Trinken & Essen in Berlin

Biergärten in Berlin

An uns kann es nicht liegen, dass der Bierkonsum in Deutschland nachlässt. Sobald die Sonne scheint, zieht es die Redaktion raus in die Biergärten der Stadt. Schließlich ist der Sommer viel zu kurz für Kaffee und Kuchen. Hier sind unsere Empfehlungen

Alte Börse Marzahn

Die Küche des noch jungen Biergartens ist bodenständig und deftig: Topfgerichte jeglicher Art sind die Spezialität des Hauses und werden täglich neu erfunden. Und mit einem Chili sin Carne werden hier sogar Veganer und Vegetarier glücklich. In der Braustube und im Biergarten wird dazu das selbst gebraute Marzahner ausgeschenkt. Wem’s schmeckt, der kann bei einem Braukurs hier lernen, wie das Bier gemacht wird.

Zur alten Börse 77, Haus 22, Marzahn, Tel. 55 07 40 74, Mo–Fr ab 12 Uhr, Sa+So ab 10 Uhr, www.alte-boerse-marzahn.de

#aufauf

Ein von Hannes (@b3rl1n1sc0) gepostetes Foto am


Brauhaus Spandau

Der rote Klinkerbau war einst eine Dampfwäscherei. Die kupfernen Braukessel und das Holzmobiliar passen zum deftigen Essen: von der Bulette bis zum Schweineschinken in Braunbier geschmort, mit Sauerkraut und Semmelknödeln. Sonntags gibt’s Livemusik, Spandauer Großfamilien belagern dann den Biergarten. Wer den Heimweg nicht mehr findet, kann im zugehörigen Hotel übernachten.

Neuendorfer Straße 1, Spandau, Tel. 353 90 70, Mo–Do, So 10–24 Uhr, Fr–Sa 10–1 Uhr, www.brauhaus-spandau.de


Hänsel & Bretzel

Etwas unwirklich ist die Ecke ja schon. Zwischen mehrspuriger Hauptstraße und Bahnlinie versteckt sich der Biergarten Hänsel & Bretzel, der am Wochenende der Open-Air-Club Else der benachbarten Wilden Renate ist. Mit Craft Beer vom Fass und alpenländischem Fingerfood. Und Strandkörben mit Spreeblick. Rauer Berliner Biergarten-Charme mit kunterbunten Sichtachsen.

An den Treptowers 10, Treptow, Tel. 25 04 14 26, Di–Sa ab 14 Uhr, www.else.tv


Pfefferbräu

In der alten Schankhalle der historischen Brauerei bekommt man Schmalzstullen, Leber, Wildschweinbouletten – und das köstliche „Treberbrot“. Vor allem aber bekommt man das Bier, das hier seit 2013 gebraut wird. Das Pfefferbräu, ein knackiges Helles mit einer kräftigen Würze und ausgeprägten Hopfennoten, ein dunkles Malzbier, naturtrüb im Glas und mild im Geschmack, und dazu ein Alt mit kräftiger Hopfenbitterkeit und leichter Nuss-Karamell-Note. Dass Braumeister Thorsten Schoppe sein Handwerk versteht, beweist er schon länger im Brauhaus am Südstern.

Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg, Tel. 47 37 73 62 40, Biergarten bis 30.9.: Di+Mi ab 18 Uhr, Do+Fr ab 16 Uhr, Sa+So ab 14 Uhr, während der EM 2016 tgl. ab 14 Uhr, www.pfefferbräu.de


Marienpark

Als ambitioniert lässt sich das Vorhaben von Greg Koch schon bezeichnen – eine Brauerei in Marienfelde für 25 Millionen Euro zu bauen. Doch Koch ist kein Schaumschläger – seine Firma „Stone Brewing“ gehört zu den erfolgreichsten Craft-Beer-Herstellern in den USA. In einem ehemaligen Gaswerk entsteht derzeit auf fast 10.000 Quadratmetern ein Themenpark für Fans des gehaltvollen Hopfensaftes. Rund 45 Minuten braucht man mit dem Fahrrad aus Mitte in den Biergarten mit angeschlossener Brauerei. Zurück vermutlich etwas länger. Eröffnung ist am 1. Juli 2016 geplant.

Im Marienpark 23, Tempelhof, Mo–Fr 16–24 Uhr, Sa+So 12–24 Uhr, www.berlin.stonebrewing.com


Brauhaus Rixdorf

Zu den kulinarischen Klassikern des Brauhauses mit angeschlossenem Biergarten gehören Haxe, Eisbein und Schnitzel. Dazu ist für 6,20 € ein Maß Bier zu haben.

Glasower Straße 27, Neukölln, Tel. 626 88 80, Di–Do ab 16 Uhr, Fr–So ab 12 Uhr, Küche: So, Di–Do bis 22 Uhr, Fr+Sa bis 23 Uhr, www.brauhaus-rixdorf.de


Bierhof Rüdersdorf

Zwischen Industriebrache und Technoclub versteckt sich der Biergarten vom Berghain. Aus einer Betonstele plätschert das Wasser, eine erhöhte Plattform fängt die letzten Sonnenstrahlen ein. Am Grill richtet das Team von Schiller Burger die Bratlinge an. Dazu ein Bier vom Fass und die urbane Idylle ist perfekt.

Rüdersdorfer Straße 70, Friedrichshain, Tel. 29 36 02 15, im Sommer bei gutem Wetter tgl. ab 17 Uhr, So ab 10 Uhr, www.bierhof.info

Staying on holiday forever #BerlinByBike #zweiblondes #eastside #nevercominghome #bierstop

Ein von Allison (@akscott86) gepostetes Foto am


Jägerklause

Ein Sandkasten, ein Spielhaus – klar, dass im Biergarten der Jägerklause besonders Familien mit Kindern auf ihre Kosten kommen. Die mögen auch die selbstgemachten Burger aus Wildfleisch vom Grill, die dem Namen der Gaststätte alle Ehre machen. Doch auch Anwohner ohne Nachwuchs, gerne Szene-Menschen, machen es sich hier an einem Ort, an dem der Berlintourismus noch weitgehend vorüberzieht, gemütlich.

Grünberger Straße 1, Friedrichshain, Tel. 22 28 68 92, Biergarten: Mai bis Oktober ab 15 Uhr, bei Bundesligaspielen vor Spielbeginn, Bar: November bis April ab 18 Uhr, Café Jägerstube: Di–So 11–22 Uhr, www.jaegerklause-berlin.de


Birgit & Bier

Auf dem alten Garagengrundstück kann man schon mal den ganzen Tag – und die Nacht gleich dazu – verbringen: Die Liebe zum Detail kommt allein schon durch die selbstgebauten Biertische und -bänke zum Ausdruck. Streetfood-Stände sowie eine Bar mit Wein und Craft-Beer-Sorten und Pilsener Tankbier sorgen für das leibliche Wohl. In den späteren Abendstunden gibt’s Cocktails und DJ-Musik zum Tanzen.

Schleusenufer 3, Kreuzberg, Tel. 324 934 93, tgl. ab 14 Uhr (Fr+Sa ab 23 Uhr 8 € Eintritt), ab Oktober nur am Wochenende ab 16 Uhr, www.facebook.com/BirgitundBier


Schoenbrunn

Stammgäste fühlen sich hier so wohl wie in ihrem privaten Garten. Aber auch Neuberliner mit Seidenschals und versprengte Touristen finden ihren Weg in den Biergarten Schoenbrunn im Volkspark Friedrichshain. Familien und andere Parkbesucher nutzen den Biergarten als Pausenort oder holen sich eine einfache Bockwurst to go am Kiosk. Es lohnt sich aber auch, die von italienischen Köchen hergestellten Pizzen und Pastagerichte des Biergartens zu probieren.

Am Schwanenteich, Volkspark Friedrichshain, Tel. 42 02 81 91, tgl. 12–24 Uhr, www.schoenbrunn.net


Emils Biergarten

Das Konzept der Willner Brauerei liest sich wie die Blaupause zur behutsamen Stadtsanierung. Der Bierausschank wurde wiederbelebt, eine Pizzeria ist eingezogen und die weiteren Räume nutzen Künstler und Agenturen. Seit 2013 zieht Emils Biergarten Anwohner an. Gebraut wird teilweise mit Hopfen aus dem Prenzlauer Berg.

Berliner Straße 80-82, Pankow, tgl. 15–22 Uhr, www.wbb-pankow.de


Urban Spree

Auf dem riesigen Ausgehareal an der Revaler Straße befindet sich am Ende zur Warschauer Straße der 900 Quadratmeter große Biergarten und versprüht Baustellencharme in kreativer Kiezlage. Urban und doch gemütlich. Abgerundet wird der ganze Spaß mit verschiedenen kulturellen Angeboten (drinnen wie draußen) und ein wenig Streetfood.

Revaler Straße 99, Friedrichshain, Tel. 74 07 85 97, tgl. 12–3 Uhr, www.urbanspree.com

Come and celebrate #midsommar with us at Urban Spree the whole night #nordicbynature #urbanspree

Ein von Urban Spree (@urban_spree) gepostetes Foto am


Kastaniengarten

Der Plötzensee ist leider eingezäunt und kann nur über das kostenpflichtige Strandbad bebadet werden. Dennoch lohnt der Abstecher ins Grüne: An dem natürlichen See liegt zudem der Kastaniengarten. Der versorgt die Berliner mit einer bodenständigen Küche zu fairen Preise. Die Maß Paulaner für 6,20 Euro, Schnitzel für 6,90 Euro.

Nordufer 29, Wedding, Tel. 23 97 94 87, März bis August Mo–Fr 12–22 Uhr, Sa+So 10–22 Uhr, danach 20 Uhr,  www.kastaniengarten-berlin.de


Jockel Biergarten

In dem grünen Biergarten am Landwehrkanal können Gäste im Sommer bei Milchshakes, Eiskaffees und Steinofen-Pizza die warme Jahreszeit genießen.

Ratiborstraße 14c, Kreuzberg, Tel. 69 59 80 60, tgl. 10–22 Uhr, www.jockel-biergarten.de


Schleusenkrug

Weil er direkt am Ende des bei Joggern und Radlern beliebten Weges zwischen Zoogehegen und Landwehrkanal liegt, essen und trinken hier oft Sportler nach ihrem Training im Tiergarten. Auch der Bahnhof Zoo ist nur einen Katzensprung entfernt, was für einen regen Andrang von Touristen und Geschäftsleuten sorgt. Wegen der dichten Bestuhlung findet Kommunikation hier schon mal tischübergreifend statt. Entsprechend das gesellige Summen, das man schon von Weitem vernehmen kann.

Müller-Breslau-Straße, an der Tiergartenschleuse, Tel. 313 99 09, April bis Okt.: tgl. ab 10 Uhr, Küche bis 22 Uhr, Nov. bis März: Mo–Fr 11–18 Uhr, Küche bis 17.30 Uhr, Sa+So 10–19 Uhr, Küche bis 18.30 Uhr, www.schleusenkrug.de


Café am neuen See

Der Klassiker, an dem man einfach nicht vorbeikommt. Sobald die Sonne scheint, strömen Zwei- und Vierbeiner in das Biergarten-Café im Tiergarten am Neuen See. Der SB-Bereich ist längst zu einem eigenen Pavillon mit mehreren Kassen, Kochstationen und Getränkeausgabestellen ausgebaut worden, an denen man sich wie in einer Kantine Brezeln, Pizza, Weiß- und Bratwürste, Pastagerichte, Leberkäse, Radler und Weizenbier holen kann. Bis zum Seeufer reihen sich die langen Biergartentische mit Hunderten von Plätzen.

Lichtensteinallee 2, Tiergarten, Tel. 254 49 30, Restaurant: tgl. ab 9 Uhr, Biergarten: Mo–Fr ab 11 Uhr, Sa+So ab 10 Uhr (stark witterungsabhängig), www.cafeamneuensee.de


Loretta am Wannsee

Nichts wie raus zum Wannsee! An der frischen Luft und mit Blick auf´s Wasser schmeckt das Augustinerbräu im Loretta besonders erfrischend. Dazu empfiehlt Restaurantleiterein Frau Polly die ofenfrischen Brezeln und den Krustenbraten.

Kronprinzessinnenweg 260, Zehlendorf, Tel. 80 10 53 33, Biergarten: je nach Wetterlage April bis Sept. tgl. ab 11 Uhr, www.loretta-berlin.de


Prater

Von Weitem sieht man dem weitläufigen Biergarten gar nicht an, wie schön er eigentlich ist. Die endlosen Bank- und Tischreihen des ältesten Biergartens Berlins laden zu geselligen Abenden ein.

Kastanienallee 7-9, Prenzlauer Berg, Tel. 448 56 88, www.pratergarten.de, Biergarten April bis September bei schönem Wetter tgl. ab 12 Uhr


Maria und Josef

Bayern mitten in Berlin? Doch das geht! Im großen Biergarten des Maria und Josef gibt es nicht nur bayerischen Gerstensaft, auch die Schmankerln sind süddeutsch. Zum Beispiel Haxen und Obatzda, dazu ein gutes Maß Bier auf den blau-weißen Tischdecken und man wähnt sich fast in München.

Hans-Sachs-Straße 5, Lichterfelde, Tel. 75 63 31 02, tgl. ab 12 Uhr, www.mariaundjosef.com 

Feierabend in der Biergarten #berlin

Ein von Cristina Gonzalez (@cmg282) gepostetes Foto am


Rübezahl

Der großzügige Biergarten liegt mitten im Wald und von der Terrasse genießt man einen herrlichen Blick über den See. Für die Kinder geht’s auf den Abenteuerspielplatz, oder die Familie macht eine Bootstour.

Müggelheimer Damm 143, Köpenick, Tel. 656 61 68 80, Biergarten: April bis Oktober tgl. ab 10 Uhr, www.ruebezahl-berlin.de

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare