Trinkkultur

12 schöne Biergärten in Berlin – von Bierhof bis Prater

Was kann schöner sein, als an einem lauen Tag unter Bäumen zu sitzen und mit Familie oder Freunden ein kühles Bier zu trinken? Ob lange Kreuzberger Nächte im Golgatha oder picheln zu Weißwurst und Leberkäse im Zollpackhof – Wir kennen nicht nur einen guten Biergarten in Berlin, sondern gleich 12…


Birgit und Bier – Es gibt wieder Bier!

Sommer, Sonne und endlich wieder Bier im Birgit und Bier.
Sommer, Sonne und endlich wieder Bier im Birgit und Bier. Foto: Viktor Strasse

Ein ehemaliges Garagengelände am Schleusenufer 3 hat sich in nur wenigen Jahren zu einer der beliebtesten Spielwiesen Berlins gemausert. Birgit & Bier folgt keinem klassischen Konzept und lässt sich dadurch nicht in eine Schublade stecken. Birgit & Bier, das ist Biergarten, Club, Bar und Rummelplatz, ein Ort zum Träumen und um dem Alltag zu entfliehen.

Einfach der Sommernachtstraum der Berliner Clubszene, in dem ein einzigartiges Bier zu entdecken ist – Pilsner Urquell Tankbier. Streetfood-Stände sowie eine Bar mit Wein und Craft-Beer-Sorten sorgen für das leibliche Wohl.

  • Birgit und Bier Bergarten Schleusenufer 3, Kreuzberg, tgl. ab 12 Uhr, www.birgit.berlin

Bierhof Rüdersdorf – Endlich wieder ein bisschen Berghain

Der lauschige Bierhof Rüdersdorf neben dem Berghain hat geöffnet! Bei schönem Wetter könnt ihr euch donnerstags bis sonntags im grünen, gemütlichen Innenhof des Biergartens oder auf der Sonnenterrasse ein kühles Blondes genehmigen. Für den großen Hunger zum Bier steht das Team von Schiller Burger jeden Tag ab 17 Uhr am Grill. Samstags wird es bei schönem Wetter künftig Live-DJ-Musik geben. Nicht zum Raven, aber zum entspannten Lauschen am Platz.

WIR HABEN AUF!!!Fussball würd ab 16 Uhr übertragen .OLE OLE OLE OLE

Posted by Bierhof Rüdersdorf on Wednesday, June 27, 2018
  • Bierhof Rüdersdorf Rüdersdorfer Str. 70, Friedrichshain, Do-So ab 16 Uhr, Burger ab 17 Uhr, auf Facebook

BRLO Biergarten – Große Bierkarte und handfeste Snacks

Direkt im Park am Gleisdreieck betreibt die BRLO-Brauerei einen sympathischen Restaurant-Biergarten. Einer der schönen Biergärten in Berlin.
Direkt im Park am Gleisdreieck betreibt die BRLO-Brauerei einen sympathischen Restaurant-Biergarten. Foto: FA Schaap

Als das Bier namens BRLO zum ersten Mal durch Berlin schwappte, dachte man an ein smartes Startup mit guten Gespür für den flüssigen Zeitgeist. Trank man aber die Flasche aus, schmeckte man, dass mehr dahintersteckt: Handwerk, Herzblut. Was fehlte, war die eigene Brauerei. Die ist, als temporäre Containerarchitektur, direkt im Park am Gleisdreieck entstanden und betreibt einen sympathischen Restaurant-Biergarten.

Der schöne Biergarten am Rande des tollen Gleisdreieckparks in Berlin hat geöffnet! Der ist auch deshalb ein Geschenk, weil es zu handwerklichem Bier noch viel zu selten ebensolches Essen gibt. Das Restaurant hat leider noch nicht geöffnet, dafür bietet das BRLO-Team leckere gefüllte Fladenbrote an: mit Fleisch vom Kikok-Huhn, Tomatensalsa, Miso-Mayonnaise, Gurke, Kräutern, Feta und Olivenöl.

  • BRLO Biergarten Schöneberger Straße 16, Kreuzberg, bei schönem Wetter tgl. ab 12 Uhr, www.brlo-brwhouse.de

Café am Neuen See – Kühles Radler und Weizenbier am Seeufer

Wenn sich die Sonne zeigt, füllt sich auch schnell der Biergarten im Café am Neuen See. Einer der schönen Biergärten in Berlin.
Wenn sich die Sonne zeigt, füllt sich auch schnell der Biergarten im Café am Neuen See.
Foto: imago images / Olaf Wagner

Schöne Biergärten in Berlin gibt es wie Sand am Meer. Aber das Café am Neuen See ist der Klassiker, an dem man einfach nicht vorbeikommt. Sobald die Sonne scheint, strömen Zwei- und Vierbeiner in das Biergarten-Café im Tiergarten am Neuen See. Der SB-Bereich ist längst zu einem eigenen Pavillon mit mehreren Kassen, Kochstationen und ­Getränkeausgabestellen ausgebaut worden, an denen man sich wie in einer Kantine Brezeln, Pizza, Weiß- und ­Bratwürste, Pastagerichte, Leberkäse, Radler und Weizenbier holen kann. Biergarten, Restaurant und Bootsverleih sind geöffnet und warten auf euch!


Weihenstephaner Lichterfelde –O’zapft is!

View this post on Instagram

Ab ins Wochenende #Ozapftis

A post shared by Sven F. Höpfner (@sfhoepfner72) on

Bayern mitten in Berlin? Doch, das geht! Im großen Biergarten des ehemaligen Maria und Josef, jetzt bekannt als Weihenstephaner, gibt es nicht nur bayrischen Gerstensaft, auch die Schmankerln sind süddeutsch. Zum Beispiel Haxen und Obatzda, dazu ein gutes Maß Bier auf den blau-weißen Tischdecken, und man wähnt sich fast in München.


Holzmarkt – Süffiges Lager aus der Holzmarkt-Brauerei

Im Kreativdorf Holzmarkt lädt die breite, hölzerne Outdoor-Bar zum Biergenuss bei Sonnenschein ein. Aus den Zapfhähnen kommt das selbstgebraute Holzmarkt-Bier, ein süffiges Lager. Auf dem Gelände lässt es sich gemütlich auf massiven Holzbänken sitzen oder lauschig am Spreeufer. Die Holzmarkt-Bäckerei Backpfeife backt zum Bier leckere – auch vegane – Sandwiches. Auch immer passend zu Bier: In der nebenan gelegenen Pampa gibt es leckere Pizza auf die Hand.

Das Holzmarkt-Bier lässt sich im Holzmarkt auch gemütlich am Spreeufer oder im Garten der nebenan gelegenen Pampa trinken.
Das Holzmarkt-Bier lässt sich im Holzmarkt auch gemütlich am Spreeufer oder im Garten der nebenan gelegenen Pampa trinken. Foto: imago images/Maelsa

Prater Biergarten – Saufen, im Sinne der Tradition

Im Prater Biergarten trinkt man das süffige Prater Pils, das Essen kommt frisch vom Grill.
Im Prater Biergarten trinkt man das süffige Prater Pils, das Essen kommt frisch vom Grill. Foto: imago images/Schöning

Es herrscht wieder Betrieb in Berlins dienstältestem Biergarten: Mit fast 170 Jahren auf dem Buckel gilt der Prater Garten als der älteste unter den schönen Biergärten der Stadt. Hier treffen sich Anwohner, Geschäftsleute, Studenten und internationale Szenetouristen mitten in der Stadt unter Kastanien­bäumen. Das süffige Prater Pils kommt aus einer Brauerei in Frankfurt an der Oder, das Essen frisch vom Grill, die gute Laune ganz von selbst.

  • Prater Biergarten Kastanienallee 7-9, Prenzlauer Berg, bei schönem Wetter tgl. ab 16 Uhr, So ab 12 Uhr, www.pratergarten.de

Schleusenkrug – Der schöne Biergarten im Tiergarten

Westberlin am Meer: der Schleusenkrug. Foto: imago/Schöning
Westberlin am Meer: der Schleusenkrug. Foto: imago/Schöning

Weil der Schleusenkrug mitten im Tiergarten liegt, ist er – obwohl nur einen Katzensprung vom Bahnhof Zoo entfernt – eine Art Ausflugslokal: drinnen recht eng, draußen auf den Holzstühlen und Bierbänken ziemlich groß. Und das ist ja bei schönem Wetter das Wichtigste – wir freuen uns auf schöne Sommertage und -abende in diesem Biergarten im Herzen Berlins.

Ganzjährig gibt es eine saisonal ausgerichtete Karte mit Suppen, Salaten, Flamm­kuchen und mehreren Hauptgerichten. In Kürze startet die neue Sommerkarte. Zum frisch gezapften Bier gibt es dann zum Beispiel Gazpacho Andaluz oder Rosmarinkartoffeln mit Gurkenquark.

  • Schleusenkrug Müller-Breslau-Straße 14b, an der Tier­gartenschleuse, Charlottenburg, Mo-So 12-0 Uhr, www.schleusenkrug.de

Urban Spree – Der wohl urbanste Biergarten Berlins

Der 900 Quadratmeter große Biergarten an der Warschauer Straße versprüht kreativen Charme. Einer der schönen Biergärten in Berlin.
Der 900 Quadratmeter große Biergarten an der Warschauer Straße versprüht kreativen Charme. Foto: imago images / Rolf Zöllner

Auf dem riesigen Ausgehareal an der Revaler Straße befindet sich am Ende zur Warschauer Straße hin der 900 Quadratmeter große Biergarten Urban Spree und versprüht Baustellencharme in kreativer Kiezlage. Urban und doch gemütlich. Abgerundet wird der ganze Spaß mit verschiedenen kulturellen Angeboten (drinnen wie draußen) und ein wenig Street Food.

Zwar fällt der Clubbetrieb noch aus, dafür spielen DJs im Biergarten und das Friedrichshainer Café Silo serviert Kaffee.

  • Urban Spree Revaler Straße 99, Friedrichshain, Mi-Fr 16-23 Uhr, Sa+So 14-23 Uhr, www.urbanspree.com

Zollpackhof – Zünftig picheln im Herzen der Stadt

Zentral gelegen: Im Biergarten des Zollpackhofs trinkt man im Schatten alter Kastanienbäume nahe dem Hauptbahnhof.
Zentral gelegen: Im Biergarten des Zollpackhofs trinkt man im Schatten alter Kastanienbäume nahe dem Hauptbahnhof. Foto: imago images/Zeitz

Zum Restaurant Zollpackhof, das deutsch-österreichisches Essen und bayrische Bierspezialitäten serviert, gehört auch – wie könnte es anders sein – ein zünftiger, großer Biergarten. Unter alten Kastanien, die Schatten spenden, sitzt man hier an heißen Tagen und lässt den Blick über die glitzernde Spree wandern. Zentral gelegen am Hauptbahnhof, gegenüber des Kanzleramts, herrscht hier bayrische Gemütlichkeit und Berliner Flair zugleich. Was gibt es Besseres zum Bier als Weißwürste, Leberkäse und Rollbraten?

View this post on Instagram

Herrlich…Sonnenschein, Augustiner Helles, Brezn und ein toller Blick auf‘s Kanzleramt und die Spree🌻😍 . . . #augustiner #helles #mass #bier #beer #beergarden #biergarten #berlin #spree #zollpackhof #brezn #münchen #Bayern #bavarian #restaurant #restaurantberlin #kanzleramt #ausblick #sommer #summerinthecity #sonnenschein #bluesky #wirfreuenunsaufeuch

A post shared by Zollpackhof (@zollpackhof) on


Pfefferbräu – Braukunst und eine bewegte Geschichte

Gemütlicher Sommerabend in der Schankhalle Pfefferberg.
Gemütlicher Sommerabend in der Schankhalle Pfefferberg. Foto: Daniel Wetzel

Und auch anderswo in Mitte kann man in einem schönen Biergarten in Berlin unter Sonnenstrahlen picheln: In der alten Schankhalle der historischen Brauerei und genauso auf der Sonnenterrasse über der Schönhauser Allee bekommt man Burger, Schnitzel oder Blutwurst mit Kartoffelstampf, Röstzwiebeln und Dunkelbiersauce – und natürlich das köstliche „Treberbrot“, zum Beispiel mit mit Flank-Steak, Grillgemüse und Gremolata. Vor allem aber bekommt man das Bier, das hier seit 2013 gebraut wird.

Das Pfefferbräu, ein knackiges Helles mit einer kräftigen Würze und ausgeprägten Hopfennoten, ein dunkles Malzbier, naturtrüb im Glas und mild im Geschmack, und dazu ein Alt mit kräftiger Hopfenbitterkeit und leichter Nuss-Karamell-Note. Dass Braumeister Thorsten Schoppe sein Handwerk versteht, beweist er schon länger im Brauhaus am Südstern.

In die Schankhalle Pfefferberg kommt vor allem des Bieres wegen, das hier seit 2013 gebraut wid.
In die Schankhalle Pfefferberg kommt vor allem des Bieres wegen, das hier seit 2013 gebraut wird. Foto: Daniel Wetzel
  • Pfefferbräu Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg, So-Do 18-22 Uhr, Fr+Sa 16-22 Uhr, www.pfefferbräu.de

Golgatha – Der gemütlichste Biergarten in Kreuzberg

Von diesem gemütlichen Biergarten ist es ein Katzensprung zu den vielen Sehenswürdigkeiten im Viktoriapark: zum Streichelzoo am Fuße, zum Rundum-Ausblick auf der Spitze des Kreuzbergs und zum plätschernden Wasserfall dazwischen. Das Golgatha stillt Hunger und Dürste und vollendet damit einen gelungenen Parkspaziergang.

View this post on Instagram

Mmmmmm beer 🍻 #holidays #tuttysontour #corkmammy #berlin

A post shared by Paula Tutty (@the_tutty_family_vlog) on


Wein auf Bier, das rat‘ ich dir: Wir stellen die 12 besten Berliner Weinbars für Kenner und Genießer vor. Endlich Sommer! Die Auswahl an Betrieben für Wassersport in Berlin ist groß. Dabei aber besser nicht beschwipst sein… Besser vor dem Picheln ausgiebig frühstücken: Hier esst ihr in Berlin morgens in der Sonne.

Mehr über Cookies erfahren