tip Ausgabe 08/2014

tip Ausgabe 08/2014  

Tip0814_startseiteMehr Witz, eniger Aggro

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

hat Sie das gebannt zur Bühne blickende Publikum auf unserem Titelfoto auch neugierig gemacht? Wenn Sie wissen wollen, wer da so fasziniert: Es ist Ben Salomo, Initiator von "Rap am Mittwoch" (unten links). Salomo ist einer von denen, die mit ihren Veranstaltungen den
HipHop über Gangsta-Rap und Baggy Pants hinaus mit vielen jungen Künstlern weiterentwickeln. Fast jeden Abend finden in Berlin inzwischen Cyphers, Jams, HipHop-Konzerte und -Partys statt – und da gehen auch Hipster und Mittdreißiger hin, weil HipHop inzwischen weniger aggro ist, mehr Spaß und mehr Sinn macht.

Jetzt echt, ey! Ihr vom tip wollt uns HipHop doch nicht ernsthaft als das neue Ding verkaufen?, werden sich einige von Ihnen, die sich noch an Grandmaster Flash, die Beastie Boys, Run-D.M.C. und Charlie Ahearns Film "Wild Style" erinnern können, nun sicher fragen.
Nein, wollen wir nicht. Der tip ist Jahrgang 1972 und somit schon etwas länger in Berlin unterwegs. Darum haben wir auch den einstigen Royal-Bunker-Chef und K.I.Z.-Manager Marcus Staiger, mittlerweile Autor und der beste Kenner der Szene, gebeten, uns durch die Geschichte des Berliner HipHop zu führen. Er erinnert in seinem Text nicht nur ans Berlin der frühen 90er, sondern weiß auch, was alte Helden wie Kool Savas heute machen.

Die Szene verändert sich. HipHop wirkt heute in viele Richtungen. Aus dem Sprayen ist die Urban Art geworden, die wichtigste Entwicklung in der jüngeren Kunstgeschichte. Cross-over-Veranstaltungen wie "Burgers & HipHop" ziehen Tausende Menschen an. In den etablierten Theatern hört man Rap und sieht Breakdance. HipHop ist derart einflussreich und präsent in der Stadt – das war uns eine Titelgeschichte wert. 

Text: Stefanie Dörre

Foto: Dung Nguyen / Rap am Mittwoch

PS: Mir gehen die sexistischen Texte vieler Rapper auch tierisch auf den Sack. Aber sogar in der Chauvi-Ecke tut sich was.

Außerdem:

  • Wohnen Spezial: Berliner Designer & hängende Gärten
  • Familie & Freunde: Wohin an den Osterfeiertagen
  • Einkaufen: Fische aus der Region
  • She She Pop: Die Performerinnen holen ihre Mütter ins HAU
  • Judith Holofernes im Interview: Warum sie am liebsten aus der Hüfte schießt
  • Achtung Berlin Festival: 90 Filme führen ins Berlin der 90er
  • Programm- und TV-Kalender: Termine vom 10.04. - 23.04.2014

Dung Nguyen / Rap am Mittwoch

Alle anzeigenDiese Nutzer haben "tip Ausgabe 08/2014" zu ihren Favoriten hinzugefügt (3 Nutzer)

Atlas MultimediaStefanie Dörrerefacalpe

Weitere Favoriten dieser Nutzer

Z-Bar
Santogold - Debütalbum
FC Magnet Mitte
Schweizer
Die andere Stadt: Baku

Kino-Newsletter

Sie wollen das Kinoprogramm stets aktuell nach Hause geliefert bekommen? Einfach auf den Button klicken, anmelden und Sie erhalten von uns wöchentlich die aktuellen Termine und Filmprogramme aller Kinos.

Zur Anmeldung

tip Ausgabe 08/2014

HIP HOP IS BACK! || She She Pop: Die Performerinnen holen ihre Mütter ins HAU || Judith Holofernes im Interview: Warum sie am liebsten aus der Hüfte schießt || Wohnen Spezial: Berliner Designer & hängende Gärten || Programm- und TV-Kalender vom 10.04. - 23.04.2014.

Tip Top Ten: Am häufigsten gelesen

 

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Kino-Newsletter

* Pflichtfeld