Musik & Party in Berlin

Electro Swing Revolution im Astra Kulturhaus

Berlins führende Electro Swing-Partyreihe überzeugt mit dem ultimativen Brückenschlag zwischen Respekt vor dem alten Swing und modernen Beats.

Alice Francis

Seit einem Jahr veranstalten Johannes Heretsch und Wolfram Guddat im Astra Kulturhaus einmal monatlich die Partyreihe „Electro Swing Revolution“. Am Samstag, den 3.11., tritt die Kölnerin Alice Francis (Foto) mit ihrer Band live auf, bevor die DJs Aviv Shwartz (Tel Aviv), das Berliner Duo The Carlson Two und natürlich die Veranstalter selbst an die Decks treten.
Unser Autor Ronald Klein hat mit den Johannes Heretsch und Wolfram Guddat gesprochen.

tip Die Party im Oktober fiel mit dem Konzert von Andrej Hermlin etwas aus dem Rahmen. Was stellte den Anlass dar?
Johannes Heretsch Zum einen war es die Record Release Party zur dritten Ausgabe von Electro Swing Revolution-Compilation.
Wolfram Guddat Zum anderen wollten wir die Brücke schlagen vom klassischen Swing zum modernen Electro Swing, deswegen hatten wir  die bekannteste Swingband live zu Gast: Andrej Hermlin and His Swing Dance Orchestra, die bekannt sind für ihre authentischen Interpretationen von Klassikern. Sie führten uns somit zu den Ursprüngen zurück. Außerdem war Chris Tofu aus London mit dabei, der als einer der Mitbegründer der aktuellen Electro-Swing-Bewegung gilt und das weltweite Electro-Swing-Clubnetzwerk mitbegründet hat und uns mit seinem Set  in die Moderne geführt hat.

tip Neben der Partyreihe gibt es auch einen Radiosender gleichen Namens?
Wolfram Guddat Genau. Wir betreiben das Internetradio Elektro Swing Revolution Radio, zu finden unter: electroswing-radio.com, wo wir rund um die Uhr den besten Electro Swing senden, weil wir oft gefragt wurden: „Wie hört sich das denn an?“ Der Sender erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit.
Johannes Heretsch Es geht um den authentischen Electro Swing. Ich lege oft in London auf, in der Wiege des Electro Swing. Bei den Partys in England legten oft sieben DJs an einem Abend auf, dazu gab es einen Live-Act. Wir haben das Radio gegründet, um zu zeigen, was Electro Swing wirklich ausmacht. Es geht schließlich um Qualität und Anspruch, aber nicht primär um Electro Beats. Wichtiger ist das respektvolle Neuaufbereiten von Swing Klassikern, aber auch um das komplett neue Produzieren von authentischen Swing-Klassikern in Verbindung mit modernen Beats. Das ist unsere Philosophie.

tip Im Ausland ist Electro Swing schon länger populär. Die Welle schwappte erst spät nach Deutschland herüber.
Wolfram Guddat Ja, so spät eigentlich gar nicht. Man kannte in den 90er-Jahren die ersten Experimente vom Chicago House. Das hat aber mit dem Electro Swing, wie man ihn jetzt kennt, noch nicht wirklich etwas zu tun. Es stimmt, in Frankreich und England ist die Bewegung schon länger populär, und in Deutschland erst seit kurzer Zeit. In Berlin war Johannes einer der ersten, der als Compiler und DJ den Electro Swing publik gemacht hat. Natürlich gab es auch noch einen Push durch Yolanda Be Cools „We Speak No Americano“, auch wenn die sonst gar nicht so im Electro Swing-Bereich unterwegs sind. Der Song hat die Sache nochmal überall beflügelt, gerade in Deutschland.

tip Was genau zeichnet denn Electro Swing aus?
Wolfram Guddat In den 90er-Jahren gab es schon Jazz Elemente und instrumentale Einsprengsel, die vorher bei House noch keine große Rolle spielten. Davor war der Klang mehr auf die Beats beschränkt. Dann kamen erste Instrumente dazu, die auch live verwendet werden. Swing ist eine charakteristische, besonders tanzbare Musik. Im Electro Swing geht sie eine Fusion mit elektronischen Elementen ein, wobei der Beatcharakter aber nicht überbetont wird. Swing stellt an sich eine sehr homogene, aber auch geschlossene Szene dar, die anfangs dem Electro Swing skeptisch gegenüber stand. Mittlerweile gibt es aber Schnittmengen, wie mit Swing Patrol Berlin zum Beispiel. Die kommen aus dem klassischen Swing, finden aber Electro Swing auch prima und stellen sich dann gern zur Verfügung und nutzen eben auch das Forum, weil Electro Swing auch deutlich von jüngeren Leuten wahrgenommen und gemocht wird, die mit der klassischen Variante allein altersbedingt noch nicht so viele Berührungspunkte haben. Sie bringen ihnen Swing-Tanz und die Verbindung zur traditionellen authentischen Musik nahe. Das funktioniert super.

tip Das heißt, bei Euren Partys gibt erst einen Tanzkurs, an den sich ein Livekonzert anschließt, bevor DJs auflegen?
Wolfram Guddat Richtig, in der Regel schon..
Johannes Heretsch So war es auch mit Andrej Hermlin und seiner Band. Für einen seiner Songs habe ich auch einen Remix produziert, und es ist sein erster Auftritt bei einer Electro Swing Party. Generell startet der Abend mit einem Tanzkurs, den bis zu 100 Teilnehmer besuchen. Viele davon hatten davor noch gar keine Berührung mit Paartanz oder klassischem Swing. Aber sie legen sich voll ins Zeug.

tip Ist für den Kurs eine Voranmeldung nötig?
Johannes Heretsch Nein, jeder Gast kann daran teilnehmen. Aber wir machen nicht nur das, wir veranstalten auch Modenschauen. Electro Swing Revolution heißt immer auch, über Grenzen zu gehen. Das funktioniert auch kulturübergreifend. Wir haben beispielsweise großen Erfolg mit dem arabischen Meistertrommler Cherif Hammiche gehabt. Sehr gut kam auch die Hula-Hoop-Nummer an, die mittlerweile fest ins Partyprogramm integriert ist.

tip Das heißt, das Hula-Hoop-Paar ist immer dabei?
Wolfram Guddat
Immer. Balazs Ari ist Ungar, der aber lange in Kanada gelebt hat und jetzt die Hula Hoop-Bewegung mit seiner britischen Partnerin Rachel nach Berlin gebracht hat. Die beiden leben vom „Hula Hoopen“, geben Kurse, sind auf Festivals, fliegen durch ganz Europa und vertreiben die Reifen in den verschiedensten Ausführungen weltweit. Bei den Partys kann jeder mitmachen, und es ist erstaunlich, wie da Männlein und Weiblein die Hüften schwingen. Mittlerweile gibt es dafür einen eigenen Floor. Der erfreut sich großer Resonanz.

tip Es gibt aber auch ein visuelles Konzept?
Johannes Heretsch Wir zeigen den Film „Icons of Swing“, der alte Aufnahmen aus der goldenen Ära des Swing der 20er bis 50er Jahre enthält. Dies ist sogleich auch ein Best-Of der schönsten historischen Szenen mit Doris Day, Glen Miller, Louis Armstrong und Co.. Er ist mehr als nur eine Deko, da er den damaligen Zeitgeist illustriert. Oft beobachten wir Gäste, die minutenlang schmunzelnd die Szenen auf der Leinwand betrachten. Die Leute fragen uns oft: Wie macht ihr das, dass ihr als DJ genau den Takt von dem Film trefft?
Wolfram Guddat
Das ist schwarze Magie …

Interview: Ronald Klein

Foto: Alice Francis

Electro Swing Revolution, Sa 3.11., 23.59 Uhr, Astra Kulturhaus, Tickets an der Abendkasse: 10 Euro

Ab 15.11.2012 gibt es die Partyreihe zusätzlich an jedem dritten Donnerstag im Monat im frannz Club. Alle weiteren Informationen unter www.electroswing-revolution.de

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare