Allgemein

Jeffrey Lewis

Jeffrey_Lewis_Foto_von_Eric_Lippe
Jeffrey_Alex_Foto_von_Eric_Lippe

Wenn jemand ein ganzes Album mit folkigen Coverversionen der Anarchopunkband Crass aufnimmt und seinen eigenen Songs Titel gibt wie „Williamsburg Will Oldham Horror“ und „Last Time I did Acid I Went Insane“, spricht das sowohl für einen feinsinnigen Humor, als auch für die Gabe, sich mühelos im weit verstricktem Referenzkosmos der Popkultur zu bewegen. Der junge New Yorker Sänger, Songwriter und Gittarist Jeffrey Lewis verstand es schon immer, die Folktradition in einer äußerst modernen Art und Weise zu nutzen.

Als er vor einigen Jahren, gemeinsam mit Adam Green und Moldy Peaches auf der Antifolk-Welle an die breitere Öffentlichkeit gespült wurde, schien seine Mischung aus subversivem Garagenblues, spritzigen Großstadtsongs und selbst gezeichneten Plattencovern, noch das kurzlebige Aufkommen eines ebenso talentierten wie verpeilten Teenagers zu sein. Jeffrey Lewis, der sowohl allein, als auch mit seiner Band auftritt, in der Bruder Jack Lewis explosiv die Bassgitarre bearbeitet, hat mittlerweile seinen festen Platz in einer Tradition des amerikanischen Songwriter-Undergrounds gefunden.

Ob Daniel Johnston, Jad Fair oder Eugene Chadbourne, die Sonderlinge mit dem Hang zur Tradition und dem Kopf in experimentellen Wolken, waren schon immer eine herrlich erfrischende Abwechslung zu den bitterernsten Liedschmieden, die sonst die Szene bevölkern. Diese Outsiderkultur trägt Lewis, wie Daniel Johnston und Jad Fair schon vor ihm, auch zeichnerisch voran. Auf seiner Internetseite finden sich unzählige ironische, bitterböse und absurde Bilder, Strips und Illustrationen, die dem großen Genius des Undergroundcomics Robert Crumb alle Ehre machen.

Gelegentlich benutzt sie Lewis bei den Konzerten, um einen Song zu bebildern. So hat er schon einmal mit einem halben Dutzend Bilder die Geschichte des chinesischen Kommunismus in vier Minuten erzählt. Das ist weitaus erquicklicher als zwölf Stunden Olympia-Berichterstattung aus Peking.

Mehr über Cookies erfahren