Shopping und Stil in Berlin

Neuköllner Stoffmarkt am Maybachufer

Stoff für Neukölln - dort wo an Dienstagen und Freitagen der Wochenmarkt, auch liebevoll "Türkenmarkt" genannt, seine frischen Waren verkauft, gibt es immer wieder samstags den Tuch- und Textilienmarkt

Stoffmarkt_MaybachuferDer Markt
Seit Oktober 2010 Leistungsschau kleiner Betriebe und Werkstätten aus Neukölln, Berlin und der Welt. Dort finden sich Designer und Künstler mit handverlesenem Repertoire und liebevoll dekorierten Ständen. Kein reiner Stoffmarkt. Aber Tuch und Textilien in großer Auswahl sind sein Markenzeichen.

Sein Macher
Rainer Perske: gebürtiger Frohnauer, gelernter Bankkaufmann, studierter Agrarwissenschaftler, der 2001 am Arkonaplatz in Mitte seinen ersten von heute zwölf Märkten gründete (davon neun in Neukölln). Jeder Händler wird von ihm auf Herz und Nieren geprüft, gern auch in längeren Sitzungen in seinem Büro. Das Angebot des Stoffmarktes beschreibt er so: „Nähstoff, Lesestoff, Trinkstoff.“

Das gibts da
Der Markt ist in Bereiche aufgeteilt: Stoffe, Design, Kunsthandwerk, Kunst, Lebensmittel. Nur die Stoffhändler können mehr als drei Meter Standbreite mieten. Stoffe gibts ab 1,50 Euro pro laufendem Meter – Leinen, Wollstoffe, Seide, auch afrikanische und indische Gewebe. Passend dazu: Knöpfe, Reißverschlüsse, Strass, Bänder, Borten, und und und. Und auch das: Hüte, Mützen, Taschen, T-Shirts, Unterwäsche. Also so ziemlich alles.

Stoffmarkt_Maybachufer_Das gibt’s doch nicht!
Ausgefallene Geschenkidee: Kleidchen für Spüli-Flaschen und Milchtüten von Misses Magu. Hutskulpturen von Jeonga Choi Berlin. Puristisch schick und ökologisch wertvoll: Recyclingschmuck von Valentina Araъjo. Eher unterhaltsam sind live gefertigte Häkelstrapse.

Die Leute
Samstagsspaziergänger, Hobby-Modedesigner, Upcycle-Freaks oder „Schöner Wohnen“-Nerds. Kurzum: Jeder, der in Ruhe einen Samstag vertrödeln möchte. Zwischen Stoffballen und Erdbeersenf aus der Uckermark wird gern geflirtet.

Und sonst
In Nischen zwischen den Marktständen gibts für die Rast Bierbänke und Gartenmöbel. Statt Döner und Pizza wählen Hungrige zwischen Bio-Empanadas mit Inka-Punsch und Pastramisandwich mit Honig-Ingwer-Granatapfeleistee. Wenn es doch mal stressiger wird, hilft eine Shiatsu-Massage.

Neuköllner Stoff am Maybachufer
Maybachufer, Neukölln, Sa 11–17 Uhr, www.neukoellner-stoff.de

Mehr Stoffe
HüCo Stoffgroßhandel, Lise-Meitner-Str. 7-9, Charlottenburg, www.hueco-stoffe.de,
Stoffe Berger, Potsdamer Straße 68, Mitte, www.gebrueder-berger.de,
Volksfaden, Crellestr. 17, Schöneberg, www.volksfaden.de

Text: Susan Schiedlofsky
Fotos: Benjamin Pritzkuleit

 

Mehr Märkte
Die besten Flohmärkte in Berlin

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare