Dreampop

Air vor dem Brandenburger Tor

Das französische Dreampop-Duo Air spielt vor der Kulisse des Brandenburger Tors ein Gratis-Set

Air
Foto: Linda Bujoli

Benoît Dunckel und Nicolas Godin sind prinzipiell keine Freunde davon, ihre alten Songs anzuhören. Nur Gegenwart und Zukunft interessierten ihn, sagte unlängst Dunckel, dessen schläfrig-feminine Gesangslage die meisten Fans mit dem typischen Sound von Air verbinden. Nun hat sich das Dreampop-Duo doch intensiv in die eigene 20-jährige
Geschichte versenkt und ein „Best Of“-Doppelalbum kompiliert. Auf „Twentyears“ reihen sich Fan-Favoriten wie „Moon Fever“ vom Stummfilm-Soundtrack „Le Voyage dans la Lune“ an Singles wie „Surfing on a Rocket“ (2004), die einst die Plattenfirma auswählte, neben eigene Lieblinge wie „Venus“ oder „Run“. Letzteres ein technisch ausgebufftes Wunderwerk, für das die Franzosen jeden Gesangston einzeln aufnahmen, um daraus einen seltsam-schönen Androidengesang zu konstruieren.

Indigniert reagieren die Instrumentensammler, wenn sie nach Samples gefragt werden. Schließlich war das Besondere des Duos schon seit ihrem frühen Klassiker „Moon Safari“, dass sie selten Samples verwenden, sondern noch die kuriosesten Töne auf ihrem Arsenal analoger Tasteninstrumente selbst zu erzeugen. Derzeit sind Air nach langer Live-Pause wieder auf der Bühne zu erleben. Ihr Auftritt vor dem Brandenburger Tor als Höhepunkt des deutsch-französischen Fests „Jour de Fête“ verspricht ein Abend voller vertrauter Schätze zu werden. Eine stilvollere „Greatest Hits“-Darbietung dürfte man nicht so bald zu sehen bekommen.

Brandenburger Tor Pariser Platz, Mitte, Sa 16.7., 19 Uhr, gratis

Bewertungspunkte2