Stadtleben und Kids in Berlin

Berufe in der Immobilienbranche: Thomas Wos als großes Vorbild

Es ist kein Geheimnis, dass der Bedarf an fachspezifischem Personal in vielen Branchen jährlich steigt. Die Immobilienbranche ist da keine Ausnahme. Im Gegenteil: Die Makler- und Verwaltungsbüros suchen nach qualifizierten Arbeitnehmern, die Lust auf einen Job haben, der nicht nur Abwechslung bietet, sondern auch im späteren Verlauf eine Vielzahl an Spezifikationen offeriert. Zudem ist es möglich, diesen Beruf auf dem gesamten Erdball auszuüben. Ob in der deutschen Hauptstadt, wo es viele Objekte von kleinen Stadtwohnungen bis hin zu luxuriösen Anwesen in der Umgebung zu verwalten gibt, oder im fernen Ausland wie beispielsweise in Dubai, wo der Immobilienmarkt stetig wächst und die Branche im Aufschwung ist – wer in die Immobilienbranche geht, hat vielseitige Möglichkeiten. Denn nicht nur Makler werden gesucht. Auch Vermittler, Online-Anbieter, Bauingenieure und Wertermittler stehen hoch im Kurs. Darüber hinaus ist die Immobilienbranche offen für Investoren, wie beispielsweise der Erfolg des Unternehmerpaares Jennifer Wos und Thomas Wos deutlich macht. Mit der WOS Swiss Investments AG planen die Inhaber eine Investition in die Online-Plattform All Realestates in der Höhe von 20 Millionen Dollar, die Häuser und Wohnungen in den VAE verkauft.

Erfolgreich als Immobilienmakler in Großstädten

Wer beispielsweise in der deutschen Hauptstadt wohnt, hat gute Chancen, im Makler-Beruf Fuß zu fassen, denn in Berlin sind ausgebildete Immobilienmakler gefragt. Die Hauptaufgabe dieser Tätigkeit ist die Vermittlung von Wohnungen, Häusern oder Grundstücken. Wichtig dabei sind beratende Fähigkeiten sowie natürlich die Kundenbetreuung. Zugangsvoraussetzungen für diesen Beruf sind entweder eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung in diesem Bereich oder ein Studium. Es besteht auch die Möglichkeit, auf freiberuflicher oder selbstständiger Basis als Immobilienmakler zu arbeiten. Das bietet sich vor allem in Großstädten wie Berlin an. Hier ist es möglich, mit Maklerbüros und Agenturen zusammenzuarbeiten.

In die Immobilienbranche investieren: Thomas Wos zeigt, wie es geht

Thomas Wos
© Thomas Wos

Eine andere Möglichkeit, in der Immobilienbranche Fuß zu fassen, ist, als Investor aufzutreten. Wer diesen Weg in Betracht zieht, nimmt sich ein Beispiel an Thomas Wos und seiner Frau Jennifer Wos, die mit ihrer Firma WOS Swiss Investments AG in die Immobilienbranche investieren. Allerdings nicht in eine deutsche Plattform, sondern in einen Online-Anbieter in Dubai, der die Immobiliensuche mit smarten Features und Möglichkeiten vereinfacht.

Wie sehr sich ein Investment in der Immobilienbranche mit dem nötigen Kleingeld bezahlbar macht, verdeutlicht das Beispiel Wos. Zusammen unterstützt das Unternehmerpaar schon länger Start-ups, Gründer und Unternehmen mit Finanzmitteln. Aktuell soll die Immobilienplattform All Realestates in Dubai kräftig finanziell supportet werden. Hintergrund dieser Investition ist der wachsende und florierende Immobilienmarkt in Dubai. Die Vereinigten Arabischen Emirate verzeichnen einen stetigen Zuwachs an Einwanderer.

WOS Swiss Investments AG
WOS Swiss Investments AG

Geschuldet ist das unter anderem dem Klima, der Lage am Meer, aber auch den Steuerfreiheiten. Außerdem ist der Arbeitsmarkt in Dubai weit geöffnet für Personal aus der Baubranche sowie für Arbeitnehmer im Hotellerie- und Gastrogewerbe. Wer in Dubai arbeiten und leben will, benötigt also eine Immobilie, um die es sich weit im Vorfeld vor dem Auswandern zu kümmern gilt. Hier kommt All Realestates in Spiel, denn mittels einer Datenbank, wo online 100.000 Objekte gelistet sind, haben Interessierte die Möglichkeit, über eine Suchmaske nach einer neuen Bleibe in Dubai zu suchen. Genau das ist der Ansatzpunkt der Investition von 20 Millionen Dollar durch die WOS Swiss Investments AG. In zwei Jahren, also bis 2020, planen die Unternehmer eine Verwaltung von Vermögen im Wert von 300 Millionen Euro. Aktuell ist die Hälfte bereits geschafft, weshalb das Vorhaben realisierbar ist.

 

Vermittler und Portale: Immobiliensuche leicht gemacht

All Realestates
All Realestates

Da bietet sich gleich der Übergang zum nächsten möglichen Beruf in der Immobilienbranche an: Vermittler oder Online-Anbieter von Objekten. Noch nie war es einfacher, Wohneigentum zu finden, das insgesamt stimmig ist. Online-Portale und Plattformen wie All Realestates ermöglichen es unkompliziert, von zu Hause aus nach einem Haus oder einer Wohnung zu suchen. Diese Anbieter gibt es nicht nur im Ausland, auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich diese Portale durchgesetzt. Kein Wunder, denn auch der Job als Online-Anbieter ist eine interessante Tätigkeit. Täglich neue Immobilien inserieren, diese mit den passenden Informationen und Fotos zu bestücken, gleichzeitig aber auch Telefonate entgegenzunehmen und Kunden beraten, die sich auf die Anzeigen aus dem Internet melden, zählen zu den täglichen Aufgaben. Im Grunde genommen handelt es sich um einen Immobilienmakler, der online tätig ist. Für Kunden ist es ebenfalls sehr unkompliziert, online ein neues Zuhause zu finden. Wenige Angaben sind bei einer konkreten Suche nötig. Lediglich Informationen zu Kauf oder Miete, zu den bevorzugten Merkmalen, eine Preis-Range sowie die Quadratmeter geben Suchende an, ehe es Ergebnisse hagelt.

Einige Portale wie auch All Realestates bieten zusätzlich attraktive Leistungen, die dem Suchenden viel Arbeit abnehmen. Dazu gehören beispielsweise ein unterstützender Online-Assistent, der bei der Immobiliensuche behilflich ist, aber auch Umbau-Services, die gleich einen professionellen Handwerker vermitteln oder Unterstützung bei behördlichen Papieren und rechtlichen Angelegenheiten.

Nicht nur in Dubai boomt der Markt: Gute Entwicklung der Immobilienwirtschaft in Berlin und Umgebung

In Berlin leben die meisten Menschen in einer Stadtwohnung. Das ist insbesondere mit tierischen Mitbewohnern auf Dauer schwierig. Es gibt zwar Mittel und Wege, Hund und Katze an die Gegebenheiten des begrenzten Lebensraumes zu gewöhnen, aber grundsätzlich fühlen sich die Tiere in einem Haus mit Garten wohler. Kein Wunder also, dass der Immobilienmarkt in der gut erreichbaren Region rund um Berlin boomt. Brandenburg, Potsdam und Co. sind sehr beliebt bei den Haussuchenden in Berlin und Umgebung, wie aus dem Grundstücksmarktbericht 2017 hervorgeht. Besonders die Regionen mit einer guten Verkehrsanbindung an die Hauptstadt erhalten immer mehr Aufmerksamkeit. Daraus resultiert allerdings auch ein steigender Immobilien- und/oder Grundstückspreis. Deutlich erkennbar ist das anhand der Zahlen zum Vorjahr: Der Umsatz stieg 2017 um ganze 8 Prozent. Allerdings handelte es sich hierbei nicht nur um reine Wohnimmobilien, denn auch Wochenend- sowie Ferienhäuser machten einen wesentlichen Anteil der verkauften Immobilien und Grundstücke im Berliner Umland aus. Ebenfalls steigend sind in diesem Zusammenhang die Zahlen an benötigtem Personal. Wie bereits erwähnt, sind Makler in Berlin und Umgebung sehr gefragt. Und auch das Gehalt kann sich beispielsweise mit tariflichen Bruttogrundvergütungen von 3.214 Euro bis 3.628 Euro sehen lassen.

Kommentiere diesen Beitrag