• Startseite
  • Dein Kiez ist unser Revier:
    Stadtnatur-Ranger im Einsatz für Berlins grüne Schätze

Stadtnatur

Dein Kiez ist unser Revier:
Stadtnatur-Ranger im Einsatz für Berlins grüne Schätze

ANZEIGE

Ranger in Berlin, inmitten einer Millionenmetropole? Aber ja! Denn mit über 20.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten und rund 13.000 Hektar öffentlicher Grünflächen ist Deutschlands Hauptstadt nicht nur ein Hotspot der Artenvielfalt, sondern auch Stadtnatur-Metropole schlechthin.

Pressefilm zum offiziellen Projektstart

Seit Mai 2020 läuft das bundesweit einmalige Projekt „Stadtnatur-Ranger“ und insgesamt 18 Rangerinnen und Ranger sind inzwischen in acht Berliner Bezirken unterwegs. Auf ihren Streifzügen nehmen sie Schutzgebiete, aber auch urban geprägte Flächen wie Parks, Stadtbrachen und Friedhöfe genau unter die Lupe. Nicht nur, um die wertvollen, naturnahen Lebensräume besser zu erforschen und sinnvolle Maßnahmen für den Erhalt der Arten- und Biotopvielfalt zu ergreifen, sondern auch, um ökologisch bedeutsame Flächen im gesamten Stadtgebiet weiterzuentwickeln. Denn gerade in Ballungsräumen wie Berlin tragen die vielen grünen Oasen und eine intakte Natur entscheidend zur Lebensqualität und Gesundheit ihrer Bewohner*innen bei.

Auf die Vielfalt und Bedeutung von Stadtnatur machen die Ranger*innen zudem im Rahmen verschiedener umweltbildender Veranstaltungen aufmerksam. Angekündigt werden diese regelmäßig im Umweltkalender der Stiftung Naturschutz Berlin und auf der Facebook-Seite des Projektes. Mitnehmen lassen könnt ihr Euch zum Beispiel auf Führungen durch die faszinierende Welt der Lichtenberger Feldhecken, auf Geocaching-Touren in der Spandauer Dämmerung oder auf Fledermaus-Safaris durch die Kreuzberger Nacht. Jeden Mittwoch findet in Friedrichshain-Kreuzberg zudem eine offene Ranger-Sprechstunde statt. Hier habt ihr die Möglichkeit, wertvolle naturschutzfachliche Tipps zu erhalten und spannende Ideen direkt mit den Ranger*innen zu besprechen.

Foto: Stiftung Naturschutz Berlin

Auch während der Gebietsbegehungen vor Ort in den Bezirken stehen Euch die Ranger*innen jederzeit für Fragen rund um den Umwelt- und Naturschutz zur Verfügung, informieren über die besonderen Tiere und Pflanzen in Eurem Kiez und weisen zum Schutz der Natur auf Fehlverhalten hin.

Verfolgen könnt ihr die Arbeit der Stadtnatur-Ranger*innen übrigens auch zu Hause: Auf Facebook und ihrem Blog nehmen euch die Stadtnatur-Ranger*innen regelmäßig mit auf Entdeckungstour, teilen ihr Wissen mit Euch und lassen in ihrem monatlichen Best-of der Wildtierkamerabilder auch mal ein Einhorn (richtig gelesen!) in die Kamera schauen.

Foto: Stiftung Naturschutz Berlin

Das Projekt Stadtnatur-Ranger wird durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz finanziert und von der Stiftung Naturschutz Berlin in enger Zusammenarbeit mit den Bezirken koordiniert. Bis zum Anfang des nächsten Jahres sollen Stadtnatur-Ranger*innen ebenfalls in den verbleibenden Stadtbezirken ihre Arbeit aufnehmen.

Mehr über das Projekt erfahrt ihr hier: www.stadtnatur-ranger.de

Mehr über Cookies erfahren