Israelisch

Das Gordon in Neukölln

Das Plattenladen-Café Gordon gehörte zu den Pionieren im Schillerkiez. Nun ist es erwachsen geworden – und darf künftig auch abends aufbleiben

Gordon

Damals, 2014, war dem Gordon eine doppelte Pionierleistung gelungen. Zum einen hatten Doron Eisenberg und Nir Ivenizki mit ihrem Deli, das auch Plattenladen und gelegentlich ein Friseursalon war, junges jüdisches Leben und das Lebensgefühl Tel Avivs nach Berlin gebracht. Zum anderen gehörten die beiden DJs zu den Raumpionieren dieser gewesenen Randlage. Auf einmal flogen alle auf den Schillerkiez. Klar lebte das Gordon auch von diesem Hype. Aber im Gordon lebte es sich entspannt und lecker. Ihr Hummus, lange hatte man an der eigenen Rezeptur dieses Grenzen und Religionen überschreitenden Leibgerichts gefeilt, ist seitdem einer der besten der Stadt. Mindestens.

Vor ein paar Wochen nun sind Doron Eisenberg und Nir Ivenizki eine Tür weiter gezogen. Größer ist das Gordon geworden, in vielen Dimensionen. Die Schallplatten sind geblieben. Doch wo bisher eben auch dieses typische, projektbasierte Berliner Lebensgefühl zuhause war, die Tage vertrödeln mit MacBook und Americano, erlebt man nun, zumal am Abend, ein merklich erwachsen gewordenes Restaurant.

Gut, die meisten Stühle haben noch immer keine Lehne, dem stilsicher Selbstgemachten ist man am neuen Ort treu geblieben. Aber schon die Getränkeauswahl zeugt von Geist und Geschmack: Biere von Berliner Berg, Weine vom fränkischen Naturweinhandwerker Stefan Vetter, wenige, gut komponierte Drinks.

Auf den Tellern geht es engagiert und entdeckungshungrig weiter: mit einer geminzten Bolognese an Baharat-Risotto oder dem Wolfsbarsch in einer tomatigen Rotweinsoße, anbei ein Brioche (je 11 Euro). Solche Teller nehmen die Aromen der israelisch-arabischen Küche, um daraus eine zeitgemäße, angenehm klischeearme und nie ölige Küche zu entwickeln. Wer mag, kann Hummus, Shakshuka, Tahini, kurz das vollmundig-israelische Gesamtpaket, ja als Starter ordern. Auch dann noch fällt die Rechnung angenehm überschaubar aus, womit noch eine letzte Qualität dieses gelungenen Upgrades benannt wäre. Charmantes Team, guter Service – und weiterhin eine sehr empfehlenswerte Lunch-Adresse.

Gordon Allerstr. 11, Neukölln, Mo, Do 12–16+18-22 Uhr, Fr 12–16+18-24 Uhr, Sa 12–24 Uhr, So 12–22 Uhr,
www.gordon-berlin.com

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]