Stadtleben und Kids in Berlin

Waltraud Boll erzählt 50 Kreuzberger Biografien

Die Ausstellung "Sehnsucht – Das Gedächtnis der Stadt: 100 öffentliche Orte zwischen Oranienplatz, Naunynstraße, Heinrichplatz und Dresdener Straße" erzählt Kreuzberger Biografien

Sehnsucht - Das Gedächtnis der StadtMan muss nicht um die halbe Welt fahren, um Interessantes zu entdecken. Die Kreuzberger Künstlerin Waltraud Boll hat sich mit den Menschen vor ihrer Haustür un­terhalten, sie fotografiert und daraus eine Ausstellung gemacht. O. und H. (Foto) beispielsweise: Der eine war Berufssoldat, der andere ist Punk, doch nun sind sie unzertrennliche Freunde. Boll hat 50 solcher Biografien aufgeschrieben und auf Plakate drucken lassen, die sie beim Bio­bäcker, im Kiosk und Cafй aushängt. Denn diese Geschichten gehören nicht ins Museum, sondern in die Öffentlichkeit.

Text: Stefanie Dörre

Zur Bildergalerie

Sehnsucht – Das Gedächtnis der Stadt 100 öffentliche Orte zwischen Oranienplatz, Naunynstraße, Heinrichplatz und Dresdener Straße, 15.1.-15.3.

Mehr Aktuelles:

Neue Zeitschriftenläden für Magazine

Gedächtnisstütze für vergessliche Autoparker

Pflanzaktion für die Toten im Kampf um den Reichstag

 

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]