Berlins Beste

Wo man das beste Wild & Geflügel in Berlin bekommt

Die Lieblingsliste: Sechs Lieblingsgorte, die mit saisonalem Wild & Geflügel begeistern

Höchste Zeit: Dean Spraves Rehrücken aus dem Crackers.
Foto: Emil Levy

Crackers

Sehr lässig und sehr unaufgeregt hat Dean Sprave aus dem Crackers ein Club-Restaurant im besten Sinne gemacht. Ein Ort, an dem das Essen so selbsterklärend ist, dass es dem Abend unter Freunden nicht die Show stiehlt. Dennoch bereit fürs Rampenlicht: der Rehrücken von Guido Richard aus der Schorfheide. Friedrichstr. 158, Mitte, www.crackersberlin.com


Restaurant Richard

Auch Hans Richard bekommt sein Wild von Namensvetter Guido Richard aus der Schorfheide. Und macht daraus etwa ein schlonziges, sehr tiefes Tatar vom Hirsch, mit Herbstsalaten und Hefesauce. Köpenicker Str. 174, Kreuzberg, www.restaurant-richard.de


Otto

Der junge Vadim Otto Ursus serviert in seinem noch jüngeren Restaurant schon mal Feldhasen. Das geht, weil dieser Ort so klein ist (16 Plätze), dass er mit noch kleineren Produzenten zusammenarbeiten kann. Oderberger Str. 56, Prenzlauer Berg, bei Facebook: Otto Berlin


Einstein Unter den Linden

Peking-Ente ist keine Rezeptur, sondern eine Rasse. Küchenchef Siegfried Danler bringt diese tatsächlich frisch aus seiner zweiten Heimat in Schleswig-Holstein mit. Ein klassisches Entenessen (mit Klößen und Rotkohl) schmeckt in dieser Stadt nirgends besser. Unter den Linden 42, Mitte, www.einstein-udl.com


Oranina.Restaurant

Oder man geht ins Boutique-Hotel Orania am Kreuzberger Oranienplatz, wo Küchenchef Philipp Vogel seine Peking-Ente als abendfüllendes Menü in vier Akten inszeniert. Ein aromenintensives Spektakel. Oranienplatz 17, Kreuzberg, www.orania.berlin


Hallmann & Klee

Zweierlei von einer Ente, deren Proportionen (die wirklich große Keule etwa) schon verraten, dass sie immer draußen und in Bewegung waren. Dazu gibt es hausgemachten Ayran aus brandenburgischer Büffelmilch. Böhmische Str. 13, Neukölln, www.hallmann-klee.de