Musik & Party in Berlin

BerlinMusicClash

Was Deutschland und Europa können, kann Berlin schon lange. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Musiker beim Euro- bzw. Bundesvision Songcontest nur kontinent- bzw. landesweit messen konnten

Vivian & die Lebowskis„Beim BerlinMusicClash treten endlich auch die zwölf Berliner Bezirke gegeneinander an“, erklärt Dana Böving, zuständig für das Marketing bei dem neuen Projekt. Sie ist eine von fünf angehenden Diplom-Musik- und Medienmanagern, das Konzept des BerlinMusicClashs die Abschlussarbeit der 21- bis 23-jährigen Studenten.
Die musikalische Ausrichtung der auftretenden Bands ist dabei sehr verschieden. „Wir wollen mit der Auswahl die musikalische Vielfalt der Stadt widerspiegeln. Deshalb sind wir froh, dass wir neben Pop auch Jazz, Elektro und Metal dabei haben.“ So treten neben Ben Hamilton (Neukölln) und Vivian & die Lebowskis (Reinickendorf) u.a. auch Fullduplex (Friedrichshain-Kreuzberg) und Final Chaos (Spandau) an. Die einzige Voraussetzung für die teilnehmenden Bands war: Mindestens ein Mitglied muss in Berlin beheimatet sein.
Welche Gruppe für welchen Bezirk antritt, sei jedoch ähnlich wie beim Bundesvision Songcontest kaum reglementiert, erklärt Böving: „Manche Bands spielen für den Bezirk, in dem sie wohnen  oder ihren Proberaum haben. Bei anderen liegt dort einfach nur ihre Lieblingsbar.“    

Text: Alex Fughoff

BerlinMusicClash Postbahnhof,
Di 30.9., 18 Uhr, VVK: 13 Euro,
Tickets unter www.tip-berlin.de/tickets

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare