Essen in Berlin

Für euren Kiez: Die besten Restaurants mit Take-Away und Lieferservice in Berlin

Die Krise hat die Gastronomie schwer getroffen, aber trotzdem – oder auch gerade deswegen – Restaurants, Cafés und Bars zu neuer Kreativität angetrieben. Immer mehr Restaurants bieten Take-Away an, viele richten einen Lieferservice ein, andere erstellen Kochboxen (wir übrigens auch!) oder organisieren Märkte. Einige entpuppen sich selbst als Helden, weil sie kurzerhand begannen, für Helden zu kochen: Mit der vom Sternelokal Tulus Lotrek initiierten Aktion #KochenfürHelden wurde Krankenhauspersonal bekocht, das Restaurant Kreuzberger Himmel lieferte Essen an Wohnungslose aus.

Und wir? Wir haben uns derweil aufgemacht, die besten Take-Away- und Lieferservice-Angebote in ganz Berlin zu finden. Das Ergebnis: zwölf tolle Empfehlungen für jeden Bezirk. Denn auch trotz Corona bleibt Berlin vor allem eines: lecker!


MITTE: Cordo

Fine Dining als Lieferdienst in Berlin: das Restaurant Cordo.
Fine Dining für Zuhause: das Cordo ist jetzt ein Lieferdienst. Foto: Philipp Dreyer

Frisch besternt und gleich eine Krise – das hätte man sich anders vorgestellt. Aber das Cordo disponierte kurzerhand um und startete in diesen seltsamen Tage einen formidablen Lieferdienst für Berlin. Zum einen gibt es wöchentlich wechselnde Drei-Gang-Menüs zum Selbstanrichten, für das Fine Dining-Erlebnis am eigenen Esstisch. Zum anderen Gourmet-Fastfood – Backhendl oder Backfisch – zum Gleichessen. Und der Monbijou-Park ist ja nicht weit.

Cordo, Große Hamburger Str. 32, Mitte, Mi–So 17–19 Uhr, Bestellung unter Tel. 27 58 12 15 oder online


FRIEDRICHSHAIN: Fine Bagels

Fine Bagels hat in Berlin einen Buch- und Bagel-Lieferservice eingerichtet.
Bagels im New York-Style bei Fine Bagels. Foto: Fine Bagels

Was lieben wir fast genauso sehr wie gutes Essen? Gute Bücher. Mit ihnen kann man sich auch wunderbar alleine in Restaurants setzen und auch ohne Begleitung einen berauschenden Abend haben. Naja, wenn das alles vorbei ist, jedenfalls.

Aber weil Essen und Bücher so gut zusammenpassen, richtete Laurel Kratochvila von Fine Bagels, einem englischen Buchladen mit angeschlossenem Café (oder Café mit angeschlossenem Buchladen), einen Buch- und Bagel-Lieferservice ein, der in weite Teile Berlins liefert. Man kann die Produkte auch jeweils einzeln bestellen, aber warum sollte man? Das Ladengeschäft ist ebenfalls noch geöffnet, allerdings mit den üblichen Einschränkungen: Bücher durchstöbern dürfen nicht mehr allzu viele Personen auf einmal und Kaffee, Bagels und Backwaren werden an einem Stand an der Tür verkauft.

Fine Bagels, Warschauer Str. 74, Friedrichshain, tgl. geöffnet von 8-18 Uhr, Lieferservice Di-Sa 11-17 Uhr, Mindestbestellwert 12 €


PRENZLAUER BERG & PANKOW: Otto

Das Restaurant Otto im Prenzlauer Berg.
Restaurant für Zuhause: das Otto befüllt unsere Speisekammern. Foto: Clemens Niedenthal

Das Restaurant Otto besteht eigentlich aus zwei Orten, dem betonschönen Gastraum in der Oderberger Straße – und dem Kochlabor in der Schorfheide. Was Vadim Otto Ursus dort produziert, verkauft er seit diesem Donnerstag in seiner Pantry Kitchen, seiner Speisekammer. Jeweils bis Mittwoch wird produziert, Donnerstag und Freitag abgeholt oder mit dem Lastenrad ausgeliefert.

Wir empfehlen das Szegediner Gulasch, die Wildknacker und die verschiedenen Garums und Würzsaucen, die der junge Berliner Koch nach japanischer Tradition lange gären und fermentieren lässt. Und wir empfehlen unbedingt, den flugs aufgrund von Corona angelegten Onlineshop zum Einkaufen zu benutzen. Vor Ort ist vieles schon ausverkauft.

Otto, Oderberger Str. 56, Prenzlauer Berg, Bestellung online, Abholung Donnerstag und Freitag von 12–18 Uhr


TIERGARTEN & MOABIT: Kin Dee

Wie aufmerksame Leser wissen, sind wir große Fans von Dalad Kambhu, der Chefköchin und Mitbesitzerin des wunderbaren Thairestaurants Kin Dee auf der Lützowstraße. Wie gut, dass wir gerade jetzt in diesen seltsamen Tagen nicht auf ihre Currys verzichten müssen: Innerhalb weniger Tage hat sie ihr Fine-Dining-Restaurant zum Thai-Take-Out umgebaut. Jetzt kann man also die vom Guide Michelin ausgezeichneten Gerichte am heimischen Esstisch kosten, am besten in Jogginghose.

Kin Dee, Lützowstr. 81, Tiergarten, Tel. 215 52 94, Di–Sa 17–21 Uhr

https://www.instagram.com/p/B_2vyxHn0Lm/

KREUZBERG: Goldies

Pommes Frites im Lieferservice bei Goldies in Berlin.
Fritten, international interpretiert, gibt es bei Goldies. Foto: F. A. Schaap

Verlässt man die Dreisterneküche des Aqua in Wolfsburg – um eine Pommesbude zu eröffnen? Kajo Hiesl und Vladislav Gachyn haben genau das getan. Jede ihrer Saucen zitiert dabei ein klassisches Gericht einer Länderküche. Die Chili-Cheese-Variante ist very New York. Koreanisch wird es mit Misowurzelknusper, frischem Rettich und einer Zitronenmayonnaise.

Seiner Heimat Odessa huldigt Gachyn mit pürierter Bete, Weißkohl und frischem Dill. Wer sich bei diesen Goldjungen eine Schale Pommes auf die Hand holt weiß, warum die perfekte Fritte alles andere als Quatsch mit Soße ist.

Ach ja, seit Corona gibt es bei Goldies auch echt gute Burger. Und einen Lieferservice im Umkreis von drei Kilometern, über Berlins Kollektiv-Lieferdienst Kolyma.

Goldies, Oranienstr. 6, Mi–Do 16–21 Uhr, Fr–So 14–21 Uhr, Tel 74 78 03 20


CHARLOTTENBURG: Bar Brass

Berlin Restaurant Bar Brass bietet Speisen als Takeaway an
Auf den schönen Gastraum des Restaurants Bar Brass in Charlottenburg müssen wir eine Weile verzichten – aber nicht auf ihre Küche! Foto: Jill Bettendorf

Hier im Norden Charlottenburgs werden nicht nur die Bronzen von Georg Baselitz oder Neo Rauch gegossen, sondern etwa auch die Berlinale-Bären. Weil aber die Kunst und die Kultur immer auch gesellschaftliche Ereignisse sind, also in normalen Zeiten, hat die Bildgießerei Noack seit gut einem Jahr dieses eigene, französisch grundierte und sehr, sehr schöne Lokal. Ihr solltet mal reinschauen und euch was zu essen mitnehmen. Ein Spargelrisotto etwa, eine Kaninchenkeule oder die Mixed Pickles und das hausgebackene Sauerteigbrot. 

Bar Brass, Am Spreeboard 9, tgl. 12-21 Uhr


SCHÖNEBERG: Sironi La Pizza

Pizza bei Sironi La Pizza, das Lokal hat einen Lieferservice und Takeaway in Berlin aufgebaut.
Von Kreuzberg nach Schöneberg: Sironi La Pizza. Foto: Markthalle Neun

Vermutlich ist das einer der kuriosen Corona-Rekorde. Alfredo Sironi hatte seine Pizzeria in der Goltzstraße nicht einmal drei Wochen geöffnet, dann musste er das von der ersten Minute an proppenvolle Lokal schon wieder schließen. Wie gut, dass das Restaurant in Schöneberg dann doch noch offen geblieben ist, wenn auch nur für Takeaway und Lieferung in der Umgebung. Gleich nebenan ist auch seine Bäckerei, dort kann man jetzt auch diese sehr besonderen und vor allem besonders guten Pizzen abholen und, ein Blick in den blauen Himmel genügt, auch das hausgemachte Eis.

Sironi La Pizza, Goltzstr. 36, Schöneberg, Mo–Sa 12–22 Uhr, Lieferung über [email protected], Tel. 21 00 24 02 oder Whatsapp 0178/726 96 85


WEDDING: Baldon

Das Restaurant Baldon in Berlin bietet  Kochpakete an.
Kochen für Helden und für unser Wochenende: Baldon. Foto: Baldon

Das Team vom Baldon ist derzeit vor allem damit beschäftigt, für Helden zu kochen. Toll! Aber wir müssen zugeben, wir freuen uns, dass sie nun auch an Wochenenden wieder Mittagessen als Take-away anbieten und Pakete zum Selbstkochen und Schlemmen zusammenstellen. Unbedingt vorbestellen!

Baldon, Böttgerstraße 16, Wedding, Sa 12–16 Uhr, Vorbestellung über Social Media oder [email protected]


Mehr Berliner Genusskultur:

Ihr habt Durst? Hier gibt es Drinks to go in Berlin. Ab dem 15. Mai dürfen Restaurants in Berlin wieder öffnen – aber lohnt es sich auch für sie? Ihr wollt selbst kochen? Wir empfehlen diese 12 Asia Märkte in Berlin und diese orientalischen Supermärkte haben tolle Produkte. Ihr wollt aktuelle Informationen zur Berliner Gastro-Szene? Folgt unserem Tip Berlin Food-Instagramkanal!

Mehr über Cookies erfahren