Anajo-Pop in Reinform live im Hфtel Concorde Berlin

"So funktioniert er nicht, der Luxus!" Mit diesen Worten könnte man den Inhalt des Musik-Videos zu dem Anajo-Song "Meine Wege", das im März auf den Fluren des Hôtel Concorde Berlin gedreht wurde, gut zusammenfassen.

anajoDenn Regisseur Kim Frank (Ex-Frontman der früheren Teenielieblinge „Echt“) hat Anajo-Sänger Oliver Gottwald kurzerhand in einen Hotel-Pagen verwandelt, der im wirklichen Leben sicher mit der Zeugnisformulierung „er hat sich stets bemüht, freundlich und hilfreich zu sein“ sehr flott vor die Tür gesetzt worden wäre. Da kann man mal sehen, wie wichtig die richtige Berufswahl für den persönlichen Erfolg ist! Denn was Oliver an nicht zu verleugnenden Defiziten als Servicekraft aufweist, wiegt er 1000fach als Popmusiker auf. Er ist als Sänger und Songschreiber des Augsburger Pop-Trio Anajo für Ohrwürmer wie „Monika Tanzband“, „Honigmelone“ oder „Wenn Du nur wüsstest“ mitverantwortlich (ein Duett mit Suzie Kerstgens von Klee, mit dem Anajo 2007 beim Bundesvision Song Contest für das Bundesland Bayern angetreten sind). Bei ihrem Hamburger Label tapete records sind mittlerweile drei Alben und eine Best-of-Anajo Zusammenstellung erschienen, die mit einem Poporchester der Universität Augsburg eingespielt wurde. Richtig gute Songs erkennt man eben daran, dass sie sowohl orchestral produziert als auch puristisch unplugged funktionieren. Deshalb gab es auch keine Bedenken, Oliver Gottwald – nur ausgestattet mit seiner Gitarre – zu einem Akustik-Set in die Le Faubourg Lounge am 14. Oktober 2011 um 20 Uhr einzuladen, um mit ihm über seine Musik zu plaudern und Anajo-Werke in Reinform zu hören. Ein Service, dem Oliver mit Sicherheit sehr gut gewachsen ist….

Wir verlosen 3×2 Gästelistenplätze plus Dinner (ab 19 Uhr in der Brasserie Le Fabourg im Hфtel Concorde Berlin).

E-Mail an: geschenkt@tip-berlin.de
Kennwort:  Anajo
Einsendeschluss: 13. Oktober
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]