Stadtleben und Kids in Berlin

Die peinlichsten Berliner: Marion Brasch

Der Radio-Teddy der Hauptstadt.

Marion BraschEigentlich ist es ein bisschen gemein, die Radioeins-Moderatorin in einem Atemzug mit Friedbert Pflüger und Mario Barth zu nennen. Trotzdem muss mal jemand den Sender freundlich darauf hinweisen, dass auch ihr Aushängeschild Brasch ein Hörfunkprogramm für Erwachsene machen sollte – und nicht für Dreijährige. Ihre „Sendung mit der Maus“-artigen Fragen sind eine permanente Herausforderung für die Geduld von Studiogästen und Zuhörern und werden an Infantilität nur von den Geschichten zum „Nachdenken“ und „Stirnrunzeln“ übertroffen, die sie auf ihrer literarisch-künstlerischen Webseite neue-herrlichkeit.de veröffentlicht. Dort ist unter anderem zu erfahren, dass der Weihnachtsmann seine Berufung einer unglücklichen Prinzessin namens Gerhard zu verdanken hat. Na dann: frohe Weihnachten.

Foto: Jenny Sieboldt (RBB)