Kultur & Freizeit in Berlin

Custom Bikes – Fahrräder nach Maß in Berlin

Wer seinem Fahrrad eine individuelle Note verpassen möchte, kann selbst Hand anlegen – oder aber einen Profi engagieren. Der tip hat einen von ihnen getroffen.

BikeDudes

Die Leidenschaft von Dennis Wehr ist auf seinem Unterarm eingeprägt. Ein winziges Fahrrad ächzt dort unter der Last eines gewaltigen Clowns, der mit grimmiger Miene in die Pedale tritt. „Auf der Brust habe ich auch noch ein BMX-Bike tätowiert“, sagt Wehr, zu dessen Vorbildern in Jugendtagen Leute wie der ehemalige Halfpipe-Weltrekordler Mat „The Condor“ Hoffman zählten. BMX fährt der 33-Jährige heute nicht mehr. Dafür spielt er Bike-Polo, bei dem der Kampf um Ball und Tore vom Pferd auf den Drahtesel übertragen wird. „Riesigen Spaß“ mache das, wie überhaupt alles, was mit Fahrrädern zu tun habe.

Wenig überraschend ist es da, dass Wehr Fahrradmonteur gelernt hat. Stundenlang kann er davon erzählen, wie wichtig es sei, die Wahl des Sattels an der eigenen Gesäßanatomie auszurichten, was eine Rollen- von einer Felgenbremse unterscheide oder warum ein pulverbeschichteter Rahmen mehr aushalte als ein lackierter.

Seine Expertise hat Wehr in den Dienst der Bikedudes gestellt, die seit April 2008 einen Laden in Friedrichshain betreiben. Deren Ziel sei es, nur Modelle anzubieten, die unter Berliner Verhältnissen Sinn ergeben. Leicht müsse ein Fahrrad hier sein, um es auch mal problemlos in den fünften Stock zu tragen, darüber hinaus angepasst an das flache Terrain sowie folgekosten- und verschleißarm. „Ein Mountainbike mit 27 Gängen und Scheibenbremsen ist in Berlin einfach zu viel Fahrrad“, sagt Wehr. Und natürlich spielten die Eigenheiten und Bedürfnisse des Pedaleurs eine Rolle, der seinen fahrbaren Untersatz gerade in einer Hipster-Metropole wie Berlin zunehmend als Instrument des Ausdrucks begreift.

Dennis_Wehr

Ein wesentlicher Geschäftszweig der Bikedudes sind daher Maßanfertigungen. Jährlich gestalten sie etwa 50 Fahrräder individuell, wenn auch nicht nur im Hinblick auf die Ästhetik. „Jemand, der zwei Meter groß ist, der findet nur schwer ein Rad von der Stange“, sagt Wehr. Entsprechend vielfältig ist das Spektrum der Aufträge, die an ihn und seine Kollegen herangetragen werden: Mal geht es lediglich darum, Lenker, Vorbau oder Sattel bedarfsgerecht anzupassen, mal soll ein antiker Rahmen restauriert und mit modernen Anbauteilen ausgerüstet werden. „Hin und wieder kommt auch jemand vorbei, nennt eine Preisgrenze und sagt: Macht mal.“ Dann schöpfen die Bikedudes aus ihrem Lagerfundus, der kaum zu überblickende Varianten bietet: Rahmen aus Stahl, Karbon oder sogar Bambus, Felgen in Holzoptik oder gelochte Lenkergriffe, die wie Mündungen von Maschinengewehren aussehen. Den Einstiegspreis für ein umgebautes Serienmodell taxiert Wehr auf etwa 1?000 Euro. „Wir hatten aber auch schon sehr ausgefallene Geschichten, wo das Endprodukt das Vierfache gekostet hat.“

In derart astronomischen Sphären ist das von Schindelhauer gestiftete Fahrrad, das die Bikedudes für das tip-Gewinnspiel zusammengebaut haben, nicht angesiedelt. Und doch sieht es sehr wertig aus, schnittig und fast futuristisch, mit seinem gebürsteten „Schindelhauer Siegfried“-Alurahmen und dem Bullhorn-Lenker. Nur wenig mehr als 8,5 Kilogramm wiegt es, dank einer Beschränkung auf das Wesentliche: Eine Schaltung gibt es nicht, dafür jedoch einen Zahnriemenantrieb. „Der hat eine direktere Ansprache als eine Kette, läuft fast geräuschfrei, braucht kaum Wartung und ist trotzdem nicht so verschleißanfällig.“

Er selbst nutze ein ganz ähnliches Modell, um in Berlin schnell von A nach B zu kommen, sagt Wehr. Denn in dieser Hinsicht seien Fahrräder doch fast unschlagbar. „Auf das Auto und die BVG möchte ich mich jedenfalls nicht verlassen.“

Text: Roy Fabian
Fotos: Oliver Wolff

Adressen für Custom Bikes

Bikedudes Landsberger Allee 53, Friedrichshain, Tel. 49 85 58 48, www.bikedudes.com, Mo-Fr 16.30 – 19.30 Uhr, Sa 10.30-16 Uhr

Radkraft Schwedter Straße 268, Mitte, Tel. 67 12 55 21, www.radkraft.de, Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Goldsprint, Plesser Straße 2, Treptow, Tel. 53 02 38 39, www.goldsprint.de, Di-Fr 13-20 Uhr, Sa 13-18 Uhr