Shopping und Stil in Berlin

Die besten Styling-Tipps für die Party-Nacht in Berlin

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt Deutschlands. Berlin ist auch die Metropole, in der immer etwas los ist und die durchaus für Partys steht. Jährlich reisende Millionen an Touristen in die Stadt, um auch in den Nächten etwas zu erleben. Nur, wer in der Hippsterhochburg ausgeht, möchte natürlich nicht aus dem Rahmen fallen. Natürlich kommt es bei der Wahl des persönlichen Stylings darauf an, wohin die Reise führt. In den angesagten Edelclubs ist ein anderes Outfit gefragt als in den Gothic-Clubs oder in einer Metalbar. Dieser Artikel gibt einige Hinweise, wie das Styling aussehen könnte.

Wenn sich langsam die Sonne über der Stadt senkt, kann das Partyleben beginnen.
Foto: @ ajoheyho (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Make-up

Das richtige Make-up darf bei einer Partynacht natürlich nicht fehlen. Wichtig ist, dass es lange hält und auch die Hitze, die in vielen Clubs herrscht, aushält. Gleichzeitig sollte es gut aussehen und verbergen, wenn der Träger zwischendurch doch mal an den berüchtigten toten Punkt kommt und schlichtweg müde ist. Das klingt unmöglich? Mitnichten, denn es gibt etliche Tricks, mit denen das Make-up in den Morgenstunden noch so sitzt, wie abends beim Auftragen:

  • Grundierung – sie muss stimmen, denn sonst verschmiert jedes Make-up. Flüssige oder cremige Foundations in der Gesichtsfarbe eignen sich hervorragend und bilden keine Ränder. Das Gesicht wirkt frischer, wenn unter den Augen ein wenig Concealer verstrichen wird und die inneren Augenwinkel mit weißem Lidschatten aufgehellt werden. Die Foundation wird im Anschluss mit Puder fixiert. Hier gilt jedoch, dass viel nicht viel hilft. Zu viel Puder lässt das Gesicht gleich maskenhaft wirken.
  • Lidschatten und Lippenstift – jeder kennt es. Lidschatten verschmiert gerne und der Lippenstift verliert seine Festigkeit. Um den Lidschatten haltbarer zu machen, wird eine Eyeshadowbase verwendet, die dünn auf den Lidern verteilt wird. Da sie quasi unsichtbar ist und sich in den kleinen Fältchen des Lids absetzt, kann der eigentliche Lidschatten nicht mehr in den Fältchen hängen bleiben. Der Lidstrich hingegen bleibt haltbar, wenn er nach dem Auftragen mit schwarzem Lidschatten abgepudert wird. Der Lippenstift selbst hält länger, wenn zuerst die Lippenkonturen nachgezogen und erst im Anschluss der Lippenstift aufgetragen werden. Puder fixiert den Lippenstift im Anschluss.
  • Glanz – heute geht nichts mehr ohne den richtigen Schimmer. Glänzendes Puder sorgt für Frische und bietet ein perfektes Finish.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, hochwertige Produkte zu verwenden und diese bereits im Vorfeld zu testen. Nicht jedes Make-up passt zur eigenen Person. Gerade bei Mischhaut sind teilweise einige Tricks notwendig, damit das Make-up länger hält.

Outfit

Gewiss muss das Outfit stimmen, wenn es zu einer Party geht. Welche Kleidungsstücke sich eignen, hängt natürlich von der Lokation und deren Gegebenheiten ab. Wer eine wilde Party in Berlin feiern möchte, trägt ein anderes Outfit als jemand, der den Geburtstag mit den Freunden feiert. Grundsätzlich gilt, dass es nachts edler werden darf. Die Kombination aus Kleidern, Röcken und natürlich High Heels eignet sich für die meisten. Für die Wahl des richtigen Outfits helfen folgende Tipps:

  • Information – wer den Club nicht kennt, sollte sich mal kurz auf der Webseite umschauen und prüfen, ob es einen Dresscode gibt. Über die Bildergalerien lässt sich hingegen leicht herausfinden, was die Besucher so tragen.
  • Freunde – waren Bekannte schon einmal in dem Club? Dann helfen sie sicher weiter.
  • Klassiker – es gibt diverse Klassiker, die in nahezu jeder Lokation funktionieren. Das kleine Schwarze, kombiniert mit High Heels und einer Lederjacke sind die besten Beispiele. Auch ein wenig Stöbern im Netz hilft immer weiter, wenn es darum geht, ein gutes und ausgefallenes Partyoutfit zu finden.

Ein wenig problematischer wird das Feiern, wenn nicht gleich klar ist, wie eigentlich gefeiert werden soll. Die meisten beginnen den Abend mit ein paar Drinks und wollen im Anschluss tanzen. Natürlich kommt es auch jetzt bei der Kleidungswahl auf die einzelnen Bars und Clubs an, doch müssen Frauen daran denken, dass zwischen den einzelnen Orten durchaus etliche Kilometer liegen können – die nicht immer mit dem Taxi zurückgelegt werden. Gegen schmerzende Füße und das Leid, welches High Heels so manches Mal mit sich bringen, hilft ein einfacher Trick: Sandalen oder Ballerinas in der Handtasche verstauen.

Haare

Zuletzt dürfen die Haare nicht fehlen. Und Frauen kennen die Probleme, die sie mit sich bringen können. Ist das Wetter feucht, stehen oft mehr Haare wild ab, als dass sie sich in die Frisur einfügen, dünnes Haar wirkt irgendwann in der Nacht nur noch platt und selbst Locken hängen hinab. Also, was ist möglich?

  • Lockige Haare – glatte Haare lassen sich mit einem Lockenstab innerhalb von Minuten aufpeppen. Der Trick ist, die Haare über dem Kopf aufzuwickeln und sich möglichst auf die Längen zu konzentrieren. Haarspray hält die Locken im Anschluss im Haar.
  • Hochstecken mit glatten Haaren – wer eher dünnes und glattes Haar hat, eine Hochsteckfrisur wünscht, welche aber peppig aussehen soll, kann einen recht simplen Trick benutzen: Die Haarsträhne wird zu einer Kordel gedreht und im Anschluss recht locker am Kopf befestigt. Durch die in sich gedrehten Haare wirkt die Frisur gleich lockig.
  • Hochstecken mit zwei linken Händen – Hochsteckfrisuren sind ein Traum und doch verzweifeln viele Frauen an ihnen. Viele Frisuren scheinen einfach nur zu funktionieren, wenn man mindestens acht Hände hat. Wer die Haare bequem hochstecken will und kein Talent für Klammern oder Nadeln hat, braucht nur ein dünnes und flexibles Stoffband, welches über die Haare vom Vorderkopf nach hinten gespannt wird. Das Band liegt auf dem Haar, welches nun einfach in Schlaufen unter das Band geklemmt werden kann. Je nach Lust und Laune lässt sich hiermit fast jede Hochsteckfrisur zaubern.
Das Styling sollte sich ab der jeweiligen Party und der Location orientieren – dazu kommt natürlich auch noch der eigene Stil.
Foto: @ geralt (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Fazit – die Party kann kommen

Mit den richtigen Stylingtipps und dem richtigen Outfit wird die Nacht in Berlin zum Tag. Wer nun noch ein wenig trickst und darauf achtet, welche Kleidung in welchen Clubs angesagt ist, kann gar nichts mehr falsch machen.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]