Stadtleben und Kids in Berlin

Die peinlichsten Berliner: Inga Grömminger

Viele lesen Magazine am liebsten von hinten nach vorne. Bei der "Vanity Fair" sollte man das tunlichst vermeiden, denn sonst stößt man schnell auf die Kolumne von Inga Grömminger

Wenn irgendwo bei Gratis-Champagner und Gänsestopfleber-Lollis ein neuer Herrenduft oder eine exklusive Handtaschenkollektion präsentiert wird, ist die Gesellschaftsreporterin mit dem Haifischgrinsen dabei. Das alleine wäre ja noch zu ertragen, nur leider versucht Grömminger, aus ihren Erlebnissen zwischen Buffet und VIP-Shuttle Lebenshilfe für ihre Leserinnen abzuleiten. Diese Frau verkörpert die Unvereinbarkeit von Glamourwelt und Geist; sie ist der Beweis dafür, dass es sich beim Berliner Gesellschaftsleben nur um eine Mediensimulation handelt.