Essen & Trinken

11. tip-Winzerbattle im Windhorst

WinzerBAttleChristin Wutsch ist seit rund vier Jahren im Intercontinental und seit Anfang des Jahres Barchefin in der Marlene Bar. Sie ist der treibende Motor, was die Ideen, die Motivation des Teams betrifft und sorgt für den angemessenen Umgang mit den Gästen. Sie übernimmt „den administrativen und operativen Part“, wie die Fachfrau ihr Aufgabengebiet nennt. Das Thema Weincocktail ist für sie ein neues Feld, sie hat sich zum ersten Mal zur WM damit beschäftigt. South African Bay hieß der Cocktail, der aus Sauvignon Blanc, ein paar Tropfen Pink-Grapefruit-Sirup, ein wenig Kokoslikör und frisch gepresstem Ananas- und Grapefruitsaft besteht. Für sie geht der Wein beim Cocktail ein Zusammenspiel mit anderen geschmackvollen Alkoholika ein. Dieser sei beim ersten Schluck nicht erkennbar, doch bei den nächsten dann schon. Sie verrät schon mal im Vorfeld ein Rezept für einen Sekt-Cocktail: nämlich 2 cl Pitu mit 1 cl Lavendelsirup mischen, dann in ein Sektglas füllen und mit trockenem Sekt auffüllen.

Holger Groll ist seit 13 Jahren Barkeeper und seit einem Jahr in der Windhorst-Bar. Der Franke, der vorher in München gearbeitet hat, ist spontan nach Berlin umgezogen. Das Windhorst hatte früher einen ganz speziellen Reiz. Die unmittelbare Nachbarschaft zur Amerikanischen Botschaft hatte immer auch eine Personenkontrolle zur Folge. Das ist durch den Umzug der Botschaft an den Potsdamer Platz nun erledigt, und gerade am Wochenende kommt mehr Laufkundschaft an der kleinen Bar vorbei. Der Neuberliner hat als Franke natürlich ein gutes Verhältnis zu deutschem Wein. Auch für Holger Groll ist das Zusammenspiel des Weines mit den einzelnen Zutaten wichtig: „Es müssen aber die Eigenheiten zum Beispiel eines Rieslings erkennbar sein.“ Er verrät das Rezept für den Rheingau Cooler: 1,5 cl Campari, 1 cl Weinberg-Pfirsich Likör, 1 Dash Peychaud’s Bitter auf Eis kalt rühren und in ein Weinglas auf Eis geben. 12 cl Rheingau Riesling (trocken) und 5 cl Soda zugeben und mit Basilikum garnieren.

Es gibt am Abend der Winzerbattle jeweils zwei Sekt-Cocktails, zwei Weißwein- und zwei Rotwein- Cocktails. Bei den Speisen beschränkt sich das kulinarische Angebot auf klassisches Fingerfood, sogenannte Bartapas wie Serranoschinken, Chorizzo, spanischer Hartkäse, Bärenkapern. Die Bar ist eine klassische Cocktailbar, deshalb gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Demnach gilt: Wer zuerst mailt, trinkt zuerst.

tip-Winzerbattle Windhorst, Dorotheenstraße 65, Mitte, Do 26.8., Einlass ab 19.30 Uhr, Ende der Winzerbattle 23 Uhr. Reservierung bitte per E-Mail an [email protected]; Eintritt: 35,90 Ђ inkl. Weine, Wasser und Speisen. Die vorgestellten Weine sind zu
beziehen im Weinladen Schmidt: www.weinladen.com und im tip-Onlineshop: www.tip-berlin.de/shop

Foto: Betty Myller

Mehr über Cookies erfahren