Reisen

Flughafen BER: An- und Abreise, Terminals & Besonderheiten

Der BER ist Berlins Hauptstadtflughafen. 2020 wurde er endlich fertiggestellt. Wir haben alles Wissenswerte zum Airport zusammengetragen, geben euch Informationen zur An- und Abreise, zu Airlines, Terminals, Angeboten und erklären weitere Besonderheiten.

Der Flughafen Berlin Brandenburg “Willy Brandt” (BER) ist Berlins Tor zur Welt. Foto: Imago/Christian Offenberg

Welche Terminals gibt es am BER?

Am BER gibt es aktuell zwei Terminals: T1 und T2. Alle An- und Abflüge finden in diesen Terminals statt. Beide Terminals liegen fußläufig nebeneinander. Das Terminal 5 ist derzeit geschlossen.


An- und Abreise am BER: Wie komme ich hin und weg?

Der Flughafen BER kann auf verschiedenen Wegen angefahren werden – zum Beispiel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Taxi oder mit dem Mietwagen.

Es gibt Stellplätze der Carsharing-Anbieter Miles, Share Now, Sixt und We Share. Die Carsharing-Parkplätze befinden sich auf dem Parkplatz 4 an den Terminals 1 und 2.

Unkompliziert ist die Anfahrt auch mit dem Taxi. Ankommende Passagiere finden Taxis an den beiden Taxiständen Nord und Süd vor dem Terminal 1 auf der Ebene E0. Abreisende Passagiere steigen bei Ankunft am BER auf der Ebene E1 aus dem Taxi. Spezielle Fahrzeuge, zum Beispiel behindertengerechte Taxis, lassen sich mithilfe der Servicekräfte des Dienstleisters Apcoa rufen, die an den Taxiständen bereitstehen.

Mit dem eigenen Auto erreicht man den Flughafen über die A113 und die B96a. Hier muss die Ausfahrt “Flughafen Berlin Brandenburg” genommen werden.

30 Minuten brauchen Passagiere man mit dem FEX vom Hauptbahnhof zum Flughafen BER.
30 Minuten brauchen Passagiere mit dem FEX vom Hauptbahnhof zum Flughafen BER. Foto: Imago/Wölk

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum BER reisen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Mehrmals stündlich verkehren Regionalbahnen sowie der Airport Express (FEX) zwischen dem Berliner Hauptbahnhof und dem Flughafen BER. Zudem verkehren die S-Bahnlinien S9 und S45 alle 20 Minuten in die Berliner Innenstadt. Der Bahnhof befindet sich im Terminal 1 in der Ebene U2.

Einige Expressbusse fahren in engem Takt zum Flughafen und zurück in die Innenstadt. Die Expressbusse X7 und X71 verbinden die Terminals 1 und 2 mit dem U-Bahnhof Rudow (Endstation der U-Bahnlinie 7.) Außerdem verkehren die Expressbusse BER1 und BER2 zwischen dem Flughafen und dem U+S-Bahnhof Rathaus Steglitz sowie Potsdam Hauptbahnhof. Es gibt weitere Berliner Buslinien, die das Angebot ergänzen. Die Bushaltestellen befinden sich auf der Ankunftsebene des Terminals 1.

BER: Informationen zu Airlines und Flugzielen

Eine Passagiermaschine der Airline British Airways startet vom BER.
Eine Passagiermaschine der Airline British Airways startet vom BER. Foto: Imago/Eckel

Knapp 100 kleinere und größere Airlines steuern Flugzeuge vom und zum BER. Darunter sind bekannte Fluggesellschaften wie Lufthansa, Condor, Easyjet, Ryanair, Swiss und British Airways. Alle Flüge starten und landen an den Terminals 1 und 2.

Am BER starten Flüge nach ganz Europa und in die Welt. Zu den am weitesten entfernten Flugzielen gehören Reykjavik, New York und Singapur.

Sehenswertes am BER: Welche Besonderheiten gibt es?

Wie schon zuvor in Tegel und Schönefeld gibt es auch am BER eine Besucherterrasse. Diese befindet sich in Terminal 1 und ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Für den Zugang zur Terrasse werden pro Person 3 Euro berechnet. Leider müssen auch Kinder jeden Alters zahlen. Tickets können online oder vor Ort gekauft werden.

Ein Ort der inneren Einkehr: Wer den Raum der Stille am BER betritt, lässt den Fluglärm vor der Tür.
Ein Ort der inneren Einkehr: Wer den Raum der Stille am BER betritt, lässt den Fluglärm vor der Tür. Foto: Imago/Lenthe

Im Terminal 1 befindet sich übrigens auch der sogenannte Raum der Stille, ein Ort zum Meditieren, Beten und Erholen am Flughafen BER. Der Raum der Stille steht allen Besucher:innen, unabhängig von ihrer Konfession, offen.

Wie lange hat es gedauert und wie teuer war der neue Flughafen?

Getreu dem ungeschriebenen Berliner Motto “Besser spät als nie” hat der Bau des BER satte 14 Jahre gedauert. Rekordverdächtig: Die mehr als 15.000 Mängel, die heute hoffentlich alle behoben sind. Rekordverdächtig war aber auch die Summe, die Berlins neuer Prestige-Airport verschlungen hat: annähernd sieben Milliarden Euro wurden für den Bau des Flughafens aufgewendet. Dabei hatte Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg und SPD-Mitglied, 2017 noch gewitzelt: „Wir planen ja keine Mondlandung“ – nun ja, dies ist nur eines von zahlreichen absurden BER-Zitaten, über die wir im Nachhinein noch immer den Kopf schütteln, aber auch lachen.

  • Flughafen Berlin Brandenburg “Willy Brandt” (BER) Willy-Brandt-Platz, Schönefeld, Tel. 030/60 91 60 910, online

Mehr zum Thema

Von Berlin mit dem Zug durch ganz Europa? Am besten schlafend! Wir haben für euch ein paar Nachtzug-Linien zu den schönsten Städten Europas herausgesucht. Berlin lässt sich auch schön vom Wasser aus betrachten. Wir stellen die besten Routen und Anbieter für Schiffstouren und Dampferfahrten in Berlin vor. Schon gewusst? Auch mit den Fähren der BVG lässt sich prima die Stadt erkunden: alle Linien und Infos. Und auf diesen kulturellen Stadtführungen entdecken Berlin-Besucher:innen (und Locals) die Hauptstadt auf besondere Art. Noch mehr Tipps für schöne, unkomplizierte Tage in Berlin liefern euch unsere Rubriken “Ausflüge”, “Tickets & Touren” und “Nahverkehr”.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad