Kultur & Freizeit in Berlin

Strandbars in Berlin

Berlin liegt zwar nicht am Strand, hat dafür aber eine Menge schöner Strandbars, wo man sich ans Meer und in den (Kurz)-Urlaub träumen kann. Hier unsere Auswahl:

Badeschiff
Das Badeschiff auf dem Arena-Gelände in Treptow, eine der schönsten Stransbars von Berlfin Foto: Torsten Seidel

Badeschiff, Treptow

Cocktails schlürfen in der Hängematte, warmer Sand unter den Füßen und nebenbei entspannten Sounds eines DJs lauschen? Im Badeschiff Treptow kein Problem! Ein zum Swimmingpool umgebauter Tanker lädt hier zusätzlich zum Spaß im kühlen Nass ein. Nebenbei kann man auf dem Steg oder dem Sandstrand die Seele baumeln lassen, in der Sonne liegen und ein strandähnliches Feeling genießen.

Eichenstraße 4, Treptow, www.arena-berlin.de, täglich ab 8 Uhr, Eintritt: 5 ,50 € / Erwachsener (ermäßigt): 3 € / Schüler u. Studenten mit gültigem Ausweis / Kinder 2 €

BeachBar, Mitte

Der Genuss des Strand-Feelings mit Politik, Presse und anderen Berühmtheiten geht 2013 auf der Beachvolleyball-Anlage „BeachMitte“ weiter. Sich in der Sonne entspannen, fruchtige Cocktails gönnen oder seinen Feierabend einläuten: Die BeachBar Mitte ist für alle diese Unternehmungen die ideale Anlaufstelle.

BeachBar Caroline-Michaelis-Straße 8 in Mitte, www.beachmitte.de, Mo – Fr ab 15 Uhr, Sa + So ab 12 Uhr

Captains Beach am Pirates Berlin, Friedrichshain 

Warum immer in fernen Gefilden Urlaub machen, wenn es Palmen, Sandstrände und Sonne satt auch in der eigenen Stadt gibt? So zum Beispiel im 600 qm großen Captains Beach, der seine Gäste mit vielen bequemen Liegestühlen, einem anliegenden Restaurant, Clubareal und einer Strandpromenade an der Spree lockt. Und abends ist Partyprogramm.

Mühlenstraße 78 – 80, Friedrichshain, Tel: 97 00 24 14, http://captainsbeach.de/, täglich ab 11 Uhr

Capital Beach, Tiergarten

Karibisches Flair am Berliner Hauptbahnhof? Der Capital Beach macht es möglich. So hat die Strandbar genügend Liegestühle wie Strandkörbe im Repertoire und sorgt auch für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Wem es dann bei all dem Entspannen und Schlemmen doch zu warm wird, kann sich mit einem der etwa 60 Cocktails abkühlen.

Eröffnung: Sobald Sonne da, tgl. ab 10 Uhr, Kontakt: 0163/5654122

Deck5, Prenzlauer Berg

Seit mittlerweile über 6 Jahren öffnet das Deck5 in frühlingshaften und sommerlichen Monaten seine Türen. Direkt auf den Schönhauser Allee Arcaden gelegen, ist es die höchste Strandbar der Stadt und längst kein Geheimtipp mehr. Neben jeder Menge Zuckersand, bequemen Sitzlounges sowie einem schönen Ausblick über die Stadt erwartet euch auch ein breites Angebot an Speisen und Getränken, sodass es sich dort ohne Probleme für längere Zeit aushalten lässt.

Schönhauser Allee 79, Parkdeck Allee Arcaden, Prenzlauer Berg, Tel:0163 7922026, www.freiluftrebellen.de/de, Bei sommerlichen Temperaturen: Täglich ab 12 Uhr

Gestrandet an der Jannowitzbrücke, Mitte

Am Wasser entspannen und vielleicht eine Bootstour machen? Eine Vorstellung, die ihr auch einfach gegenüber vom S-Bahnhof Jannowitzbrücke, direkt am Anleger der größten Reederei Berlins, in die Tat umsetzen könnt. Zwar ist die Sandstrandfläche eher gering, aber auch auf den Liegestühlen oder Treppen lässt es sich prima entspannen.

Am Rolandsufer, Berlin Mitte, www.gestrandet-in-berlin.de, tgl. ab 10 Uhr

Gestrandet am Müggelsee, Friedrichshagen

Der Müggelsee war zuletzt durch die Filmproduktion Hai-Alarm am Müggelsee“ häufiger in den Medien vertreten. Der größte Berliner See ist allerdings vor allem auch in den Sommermonaten eine beliebte Adresse für einen Ausflug ins Freie. Im anliegenden Müggelpark in Friedrichshagen kann man sich dann beispielsweise am Ufer im Sand niederlassen, sich im Wasser abkühlen oder sich einfach nur besonnen lassen.

Bei Sonnenschein: Täglich ab 11 Uhr, www.gestrandet-in-berlin.de

Ku’damm Beach, Grunewald

Etwas versteckt im ruhigen und schönen Grunewald, direkt am Halensee in der Koenigsallee, liegt der Ku’damm Beach. Durch weiße Lounge-Möbel, Ponton-Betten und das angrenzende italienische „Ristorante La Forchetta“ gilt der Ku’damm Beach als die vielleicht edelste Strandbar der Stadt.

Koenigsallee 5B, Halensee, täglich von 12 -24 Uhr (ab 20°C), www.kudammbeach-berlin.de

Metaxa Bay Beach Club, Mitte

Die größte Strandbar liegt in direkter Nachbarschaft zu Hauptbahnhof, Regierungsviertel und Hamburger Bahnhof. Mediterranes Flair, feiner Ostseesand, importierte Palmen und Liegestühle entführen in den Kurzurlaub mitten in Berlin.

Invalidenstraße 78, Mitte, www.metaxa-beach.de, Mo-Fr ab 14 Uhr, Sa+So ab 12 Uhr, Eintritt tagsüber frei

schönwetter, Prenzlauer Berg

Das schönwetter* ist das Sahnestück im Flohmarktgelände im Mauerpark. Hier kann man sich auf Strandliegen fläzen, Getränke schlürfen, zu Musik chillen und sonntags auch eine Runde über den Flohmarkt drehen und nach Schnäppchen stöbern.

Mauerpark, Prenzlauer Berg, Mi-Sa ab 18 Uhr, So ab 9.30 Uhr, www.schoenwetter-berlin.de

Strandbar Mitte

Die Bar in Mitte ist eine der ältesten und beeindruckt nachts mit einem imposanten Blick auf das Bodemuseum. Neapolitanische Pizza und mediterrane Klänge vermitteln zudem den verführerischen Eindruck, Berlin für einen Abend gegen eine italienische Hafenstadt eingetauscht zu haben.

tgl. ab 10 Uhr, www.strandbar-mitte.de

Yaam, Friedrichshain

Im immer mal wieder von Hiobsbotschaften geschütteltem Yaam finden weiter Konzerte statt, wird gerade am neuen Programm der Kids Corner gebastelt, gekocht und getrunken. Die Cool Runnings Bar mit Beach ist täglich geöffnet, hier treffen sich Gäste aus allen Ländern dieser Welt, erklingt ab 15 Uhr chillige Reggaemusik und mit einem Drink in der Hand kann man der Sonne beim Untergehen zuschauen.

Stralauer Platz 35, Friedrichshain, www.yaam.de tgl. ab 12 Uhr, DJs und Livemusic ab 15 Uhr

Andere empfehlenswerte chillige Plätze mit Strandflair:

Club der Visionäre, Treptow

Ein Plätzchen direkt am Wasser unter bunten Lichterketten und weißen Segeln: das ist der „Club der Visionäre“. Einer der beliebtesten Open Air Location Berlins am Tag wie in der Nacht. Die rustikale Kulisse und die Menschen aus allen Nationen verdichten die Illusion nicht mehr in einer Großstadt zu sein. Die chilligste Location Berlins für laue Sommerabende mit Füßen im Wasser.

Am Flutgraben, Treptow, Tel: 030 695 189 42, http://clubdervisionaere.com/, Geöffnet: April bis September, Mo-Fr ab 14 Uhr – Open End; Sa+So: ab 12 Uhr – Open End, Eintritt: 5 Euro

Freischwimmer, Kreuzberg

Wer ein wenig Hausboot Atmosphäre sucht, der wird sich im „Freischwimmer“ wohl fühlen. Vom idyllisch gelegenen Restaurant in einer ehemaligen Bootswerkstatt am Flutgraben aus kann man auch perfekt das Treiben im gegenüberliegenden Club der Visionäre beobachten und den DJ-Beats lauschen.

Vor dem Schlesischen Tor 2a, Kreuzberg, Tel: 030 610 743 09, ahoi@freischwimmer-berlin.com, www.freischwimmer-berlin.com, Öffnungszeiten: Mo – Fr ab 12 Uhr, Sa ab 10 Uhr Frühstück, So ab 10 Uhr Brunch

Sage Restaurant, Kreuzberg

Ein schickes Abendessen im Restaurant oder doch lieber draußen am Wasser einen Cocktail genießen? Mit dieser Frage muss man sich nicht länger aufhalten, wenn man hier doch beides in einem finden kann.

Köpenicker Str. 18 – 20, Kreuzberg, Tel. 030 75549407-1, www.sage-restaurant.de, Geöffnet: Di-So 18 Uhr- Open End, Strand + Strandpavillon ab 1. Mai tgl. ab 14 Uhr

Spreeterrasse im Radialsystem, Friedrichshain

Für alle, die den Sommer nicht auf heißem Beton verbringen wollen, sondern lieber am Wasser sitzend vielleicht bei Kaffee und Kuchen, ist die Spreeterrasse des Radialsystems der perfekte Ort für einen gemütlichen Tagesausklang. Bei schlechtem Wetter gesellt man sich in die Café Bar im Foyer, bei Sonnenschein entspannt man sich in einer der Liegestühle am Bootssteg mit Blick vom Alex bis zur Oberbaumbrücke.

Holzmarktstr. 33, Friedrichshian, Tel: 030 – 288 788 50, www.radialsystem.de
Café: Mo, Mi-Fr 10-18 Uhr, am WE immer eine Stunde vor Vorstellungsbeginn, Terasse bei schönem Wetter

Hoppetosse, Treptow

Tagsüber gängig als Café und Restaurant, nachts eine szenige Party Lokation – das sind die Facetten des Restaurantschiffs „Hoppetosse“. Auf drei Decks mit spektakulärem Ausblick auf Berlin und die Spree mundet die saisonale und regionale Küche.

Geöffnet: Mo-Fr ab 14 Uhr, Sa+So ab 12 Uhr

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare