• Ausflüge
  • Den Wind im Visier beim Surfen und Kiten an der Ostsee

Wassersport

Den Wind im Visier beim Surfen und Kiten an der Ostsee

Getragen werden von wogenden Wellen, die Gischt im Gesicht. Es ist Zeit zum Kiten und Surfen an Deutschlands schönster Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Surfen und Kiten an der Ostsee: unsere Tipps. Foto: Thilo Pentzin
Genauso stürmisch mögen es erfahrene Surfer*innen. Foto: Thilo Pentzin

Kiten kann süchtig machen – tolle Orte an der Ostsee

Wenn der Wind den Kite erfasst, steigt der Adrenalinspiegel. Mit Urgewalt schnellt der Kiter übers Wasser. Berauscht von der Kraft der Natur. Über die Wellen zum Sprung ansetzen. Wieder landen. Weiter. Gischt im Gesicht. Ganz Teil der Natur sein und sie dennoch beherrschen.

Sie sind über den ganzen Strand verteilt. Über den Weg zum Hohen Ufer in Ahrenshoop sind sie mit ihren Brettern, Segeln und Kites gekommen, die Treppe zur Lagune vor dem Steinwall hinabgestiegen, und dann haben sie sich in den Wind und auf die Wellen gestellt. Kiter, Windsurfer und Wellenreiter stürzen sich ins Meer, noch auf der Fischlandseite von Ahrenshoop am Hohen Ufer rund um den Steinwall, der die Küste schützen soll. Er ist kein Hindernis für die Wassersportler,  die ihr Handwerk beherrschen und von den Schaulustigen bewundert werden. Wellen und Wind – das ist ihr Metier: Auf Deutschlands schönster Halbinsel Fischland-Darß-Zingst!

Kiten kann süchtig machen. Surfen auch. Stand-up-Paddeln klingt dagegen wir eine kitschige Pianomelodie im Konzert der Wassersportarten: dem Sonnenuntergang entgegen.

Wer es selbst erleben will, der kann sich diesen Traum erfüllen. Jährlich ziehen tausende Neugierige hinaus, um Kiten oder Surfen zu lernen. Wie steht es sich und wie paddelt es sich auf dem Brett? Die meisten kommen wieder. Diesen Kick, über das Wasser zu schweben, verlangen Körper und Geist immer wieder.

Halbinsel Fischland-Darß-Zingst bietet für alle etwas

Wer die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst als seine Urlaubs-Destination ausgewählt hat, kann unter den verschiedensten Angeboten und Revieren wählen. Für jeden ist etwas dabei. Direkt an der Ostsee kann man in Dierhagen, Wustrow, Prerow und Zingst den Sport mit Kite, Segel und Brett erlernen.

Das LOOP IN in Dierhagen bietet mit dem Saaler Bodden und der Ostsee sogar zwei Reviere an. Kiten vornehmlich im Stehbereich des Saaler Boddens in der Nähe des Hafens und Surfen und Stand-up-Paddling auf der Ostsee.

Das Surfcenter in Wustrow befindet sich kurz vor dem Ostseebad (vom Festland kommend) direkt an der L 21 und ein paar Schritte hinter der Düne. Hier können Caravan-Freunde ihr Gefährt aufstellen. Das Ostsee-Revier  ist zum Greifen nah.

Der endlos wirkende Sandstrand des Ostseebades Prerow auf dem Darß mir seinem vorgelagerten Kiefernwald. Foto: Imago/penofoto

In Prerow steht neben den Ostseewellen auch der Prerow-Strom zur Verfügung. „Erkunde die Lagune des Nordens per Stand-up-Paddling!“ heißt der Verführversuch der Prerower Kiteschule Darss, die auch ein Saunafloß vermietet. Führerscheinlos über den Bodden schippern! Dabei Grillen und Angeln!

Am Sportstrand von Zingst benötigen die Eleven auch nur weniger Meter bis zum Ufer der Ostsee. Neben Kiten, Surfen und Stand-up-Paddling wird auch Katamaransegeln angeboten. Im Sommer herrscht an der Bar und im Shop reges Treiben. Es wird zum Grillen eingeladen, kleine Konzerte finden statt, und wenn die Fußballer wichtige Spiele bestreiten, dann wird zum gemütlichen Public Viewing eingeladen.

Ganz auf die Boddenseite haben sich die Wassersportler in Dabitz, Born und Saal geschlagen.  Alle drei Destinationen werben mit einem ausreichend großen Stehrevier für Anfänger auf dem Bodden. Alle drei Surfschulen bieten für ihre Kunden kleine Serviceleistungen an. So kann man in Dabitz, ein kleines Dörfchen am Barther Bodden, fünf Kilometer von der Vinetastadt entfernt, in kleinen Auto-Campern übernachten. 

Auf dem Gelände des Regenbogencamps in Born ist Kitesurfen & Kanu angesiedelt. Wie der Name schon sagt: Es können auch Kanus und sogar Fahrräder ausgeliehen werden.

Die Kitemafia in Saal leiht ebenfalls Kanus und Kajaks aus. Die Wassersportler am Saaler Bodden haben „den Wind im Visier und Deinen Kiteerfolg im Blick“.

Kiten macht süchtig. Wer einmal im Wind das salzige Wasser schmeckt …


Die besten Adressen zum Lernen und Equipment-Leihen:

LOOP IN Surf- und Kiteschule in Dierhagen
www.loop-in.net

Surfcenter Wustrow Wohnmobil- und Caravanstellplatz
www.surfcenter-wustrow.de

Kiteschule Darss
www.kiteschule-darss.de

Surfschule ZIngst
www.die-surfschule.de

Regenbogen Camp Born
www.regenbogen.ag

Kitemafia Saal
www.kitemafia.de


Dieser Beitrag stammt aus unser Edition „Ostsee“ – mit vielen Tipps, Adressen und Ausflugszielen für einen Kurztrip oder einen richtigen Urlaub an der Küste.


Erlebnisse in Berlin

Mitten in Berlin ist die Natur manchmal auch ganz nah, zum Beispiel in den Parks. Hier drehen wir gern unsere Runden. Ihr wollt lieber ein bisschen weiter raus? Wie wär’s mit Berlins Osten? Wir haben 12 Spaziergänge im Osten für euch, inklusive weitem Blick, Wäldern und viel Wasser. Besonders schön: der Wuhletal-Wanderweg, wo am Ufer Fischreiher und der 1. FC Union grüßen.