Berlin auch noch Arm- und Schenkelbänder sowie eine Tasche aus gehäkeltem Nylon im Programm. Fair gehandelt und handgemacht.

anat-FritzStrickmützen sieht man jetzt wieder allerorten, aber wenige sind so schön wie die von Anat Fritz. "Big Apple", "Poison Ivy" und das Turbanmodell sind handgearbeitet und schnörkellos. "Tikko" heißen die kuscheligen Accessoires von Linie 13. Die Kapuzenschals und -kragen sind aus Fleece, Baumwollgewebe oder Wollpelz gearbeitet. Viele Modelle sind Unikate, ansonsten limitiert mit einer Auflage von 13 Stück. Die Schals von Commis de forme* erweisen sich bei genauem Hinsehen als geflochtene Ketten aus Mohairwolle. Sie sind in verschiedenen Längen zu haben. Commis de forme* ist ein Berliner Designerduo, das sich im letzten Jahr gegründet hat und ausschließlich in Deutschland produziert. "Art in dressing" lautet die hauseigene Formel, nach der Butterflysoulfire Mode entwirft. Hier dominieren dunkle Farben die Winterkollektion. Eine Ausnahme ist der Schalkragen in Weiß aus Alpakawolle mit Lederapplikation. Große Tücher sind diesen Winter mindestens genauso wichtig wie im letzten Sommer und dem Winter davor. Das Berliner Accessoire-Label Aschön entwirft grafische Kunstwerke auf Seidenschals. Anfang 2009 gegründet, brachte Aschön bereits eine Special-Edition mit dem Berliner Street-Art-Künstler Pabo he­raus. Das ältere Label Hüftgold entwirft inzwischen vier Tuch-Kollektionen pro Jahr und setzt im Winter vor allem auf Karomuster.

pulsw__rmerDas Stulpenangebot ist riesig, die Nachfrage auch. Posiziona stellt Pulswärmer aus Jersey her, mit Pulloverbündchen in RotGrau, grau gepunktet, bunt gestreift, Blau-Weiß … Vincente verarbeitet Merinowolle zu Enten-, Karo- oder Rautenmuster. Gleiches Material, anderer Style – bei Berliner Masche gibt es broschierte Rosen zu den Stulpen, die erst auf Anfrage und je nach Farbwunsch gestrickt und genäht werden. Selbst der gute alte Muff findet immer neue Anhänger. Das Label Schuldig. Groben. Unfugs. verwendet mit Baumwolle gefütterten Web-Fleece mit Schwanenmotiven oder Karussellpferden für die wärmenden Unikate. Fuchspelz verwendet hingegen das Berliner Label Friendly Fur. Tragen können soll man Accessoires wie Taschenwärmer oder Capes mit gutem Gewissen. Die Füchse, so heißt es, würden nicht wegen ihres Fells, sondern zur Populationsbegrenzung geschos­sen. Trotzdem bleibt die Sorge: Wird Pelz jetzt wieder ein Stück weit salonfähig?

Text: Cara Wuchold

ADRESSEN:

Anat Fritz Goßler Straße 5, Friedenau, Tel. 01 51/23 52 43 36, www.anatfritz.com

Aschön Niederbanimstraße 18, Neukölln, Tel. 20 68 78 70, www.aschoen.net

Berliner Masche www.berliner-masche.de

Butterflysoulfire Shop Lehderstraße 74-76, Weißensee, Tel. 42 10 53 35, www.butterflysoulfire.com

Commis de forme* Lobeckstraße 30-35, Kreuzberg, www.commisdeforme.com

Fortschritt-Berlin e.K. Lottumstraße 7, Mitte, Tel. 47 37 44 46, www.fortschritt-berlin.de

Friendly Fur Nikolas Gleber, Frankfurter Allee 14, Friedrichshain, Tel. 27 57 37 67, www.firendlyfur.de

Hüftgold Schlesische Straße 26, Kreuzberg, Tel. 69 59 69 30, www.hueftgold-berlin.de

Linie 13 Ines Kleemann, Atellier: Matternstraße 15, Friedrichshain, Tel. 0160/99 88 84 48

Posizziona Dunckerstraße 59 c, Prenzlauer Berg, Tel. 0163/782 75 65, www.posiziona.de

Potipoti Shop Rosenthaler Straße 66, Mitte, Tel. 88 76 03 21, www.potipoti.com

Schuldig. Groben. Unfugs. Föhrer Straße 10, Wedding, www.schuldig-groben-unfugs.de

Vincente Dieffenbachstraße 15, Kreuzberg, Tel. 24 61 20 10, www.vincente.de

 

Den aktuellen FASHION GUIDE des tip können Sie versandkostenfrei
HIER BESTELLEN

HANDGENÄHTE FABELWESEN AUS BERLIN

VERHÜLLT MIT STIL: WINTERMÄNTEL 

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 02.11.2009

tip Ausgabe 13/2016

Titel
: Der Wilde Sound der Stadt - Wieso Berlin die aufregendste Popstadt Deutschlands ist. || Der Nerd am Herd: Foodpairing verspricht, das perfekte Gericht wissenschaftlich zu ermitteln. || "The Lobster" - Regisseur Yorgos Lanthimos entwirft eine Art Versuchsanstalt für das Verhalten. || "Die Kabale der Scheinheiligen" - Frank Castorf zelebriert…

tip Berlin Kino-Newsletter - jetzt anmelden!