Stadtleben und Kids in Berlin

Die peinlichsten Berliner: Ingo Niermann

Noch beknackter ist das Vorhaben, das Ding tatsächlich zu bauen. Wenn es nach dem Schriftsteller Ingo Niermann geht, soll auf einem Acker bei Dessau das größte Bauwerk der Welt entstehen: Ein Grabmal für Menschen aller Konfessionen, das er vor Ort mit einer bizarren Pressekonferenz bewarb. Vorbild für das „Deutsche Weltwunder“ (Niermann) war übrigens das 330 Meter hohe Ryugyong-Hotel in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang. Das Bauwerk wurde nie fertig gestellt.

Mehr über Cookies erfahren