• Ausflüge
  • Baden
  • Schöne Strände an der Ostsee: Darf es ein bisschen Meer sein?

Sonne

Schöne Strände an der Ostsee: Darf es ein bisschen Meer sein?

Die Ostsee hat viele schöne Strände, die von Berlin aus sehr leicht zu erreichen sind. Es braucht nur wenige Stunden und ihr findet euch barfuß im Sand wieder, während sich vor euch das Meer ausbreitet. Und auch wenn viele von ihnen überlaufen sind, gibt es auch einige Strände an der Ostsee, die sich als ruhiger Ort entpuppen. Keine Touris, nur wenige Spaziergänger:innen und sanftes Meeresrauschen. Hier sind 12 schöne Ziele, die einen Besuch am Mittelmeer fast überflüssig machen.


Schöne Strände an der Ostsee: Nordstrand am Kap Arkona – auf Rügen

Schöne Strände an der IOstsee Keine Menschen, keine Gastronomie, dafür wilde Natur und Meer so weit das Auge reicht: Der Naturstrand am Kap Arkona ist eine romantische Destination.
Keine Menschen, keine Gastronomie, dafür wilde Natur und Meer so weit das Auge reicht: Der Naturstrand am Kap Arkona ist eine romantische Destination. Foto: Imago/Imagebroker

Schöne Strände an der Ostsee sind oft gut besucht. Dieser wildromantische Naturstrand entzieht sich hingegen den Touri-Spürnasen. Der Nordstrand am Kap Arkona erstreckt sich vor einer bewaldeten Steilküste. Eine hölzerne Treppe führt vom Kliff hinunter. Der Blick geht weit über die Ostsee. Frachter und Segelboote ziehen vorüber. Wellen brechen an Felsen, die bedrohlich aus dem Wasser ragen. Selten ist es hier windstill. Selbst an heißen Tagen weht ein laues Lüftchen. Das macht dieses herrliche Fleckchen auf Rügen so anziehend. Obacht! Hier gibt es weder Strandcafés noch Eiswagen, etwas Proviant schadet also nicht.

  • Nordstrand am Kap Arkona

Schöne Stände an der Ostsee: Strand Dierhagen

Schöne Strände an der Ostsee Ein Strand wie aus dem Buche: Der schöne Sandstrand in Dierhagen eignet sich zum Baden, Spazieren und Sport Machen gleichermaßen.
Ein Ostseestrand wie aus dem Buche: Der schöne Sandstrand in Dierhagen eignet sich zum Baden, Spazieren und Sport Machen gleichermaßen. Foto: Imago/Fotostand

Es bildet praktisch den Eingang zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, das Ostseebad Dierhagen. Der gleichnamige Strand ist nicht nur wegen seiner Länge von sieben Kilometern beliebt, sondern auch, weil der Sand hier eine besonders feine Körnung aufweist. Die schöne Dünenlandschaft eignet sich nach langen Badetagen für romantische Spaziergänge. Wer Dierhagen nicht zum Baden, sondern für sportliche Aktivitäten besucht, kommt am Strand ebenfalls auf seine Kosten. Ihr könnt Gemütlich Tretboot fahren, waghalsig kiten oder surfen oder mit Freund:innen Beachvolleyball spielen. Vierbeiner sind übrigens am Strand willkommen, ein großzügiger Teil des Strands Dierhagen ist als Hundestrand abgetrennt.

  • Strand Dierhagen

Weststrand – auf Fischland-Darß-Zingst

Schöne Strände an der Ostsee Weißer Sand und sanfte Wellen: Der Weststrand auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist eine naturbelassene Schönheit.
Weißer Sand und sanfte Wellen: Der Weststrand auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist eine naturbelassene Schönheit. Foto: Imago/Shotshop

Wer schöne Strände an der Ostsee kennenlernen will, sollte dem Weststrand auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst unbedingt einen Besuch abstatten. Laut „Geo“ und „Arte“ soll er zu den schönsten Stränden der Welt gehören! Dem wollen wir nicht widersprechen. Die Schönheit dieses Strandes ergibt sich aus seiner Naturbelassenheit. Da sich an den Strand direkt der Darßwald anschließt, gehört es hier zum guten Ton, umgestürzte Bäume einfach liegenzulassen. Zu sehen gibt es hier außerdem die berühmten „Windflüchter“ – Bäume, die ihre Kronen gen Osten biegen, um dem ständigen Westwind auszuweichen. Es gibt hier keine gepflasterten Strandzugänge, aber auch keine Imbissbuden und Mülleimer.

Das Credo des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, in dem wir uns ab jetzt befinden: „Natur, Natur sein lassen“. Hinzu kommt die Aufforderung, den Müll bitte selbst mitzunehmen! An der Nordspitze des Strands angekommen, könnte ihr die Seite von West nach Ost wechseln. Hier ducken sich auch die Zelte des Prerower Zeltplatzes zwischen die Dünen. Wer mit Insiderwissen glänzen möchte: Der Zeltplatz steht auf Borner Gebiet! 1988 wurde auf einer Karte eine Gemarkungsgrenze entdeckt, die den Borner:innen sehr zupasskam. Bis Zingst heißt es dann: Wasser, Sand, Düne, Straße, Parkplatz. Am feinkörnigen Sandstrand könnt ihr problemlos barfuß laufen.

  • Weststrand

Strand Gollwitz – auf der Insel Poel

Schöne Strände an der Ostsee Früher soll sich hier Klaus Störtebeker mit Schiff und Mannschaft herumgetrieben haben, heute zieht der Strand Gollwitz Tourist:innen und Anwohner:innen mit seinen weißen Sandbänken an.
Früher soll sich hier Klaus Störtebeker mit Schiff und Mannschaft herumgetrieben haben, heute zieht der Strand Gollwitz Tourist:innen und Anwohner:innen mit seinen weißen Sandbänken an. Foto: Imago/Handelmann

Der Strand Gollwitz ist was für Abenteurer. Wo sich einst Klaus Störtebeker mit Schiff und Mannschaft versteckt haben soll, machen heute zahlreiche Wildvögel auf der eingezäunten Vogelschutzinsel Langenwerder Rast und Nachkommen. Wer den Mindestabstand zur Miniinsel einhalten kann, darf sich auf den trockenen Sandbänken niederlassen und die besondere Lage genießen. Aber Schuhe aus: Zugang nur durchs Wasser! Oder eben trocken und vor der Sandbanklandschaft am schönen Strand Gollwitz liegen bleiben – zur Entschädigung gibt’s auch einen Kinderspielplatz und ein Beachvolleyballfeld.

  • Strand Gollwitz

Warnemünde Strand

Schöne Strände an der Ostsee Hohe Wasserqualität, aber risikoreicher Wellengang: Zum Glück badet man am Strand von Warnemünde vor den wachsamen Augen der DLRG-Rettungsschwimmer:innen.
Hohe Wasserqualität, aber risikoreicher Wellengang: Zum Glück badet man am Strand von Warnemünde vor den wachsamen Augen der DLRG-Rettungsschwimmer:innen. Foto: Imago/BildFunkMV

Viel Platz, viel Sand, viele Menschen – das ist der Strand von Warnemünde. Entlang der Promenade hat sich der lässige FKK-Textil-Mix durchgesetzt, selbst zur Hochsaison findet hier jede Familie noch ein Plätzchen für die eigene Windschutz-Parzelle mit Ausblick auf die großen Fähren. Jährlich gibt’s die blaue Flagge für die höchste Wasserqualität. Spielplätze, der „Active Beach“ für die Strandsportler:innen, gastronomische Einrichtungen für die Versorgung mit Snacks und Getränken – alles vorhanden für ein Tag unter schonender Überwachung durch Rettungsschwimmer:innen und Strandvogt, der sich, je nach Zone, um die Durchsetzung des Rauchverbotes kümmert oder tragbare Aschenbecher verteilt. Hunde sind in diesem Trubel nicht erlaubt, teure Parkplätze finden sich in der Tiefgarage unter dem Kurhaus. Unbedingt den Sturmball der Rettungsstation beachten – bei Wellengang kann die Unterströmung der Ostsee gefährlich werden!

  • Warnemünde Strand

Strand Ahrenshoop auf Fischland-Darß-Zingst

Schöne Strände an der Ostsee Eine Sinfonie aus Sonne, Sand und Himmelblau: Der Strand Ahrenshoop auf der Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst.
Eine Sinfonie aus Sonne, Sand und Himmelblau: Der Ostseestrand Ahrenshoop auf der Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst. Foto: Imago/Photothek

Am Hohen Ufer des Ostseestrands Ahrenshoop ist eine Treppe installiert, sodass man bequem zu diesem Traumstrand gelangt. Hier ist der Strandabschnitt wieder freier von Steinen und der Sand feinkörniger. Ein Steinwall schützt das Ufer und hat eine kleine Strandnase entstehen lassen. Der Steinwall ist aber auf gar keinen Fall zu betreten. Auch in seiner Nähe sollte man extrem vorsichtig sein: Aufgrund verschiedener Unterwasserströmungen kann das Baden am Steinwall lebensgefährlich sein. Gleich hinter dem Strandabschnitt Hohes Ufer beginnt der große Ahrenshooper Strandbogen, der bis zum Weststrand führt. Wenn der Wind weht und die Wellen rauschen, dann schmeckt die Luft salzig und das Kreischen der Möwen klingt wie die schönste Sinfonie.

  • Strand Ahrenshoop

Strand Schaabe – auf Rügen

Schöne Strände an der Ostsee Der Strand Schaabe ist ein schöner Strand auf Rügen, der feinen Sand auf mehr als zehn Kilometern Länge bietet.
Der Strand Schaabe ist ein schöner Strand auf der Ostseeinsel Rügen, der feinen Sand auf mehr als zehn Kilometern Länge bietet. Foto: Imago/Handelmann

Der Strand Schaabe auf Rügen bietet feinsten Sand auf mehr als zehn Kilometern Länge. Die schmale und weitestgehend unbebaute Nehrung im Nordosten der Insel verbindet die Halbinseln Jasmund und Wittow miteinander. Bereits vor der Wende war dieser breite und feinsandige Strand ein beliebtes Ziel für FKK-Anhänger:innen. Heute tummeln sich hier Sonnenanbeter:innen, mit und ohne Badesachen. Im Norden schickt der neue Leuchtturm vom Kap seinen Lichtstrahl in Richtung Schaabe. Obwohl der Strand zu den schönsten im Norden gehört, ist er nie überlaufen. Wer den Strand in Richtung Glowe und Juliusruh entlangspaziert, hat gastronomische Versorgung in der Nähe.

  • Strand Schaabe

Kaiserbäder Sportstrand – auf Usedom

Schöne Strände an der Ostsee Der Strandabschitt zwischen Ahlbeck und Heringsdorf auf Usedom gehört den Sportbegeisterten.
Der Strandabschitt zwischen Ahlbeck und Heringsdorf auf Usedom gehört den Sportbegeisterten. Foto: Imago/Engels

Ob Strandtennis, Beachvolleyball oder Wassersport – der Sportstrand der Kaiserbäder zwischen Ahlbeck und Heringsdorf auf Usedom ist der ideale Ort für sportbegeisterte Strandgänger:innen. Bewegung und Spielspaß mit Freund:innen stehen an diesem Strandabschnitt an erster Stelle. Der Sandstrand ist sauber, feinkörnig und breit. Es gibt mehrere Spielfelder, und Sportequipment, vom Schläger bis zum Stand-up-Paddel, kann vor Ort auch ausgeliehen werden. Auch oft und gerne gesehen am Kaiserbäder Sportstrand: Yoga-Praktizierende, die hier gemeinsam mit dem Sonnenaufgang in den Tag starten.

  • Kaiserbäder Sportstrand

Strand Binz – auf Rügen

Schöne Strände an der Ostsee Am berühmten Strand Binz kann man alles machen, was zu einem unvergesslichen Strandtag dazugehört: Bernsteine suchen, ein Lagerfeuer machen, Volleyball spielen, Cocktails schlürfen.
Am berühmten Strand Binz kann man alles machen, was zu einem unvergesslichen Strandtag dazugehört: Bernsteine suchen, ein Lagerfeuer machen, Volleyball spielen, Cocktails schlürfen. Foto: Imago/Gschweng

Schöne Strände an der Ostsee? Hier ist ein Klassiker! In der geschützten Bucht Prorer Wiek liegt der fünf Kilometer lange, feinsandige Strand Binz. Morgens gehört der Strand den Jogger:innen und Bernsteinsucher:innen. Die weißen Villen hinter der Düne leuchten in der Sonne. Das Meer rauscht sanft und verlässlich. Es gibt Bereiche zum Nacktbaden, für Hunde, Lagerfeuerplätze und mehrere Spielfelder für Volleyballer:innen. Den Abend lässt man am besten mit einem Cocktail an der Strandbar ausklingen.

  • Strand Binz

Strand Zingst – auf Fischland-Darß-Zingst

Schöne Strände an der Ostsee In der Strandlounge am Strand Zingst kann man die Stunden dahinplätschern lassen und aufs Wasser schauen.
In der Strandlounge am Strand Zingst kann man die Stunden dahinplätschern lassen und aufs Wasser schauen. Foto: Imago/Gschweng

An der Seebrücke des Strandes Zingst ist im Sommer eine Strandlounge aufgebaut. Hier kann man bei schönem Wetter in einem Liegestuhl ein eiskaltes Getränk schlürfen und sich des Lebens freuen. Wenn die Fotoabteilung des Tourismusverbands der Stadt Zingst aktiv wird, lassen sich hier auch noch atemberaubende Strand-Foto-Galerien bewundern.

  • Strand Zingst

Schöne Strände an der Ostsee: Trassenheide Strand – auf Usedom

Schöne Strände an der Ostsee Der Trassenheide Strand gehört zu den breitesten Stränden auf der Insel Usedom und ist bei Besucher:innen beliebt.
Der Trassenheide Strand gehört zu den breitesten Stränden auf der Insel Usedom und ist bei Besucher:innen beliebt. Foto: Imago/Leo

Die wohl breitesten Strände der Insel Usedom findet der Sonnenhungrige in Karlshagen und in Trassenheide. Hier, in der Nähe der Trassenheider Surfbox, treffen sich vom Großstadt-Hipster bis zum Surfer all diejenigen, die breite Strände, flaches Wasser, viel Platz und eine entspannte Atmosphäre suchen. Ob Windsurfen, Kanufahren oder Stand-up-Paddling – in der Surfbox mit integrierter Strandbar kann alles ausgeliehen werden. Und abends gibt es zum Sonnenuntergang entspannte Musik und Cocktails.

  • Trassenheide Strand

Kamminke Strand – auf Usedom

Schönste Strände Ostsee Ein schöner Ort und beliebt bei Wassersportler:innen und Familien mit Kindern: Der Strand Kamminke.
Ein schöner Ort und beliebt bei Wassersportler:innen und Familien mit Kindern: der Strand Kamminke. Foto: Imago/Imagebroker

Manche sagen, das Haff, eine Art Lagune bei Usedom, sei viel schöner als die Ostsee selbst. Endlos weit können Badende zum Beispiel am Strand von Kamminke ins Wasser wandern. Auch nach hundert Metern reicht einem das kühle Nass gerade einmal bis zum Bauch. Scheint die Sonne, glitzert das Wasser, als hätte jemand auf der leicht gekräuselten Oberfläche tausende Diamanten ausgeschüttet. Bei Surfer:innen und Kiter:innen ist der kleine Strand am Haff von Usedom ein gern genutztes Stehrevier. Selbst Anfänger:innen fällt es dank des flachen Wassers leicht, wieder aufs Brett oder Board zu kommen. Für Familien mit Kindern ist der Strand ebenfalls ein ideales Badeparadies. Denn er ist nicht so überfüllt wie viele Strände in den Seebädern, und das Wasser ist meist sogar wärmer.

  • Strand Kamminke

Mehr Tipps für die Ostsee und das Berliner Umland

Keine See, dafür aber traumhafte Natur: Diese 12 Orte im Spreewald solltet ihr auf eurer Reise durch den Osten Brandenburgs nicht auslassen. Wer das Berliner Umland im Rahmen einer Wanderung zu erkunden gedenkt: 12 Routen, auf denen ihr Brandenburg zu Fuß entdeckt. Noch mehr Inspiration für Tage an der frischen Luft findet ihr in unserer Rubrik „Ausflüge“.

Unsere neue Ostsee-Edition

Im Shop findet ihr übrigens die kommende Ostsee-Edition mitsamt Frühbucher-Rabatt. Statt 11,90 € bekommt ihr das Heft bereits für 8,90 €. Es ist eine kleine Liebeserklärung an die Ostsee – mit einem Materia-Interview, vielen Ausflugstipps und jeder Menge historischer Anekdoten. Die zum 24. März erscheinende Ostsee-Edition findet ihr hier.