FESTIVAL

Das Wunder vom Ku’damm

Zur letzten Spielzeit der zwei Ku’damm-Bühnen im angestammten Haus wird in einem Abriss­festival munter der Theaterirrsinn gefeiert

Annette Frier eröffnet als und mit „Gott der Allmächtige“ das Abrissfestival – Foto: Steffi Henn

Das traditionsreiche Theater am Kurfürstendamm muss, wie berichtet, im Sommer dem Totalumbau des Ku’damm-Karrees weichen. Nun veranstaltet dort die santinis production ein „Abrissfestival“, gewissermaßen als Geschenk an das Haus, das ihr zuletzt immer wieder für ihre Inszenierungen wie „Eine Fami­lie“ oder „Alles muss glänzen“ eine Heimstatt bot. Bis Anfang Mai gibt es drei Premieren von Stücken, die in „besonderer Weise die Situation vor dem letzten Vorhang spiegeln“.

Besonders spektakulär dürfte dabei die Inszenierung „Der Entertainer“ werden. Die Titelrolle spielt zwar Peter Lohmeyer, doch niemand Geringeres als der 2005 verstorbene Harald Juhnke, der diesen Boulevardtheatern lange verbunden war, wird darin wiederauf­erstehen und mitspielen – als lebensechtes Hologramm. Technik, die begeistert. Auch „Das Wunder vom Kudamm“ wird beschworen, den Anfang des Festivals macht aber niemand Geringeres als „Gott der Allmächtige“ – in Gestalt von Annette Frier. 

Theater am Kurfürstendamm  Ku’damm 206/209, Wilmersdorf, Do 18.1.–So 6.5., Eintritt 18 –42 €