Design

„Century of the Child“

Die längste Zeit seit Anbeginn der Menschheit gab es ja keine Kinder. Natürlich gab es kleine, junge Menschen, aber man nahm sie nicht als Kinder wahr

Merklit Mersha/ Little Sun/ Olafur Eliasson And Frederik Ottesen

Weil das Konzept „Kind“ kaum existierte, bevor Jean-Jacques Rousseau es Mitte des 18. Jahrhunderts entwarf. Sollte das 20. Jahrhundert also das Jahrhundert des Kindes werden? So prophezeite es die schwedische Autorin Ellen Key im Jahre 1909. „Century of the Child“ heißt, angelehnt an diesen utopischen Claim, auch die Sommerausstellung der Nordischen Botschaften. Nordisches Design, speziell für Kinder, die zwar selbst keine kauf-, dafür aber eine durchaus quängelkräftige Zielgruppe sind. Freunden der Hochkultur sei verraten, dass die Schau auf einer MoMA-Ausstellung aus dem Jahre 2012 basiert. Rousseau wäre die Vorstellung von Ikea-Shopping mit Kindern sicher ein Graus. Er plädierte ja landlustig „zurück zur Natur“, schickte seine eigenen Kinder stattdessen aber ins Waisenhaus. Autsch.

Nordische Botschaften Rauchstr. 1, Tiergarten, Mo–Fr 10–19 Uhr, Sa+So 11–16 Uhr, 14.7.–22.10.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare