• Ausflüge
  • 12 atemberaubende Fotos: So schön kann der Herbst in Berlin und im Umland sein

Fotogalerie

12 atemberaubende Fotos: So schön kann der Herbst in Berlin und im Umland sein

Die Jahreszeit liebt nicht jeder. Der Herbst kann schmuddelig sein, aber er hat durchaus seine schönen Seiten: die gefärbten Blätter, die Kastanien am Boden, das knackige Herbstgemüse und natürlich die vielen, vielen bunten Drachen auf dem Tempelhofer Feld, auf dem – wie passend – Drachenberg oder im Berliner Umland. Wir haben zwölf Fotos zusammengestellt, die euch den Herbst in Berlin (und darüber hinaus) von seiner schönsten Seite zeigen.


Der Liepnitzsee ist auch im Herbst eine Zierde

Der Liepnitzsee im Herbst. Foto: imago images/Maria Gänßler

Der Liepnitzsee ist der Streber unter den Badegewässern im Berliner Speckgürtel: populär und doch idyllisch, umringt von sacht wogenden Bäumen, tiefblau und blitzsauber. Auch im Herbst zeigt sich der See von seiner schönsten Seite. Dann färben sich die Bäume am Ufer bunt und die farbenfrohen Blätter schwimmen auf der Seeoberfläche.

  • Liepnitzsee

Drachensteigen auf dem Drachenberg

Da kommt zusammen, was zusammengehört: Drachensteigen auf dem Drachenberg. Nur eins der schönen Herbstbilder, die Berlin zu bieten hat. Foto: imago images/Schöning

Das Drachen steigen lassen hat in vielen Kulturen eine lange Tradition. Bei starkem Wind treffen sich Generationen, um gemeinsam ihre bunten Drachen gegeneinander antreten zu lassen. Auch in Berlin zählen die Himmelsflieger zu den eindeutigen Herbst-Boten und bringen etwas Abwechslung in den häufig tristen Himmel. Und falls ihr erst einmal einen Drachen braucht, haben wir auch noch einen Shopping-Tipp.

  • Drachenberg, Grunewald

Unter goldenene Blättern am Paul-Lincke-Ufer chillen

Berliner*innen genießen die letzten Sonnenstrahlen am Landwehrkanal. Foto: imago images/Travel-Stock-Image

Wir lieben es, nach einem anstregenden Tag am Paul-Lincke-Ufer zu chillen und mit Freund*innen ein Feierabendbier zu trinken. Auch im Herbst ist das – zumindest an milden Tagen – noch möglich. Dann ändert sich auch das Ambiente: Die im Sommer schattenspendenden Bäume werden langsam goldgelb. Schön!

  • Paul-Lincke-Ufer, Kreuzberg

Ein Blätterteppich auf dem Bordstein

In Borsigwalde hat sich längst ein herbstlicher Blätterteppich über den Bordstein gelegt. Foto: imago images/Ritter

In Borsigwalde herbstet es schon schwer. Die Bäume haben in den letzten Tagen und Wochen bereits viele Blätter verloren, die sich wie ein bunter Teppich über den Bordstein und die Straße legen.

  • Borsigwalde

Laue Herbstabende auf der Admiralbrücke erleben

Beliebt bei Tourist*innen und Berliner*innen: die Admiralbrücke. Foto: imago images/Travel-Stock-Image

Same, same but different. Was wie immer ist: Die wunderschöne Admiralbrücke, die sich elegant über den Kanal schmiegt und in den Sommermonaten bis tief in die Nacht von Tourist*innen und Berliner*innen belagert wird, die dort Bier trinken, Live-Musik lauschen und das Leben genießen. An warmen Herbsttagen geht der Sommer dort einfach in die Verlängerung. Übrigens, wir haben 12 Tipps für Urlaubsfeeling im Berliner Herbstgrau zusammengestellt.

  • Admiralbrücke, Kreuzberg

Sonnenbaden im Grunewalder Forst

Herbst im Grunewald. Foto: imago images/Sorge
Herbst im Grunewalder Forst. Foto: imago images/Sorge

In Berlins Forsten hat die Pilzsaison längst begonnen. Doch nicht nur wegen der Pilze lohnt sich ein Ausflug, auch das Licht ist in dieser Jahreszeit besonders schön im Wald. Diese Touren durch Berlins Wälder empfehlen wir!


Die Farbenpracht im Botanischen Garten Blankenfelde bewundern

Unter der Woche hat man im Botanischen Garten Blankenfelde seine Ruhe. Foto: imago images/PEMAX

1909 eröffnet, gilt der Botanische Volkspark Blankenfelde-Pankow als beliebter Lern- und Entspannungspark im Nordosten der Stadt. Die ausgedehnten Anlagen, die ruhige Landschaft und die Mitmachaktionen machen ihn zu einem attraktiven Ziel für Naturliebhaber – vor allem auch im Herbst.

  • Botanischer Garten Blankenfelde

Erntesaison auf der Domäne Dahlem

Im Herbst wächst nichts mehr, von wegen. Viele Gemüsesorten werden jetzt erst reif!
Foto: imago images/Steinert⁠

Der Herbst bringt die Erntezeit. Die Domäne Dahlem lädt immer wieder zu saisonal passenden Events. Übrigens: Dahlem ist zwar kein Trendbezirk, zu entdecken gibt es auch sonst viel. Und wer eher auf Kürbisse steht – auch da gibt es in Berlin einige Angebote.


Der Tiergarten ist ein einziges großes Farbenmeer

Schön: der farbenfrohe Tiergarten. Foto: imago images/STPP

Der Große Tiergarten ist nicht nur für Entspannungssuchende ein oft verwunschen wirkender Zufluchtsort, sondern hat auch einiges an Kultur, Kunst, Natur und Geschichte zu bieten. Wunderschöne Gartenanlagen wie der Englische Garten und der Rosengarten wechseln sich ab mit Denkmälern für historische Berühmtheiten wie Jean-Jacques Rousseau oder Gotthold Ephraim Lessing.

Und dann wieder steht man plötzliche im Wald, unter knorrigen Eiche blühen die Buschwindröschen und im Teich stakst ein Reiher. Mit seinen rund 210 Hektar wird der Tiergarten an Größe nur noch vom Tempelhofer Feld übertrumpft. Im Herbst verwandelt sich der Park und wird zu einem einzigartigen Farbenmeer.

  • Tiergarten

Düstere Stimmung rund ums Charlottenburger Schloss

Foto: imago images/Schöning

Ja, auch das gehört zum Herbst. Nebel. Der kann schon einmal gespenstisch wirken, wie hier auf diesem Bild, das im Charlottenburger Schlosspark aufgenommen wurde. Alle Infos zum Schloss Charlottenburg haben wir hier zusammengestellt.

  • Schloss Charlottenburg, Charlottenburg

Herbstsaison im Treptower Park

Mit Hilfe einer Drohne entstand dieses beeindruckende Bild des Treptower Parks. Im Hintergrund grüßt der Fernsehturm. Foto: imago images/Westend61

Jetzt bloß nicht abheben! Warum auch, wenn es auch eine Drohne macht. Die hat unser Fotograf über dem Treptower Park aufsteigen lassen. Normalerweise bekommen wir einen Panoramablick höchstens von der Elsenbrücke. In dem Fall gibt’s den mehr als herbstlichen Wald noch on top.

  • Treptower Park, Treptow

Feuerrrote Bäume vor dem Kanzleramt

Vor dem Kanzleramt zu entdecken: feuerrote Bäume. Foto: imago images/snapshot

Das Kanzleramt ist das Zentrum der Macht. Eigentlich verirrt man sich als Berliner*in nicht allzu häufig dorthin. Sollte man aber, zumindest in den ersten Herbstwochen. Dann verwandeln sich die dort gepflanzten Bäume – und strahlen feuerrot. Ein herrlicher Anblick!

  • Kanzleramt, Mitte

Mehr Tipps für den perfekten Berliner Herbst

Im Herbst ist Berlin genau so aufregend wie im Sommer. Wir haben 12 Tipps für Goldene Zeiten zusammengestellt. Im Herbst dürstet es uns nach langen Herbstspaziergängen und gemütlichen Abenden im Kerzenschein. An diesen 12 Orten in und um Berlin fühlen wir uns so richtig Herbst.

Mehr über Cookies erfahren