Jubiläum

Die nGbK wird 50 Jahre

Nichts weniger als eine neue Gesellschaft: Die nGbK, die neue Gesellschaft für bildende Kunst, Kreuzberger Streiterin für freies Denken, wird 50 Jahre

Aykan Safoğlu in Zusammenarbeit mit Nihad Nino Pušija, o.T., 2019

Die Kreuzberger nGbK hat das stattliche Alter einer gesellschaftlichen Institution erreicht und wird das auch standesgemäß feiern. In ihrem Fall bedeutet das allerdings, möglichst partizipativ an das Jubiläum ranzugehen und nicht, sich entlang einer Best-of-Reihe von kuratierten Ausstellungen an den vergangenen 50 Jahren abzuarbeiten. Kunst gibt es aber trotzdem zu sehen, und zwar haben sich die eingeladenen Künstler*innen Özlem Altın, Alice Creischer, Andreas Siekmann und Aykan Safoğlu in Zusammenarbeit mit Nihad Nino Pušija zunächst der nGbK-Geschichte im Vereinsarchiv angenähert: teils assoziativ, teils analysierend und manchmal die Person hinter dem Material suchend. In den daraus entstandenen neuen Arbeiten legen sie unter anderem die Strukturen des Kunstbetriebs, Stichwort Wertschöpfungsketten, offen. Sie erzählen aber auch von künstlerischen Freundschaften, die außerhalb der genormten kunstbetrieblichen Institutionen entstanden sind – und fragen generell nach der Funktion von Kunst heute.

Ausstellung: Arbeitsgruppe Kunst. 50 Jahre neue Gesellschaft Neue Gesellschaft für Bildende Kunst Oranienstr. 25, Kreuzberg, tgl. 12–18 Uhr, Fr bis 20 Uhr, 22.6.–4.8., Eintritt frei