Jon Lord verstorben

Jon Lord verstorben  

Jon LordDie Musikwelt trauert um einen ganz Großen. Jon Lord, Keyboarder von Deep Purple, verstarb im Alter von 71 Jahren nach längerer Krebserkrankung. Wie auf seiner Webseite mitgeteilte wurde, erlitt der Musiker am Montag (16.7.) eine Lungenembolie, die schließlich zum Tode führte. Bereits seit längerem litt der Brite an Bauchspeichelkrebs.
Jon Lord war vor allem als Mitglied der Rockband Deep Purple Ende der 1960er Jahre bekannt geworden. "Smoke On The Water" mit seinem eingängigen Gitarrenriff gilt noch heute als das Stück, das Neulinge an der E-Gitarre zuerst lernen. Unvergessen ist auch "Child In Time" - ein über zehminütiges Rock-Monster, welches ganz leise mit dem Orgelspiel von Jon Lord beginnt. Zusammen mit Deep Purple verkaufte Lord bis zu Auflösung der Band im Jahr 1976 über 100 Millionen Alben. Auch nach der Neugründung 1984 konnte die Band mit Alben wie "Perfect Strangers" oder "House Of The Blue Light" an alte Erfolge anknüpfen. Lord verließ die Band 2002 wieder und feierte danach auch als Solo-Künstler Erfolge.
Jon Lord verstand sich Zeit seines Leben nie als purer Rock'n'Roll-Musiker und ließ seine klassischen Wurzeln auch immer wieder bei Deep Purple einfließen - wie auf dem Album "Concerto for Group And Orchestra" aus dem Jahre 1969, einem der ersten Alben, auf dem eine Rockband zusammen mit einem klassischen Orchester zusammen spielt.

 
von  tip-Redaktion
Zuletzt aktualisiert: 17.07.2012

Kino-Newsletter

Sie wollen das Kinoprogramm stets aktuell nach Hause geliefert bekommen? Einfach auf den Button klicken, anmelden und Sie erhalten von uns wöchentlich die aktuellen Termine und Filmprogramme aller Kinos.

Zur Anmeldung

tip Ausgabe 24/2014

Wie Crowdfunding unsere Stadt verändert || Sommelier des Jahres: Willi Schögl || Hollywoodstar Jessica Chastain braucht Nähe || 32 Seiten Extra-Heft: Advent "Schöne Dinge machen" || Programm- und TV-Kalender: Termine vom 20.11. - 03.12.2014.