Essen & Trinken in Berlin

Das Schliemann ist die richtige Bar im Helmholtzkiez

Das Schliemann war bisher als alteingesessene Kneipe bekannt. Sie zog Stammpublikum an, aber sonderlich einladend wirkte sie nicht. Seit gut zwei Wochen gibt es neue Besitzer

SchliemannDer Name ist geblieben, der Muff ist raus und einem aufgeräumten Ambiente gewichen. Ein kleiner Kronleuchter strahlt an der Decke. An den Wänden hängt Fotokunst von Der Dehmel, einem Fotokünstler und Gewinner des letztjährigen Foto-Oskars, wie Mitinhaber Torsten Birenheide erklärt. Daneben hängt ein Hirschkopf an der Wand. Heinrich heißt er und schaut friedlich auf die Gäste. Die sitzen auf Secondhand-Sofas aus den 70ern oder Ledersesseln, die an Eames und Mies van der Rohes Barcelona Chair erinnern. Der Tresen ist groß. Die Getränkeauswahl ist überschaubar, aber bewusst gewählt. Preisgekrönte Flaschenweine stehen neben offenen preisgünstigeren, Prosecco neben teurem Arbanne-Champagner, zusätzlich gibt es Rhabarbersaft.

Die Cocktails beschränken sich auf die Klassiker. „Es gibt gerade keine leckeren Gurken“, warnt Julia Grübl, der zweite Teil des Inhaberduos. Dennoch – der frische Moscow Mule ist genau das Richtige für schwüle Sommerabende, und auch an den Gurkenstücken darin gibt’s nichts zu meckern. Der White Russian (die klassische Version, die Sahne schwimmt auf dem Kalua) ist cremig und nicht zu süß. Das Highlight dazu – Antipasti. Auf einem Teller kommen Artischockenherzen, Schinken, Oliven, Käse und Baguette. Wer’s tagsüber lieber frisch mag, für den stehen Erdbeeren mit Joghurt auf der Schiefertafel. Das neue Schliemann spricht anspruchsvolles Publikum an, ohne dabei unnahbar und abgehoben zu wirken. Es legt Wert auf Qualität und schönes Ambiente, ohne dabei die Leute zu vergessen, die gemütlich ein Feierabendbier trinken wollen. Eine gelungene Mischung und eine Bereicherung für den nördlichen Helmholtzkiez.

Text: Antje Binder
Foto: Valeria Scrilatti

tip-Bewertung: Empfehlenswert

Schliemann Schliemannstraße 21, Prenzlauer Berg, U+S-Bhf. Schönhauser Allee; tgl. ab 16 Uhr; Softdrinks ab 1,90 Ђ, Bier (0,3 l) ab 2,50 Ђ, Wein (0,2 l) ab 3,50 Ђ, Fl. Wein (0,75 l) ab 50 Ђ, Cocktails ab 5,50 Ђ, Longdrinks ab 5 Ђ


Weitere Empfehlungen:

Ruhland & Ruhland in Charlottenburg

Ta’Cabrуn in Kreuzberg

Esswein in Charlottenburg

Chipps in Mitte

T Day One in Prenzlauer Berg

La Mano Verde in Mitte

HBC in Mitte

Augustiner am Gendarmenmarkt in Mitte

Sage Restaurant in Kreuzberg

Miss Saigon in Kreuzberg

Föllerei in Neukölln

Cha Chа in Friedrichshain

Michelberger Hotel in Friedrichshain

Charlotte43 in Mitte

Maria Peligro in Kreuzberg

Sage Restaurant in Kreuzberg

 

Restaurants und Bars von A bis Z

 

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare