Im Gespräch mit der Berliner Feuerwehr über Silvester

Im Gespräch mit der Berliner Feuerwehr über Silvester  

Stephan_FleischerBereits Wochen vor Silvester hat kürzlich jemand in Berlin durch einen Böller zwei Finger verloren. Wie viele Amputationen, Verbrennungen und Gehörschäden gab es zum letzten Jahreswechsel zu beklagen?  
Stephan Fleischer Die Verletzungen lassen sich für die Berliner Feuerwehr nicht so einfach erfassen. Aber aus den Zahlen, die wir haben, und nach unserer Erfahrung gehen wir davon aus, dass sich in der Silvesternacht rund 500 Menschen an Silvesterfeuerwerk verletzen. Das geht los bei einer kleinen Verletzung wie zum Beispiel einer Brandblase durch ein kleines Silvesterfeuerwerk. Es gibt aber auch immer wieder Amputationsverletzungen an der Hand, dazu Gehörschäden und Schäden an den Augen.

Was soll man machen, wenn man Menschen begegnet, die den Gebrauch ihrer Feuerwerkskörper nicht unter Kontrolle haben?  
Mein erster Tipp wäre, Abstand halten. Es gibt aber auch Sicherheitstipps für Menschen, die sich in einer Wohnung befinden. Wir stellen oft fest, dass es in der Silvesternacht immer wieder verirrte Raketen oder Feuerwerk gibt, die durch geöffnete Fenster fliegen. Darum sollte man die Fenster und auch die Balkontür geschlossen halten. Außerdem raten wir, den Balkon von brennbarem Material freizuräumen.

Was war die schlimmste Verletzung in Berlin durch Feuerwerkskörper?  
Wir hatten tatsächlich schon komplett zerlegte Hände, und ich bin ganz sicher, keiner möchte so in das neue Jahr starten. So eine zerstörte Hand bleibt fürs ganze Leben. Oft erleiden Männer unter 30 Jahren solche Verletzungen. Frauen sind eigentlich eher passiv Betroffene, die zünden weniger Knaller.

Was sind die gefährlichsten Knaller?  
Neben illegalem Feuerwerk wie den Polenböllern kann auch geprüftes Feuerwerk gefährlich sein, wenn man es nicht sachgemäß abbrennt. Das Lesen der Gebrauchsanleitung und der sachgerechte Umgang mit Silvesterfeuerwerk schützt am besten vor Gefahren. Was in der Silvesternacht natürlich überhaupt nicht zusammen geht, ist Alkohol und Silvesterfeuerwerk. Da überschätzen sich viele Leute.

Und die sogenannten Polenböller?
Bei denen kann man es nicht unbedingt an der Größe festmachen, wie gefährlich sie sind. Ein kleiner Polenböller kann so harmlos aussehen wie ein Chinakracher, der einmal kurz „peng“ macht. Aber dieser Polenböller ist mit Sprengstoff und nicht, wie herkömmliche Chinakracher, mit Schwarzpulver gefüllt. Er hat oben und unten einen Gipsstopfen, und wenn das auseinanderfliegt, kann das die ganze Hand kosten.      

Interview: Gina Dubiel

Foto: David von Becker

 

Silvester 2012 - einige Partys:

Admiralspalast 21.00: Club: tip Berlin und Fisch sucht Fahrrad präsentieren: Silvester 2012/2013 an der Friedrichstraße (Charts, House, R&B, All Time Favourites); mit Buffet u.a.

Kalkscheune 21.00: Die Schöne Silvesterparty: Mig, 007 New York, Pasi, Joe Carrera; live: Barryblack and The Lucky Numbers ‑ KJ Slame Karaoke

Arena Club/Glashaus 22.00: Fuck Me Now & Love Me Later ‑ New Year‘s Eve: Aka Aka (live) feat. Thalstroem, Klangkarussell, Till von Sein, Kotelett & Zadak, Kmln, Meggy, Marcel Freigeist, Red & Ron, Coss, Iggy; Zirkuszofen, Carlo, Retro, Jack Applewith, Klanghorst DJ-Team, Kill Phil, Schluesinger u.a.

Astra Kulturhaus 23.59: Happy New Yeah!: Oliver Koletzki, Lexy & K-Paul, Format B. Sascha Braemer, Niko Schwind, Dirty Doering, Rampue, Kellerkind u.a.

Kosmonaut 23.59: NYE ‑ Opening: Thomas Schumacher, Exercise One, Douglas Greed, Axel Bartsch, Cinthie, Martín Patiño, Thabo Getsome, Krause Duo, Renzky, Sven Teet, Rebekah Aff, Henk u.a.
SEZ 22.00: Odyssee 2013: Talamasca, Electric Universe, Time in Motion, U-Recken, E-Clip, Attik u. v. a. (Progressive, Psytrance, Techno, Goa u.a.); New Years Eve Electronic Music & Arts Festival ‑ 40-Std.-Party-Marathon ‑ 6 Floors (Karten: www.odyssee-berlin.de)

Festsaal Kreuzberg
22.00: Uncle Sallys Silvesterparty: Aeroflott, Mr. Nice Guy, Willy Wonka (aka Wilson Gonzales Ochsenknecht), Ameise, Dennis Concorde & Iggy Nop

K 17 21.00: Silvester@K17: Lord Noire, Hope, Sascha, Sabre, Toxic Twin, Hunger, Peter, Marco (80s + 90s Popular Classix, Gothic, EBM, Electro, Industrial, All Time Favourites, Rock, Metal, Crossover, Nu-Metal u.a.)

Mokum  22.30: Silvester-Mokum-Bash! Dance, Drink & Fuck ‑ round the clock!: Radio Tanzbär (Alternative, Crossover, PunkRock, All Time Favourites)

Berghain 1.00: Silvester 2012/2013: Pete, Norman Nodge, Fiedel, Marcel Dettmann, Ben Klock, Marcel Fengler, Robert Hood, Boris, DVS1; 1.00: Silvester 2012/2013: Soundstream, Hunee, Tama Sumo, Boris, Kim Ann, Foxman, Steffi, nd_baumecker, Discodromo; 1.00: Panorama Bar: Silvester 2012/2013: Dennis Ferrer, Radio Slave, Gerd Janson, Oracy, Nick Höppner, Dinky, Ryan Elliott, Steffi, Margaret Dygas, Tama Sumo, Virginia, nd_baumecker

E-Werk Mitte, Wilhelmstraße 43 21.00: MTV New Year‘s Bash: Lutz Markwirth, Radio Energy DJs (House, Electro, Black, Partyclassics u.a.); 2 Floors

Oxymoron 23.00: Silvester 2012/13 im Oxymoron: Maxwell, Roxymoon Soundsystem, Dancejance, Melodyfarm Berlin (Rare Groove, Soul, Electro, Dance Classics u.a.); live: Dvora Davis & Band (Jazz) ‑ mit Nachtimbiss (Karten: ticket@oxymoron-berlin.de)

Ritter Butzke 22.00: Hippie New Year: Tiger Stripes, Gorge, Alex Q, Siopis, Nico from Noze, Moenster, Sven Dohse, Turmspringer, Soukie & Windish, David Dorad u.a. ‑ live: Noze, Bunte Bummler, Pilocka Krach, Canson, Il Civetto

Bassy Cowboy Club 22.00: Don Rogall, Jungle Julia, Mohair Sam, Mystic N. (Rock&Roll, Soul, 60‘s Garage, R&B, Blues, Exotica, Mod); Silvesterparty ‑ live: Lord Mouse & Kalypso Katz

Roter Salon  21.00: Rock and Cry! pres. Spacy Stardust: Lobotomy, The Mytch, Capone & Maya Lansky, Neelz On Wheelz hosted by Rocking Starlet & Blindrocker (R&R, Rock ‚n‘ soul, 60s Wildstyle)

 

weitere Kurzinterviews:

Van Bo Le-Mentzel über sein Projekt "Karma-Chucks"

Gespräch über das erste muslimische Seelsorgetelefon

Fiktives Interview zur Gründung Berlins

Johnny Strange von Culcha Candela über das Yaam

Interview über die Experimentdays zur Stadtentwicklung

Kampf um den Erhalte von Berlins ältestem Schülerladen

STARTSEITE KULTUR UND FREIZEIT IN BERLIN  

 

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 19.12.2012

Kino-Newsletter

Sie wollen das Kinoprogramm stets aktuell nach Hause geliefert bekommen? Einfach auf den Button klicken, anmelden und Sie erhalten von uns wöchentlich die aktuellen Termine und Filmprogramme aller Kinos.

Zur Anmeldung

tip Ausgabe 08/2014

HIP HOP IS BACK! || She She Pop: Die Performerinnen holen ihre Mütter ins HAU || Judith Holofernes im Interview: Warum sie am liebsten aus der Hüfte schießt || Wohnen Spezial: Berliner Designer & hängende Gärten || Programm- und TV-Kalender vom 10.04. - 23.04.2014.

Tip Top Ten: Am häufigsten gelesen

 

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Kino-Newsletter

* Pflichtfeld