Essen & Trinken

Alpenländische Küche im Brenner

BrennerIn der Regensburger Straße konzentriert er sich nun auf ein Konzept, das bodenständiger daherkommt – bei Küche und Preisen. Dennoch weht noch etwas Sankt-Moritz-Flair durch die Räume. Was man der zurückhaltenden Karte zunächst nicht unbedingt anmerkt. Wohl aber der feinen Weinauswahl. Zum Auftakt gibt es einen Winzersekt vom Weingut der Gebrüder Ludwig an der Mosel. Zurück zur Karte: Da sich der Name des Restaurants von berühmten Brennerpass ableitet, ist die Küche entsprechend alpenländisch: österreichisch, deutsch und italienisch. Traditionelle Gerichte der jeweiligen Länder werden auf der Karte jeweils mit einem A, D oder I versehen. So kann man sich ein rein italienisches, deutsches oder österreichisches Menü zusammenstellen oder nach Laune zwischen den Ländern mischen.

Es gibt Wurst-Käse-Salat, Tagliatelle, Wiener Schnitzel oder rote Grütze. Die Namen zeugen von keiner großen Raffinesse, Küchenchef Daniel Mattle hält sich eben an die rustikalen, traditionellen Rezepte ohne viel Tamtam. Doch die Zubereitung ist erstklassig. Das Olivenbrot wird serviert mit einem köstlichen Dip aus Süßkartoffeln, Kardamom und Muskatnuss. Die Kopfsalatsuppe ist ein cremiges Schaumsüppchen mit süß geschmorten Zwiebeln und Croыtons. Die Tagliatelle kommen mit köstlichem eingelegtem Gemüse und würzigem Pesto. Der Rostbraten ist perfekt gebraten, mit gebratenen Zwiebeln in einer vorzüglichen Rotweinsauce. Die Beilagen (vier halbe gebratene Kartoffeln und zwei Röllchen Bohnen im Speckmantel) halten sich angenehm zurück, um dem Fleisch und der Sauce nicht die Show zu stehlen. Der Nachtisch dann österreichisch – die Biscuitrollade mit Johannisbeeren war nicht nur hübsch angerichtet, sondern auch ein passender, nicht zu schwerer Abschluss. Die Begleitung zu dem Ganzen war ausnahmsweise französisch und eine Empfehlung des Sommeliers: ein Chateau Lacroix Mauvinon Saint Emilion von 2006. Alle Hauptgerichte bleiben unter 20 Euro, das Süppchen ging für vier Euro über den Tresen. Die Preise mögen Mittelklasse sein, doch Service und Qualität der Speisen sind exzellent.

Text: Antje Binder

Foto:Victor Fernandez / HIPI

tip-Bewertung: Empfehlenswert

Brenner Regensburger Straße 7, Schöneberg, Tel. 23 62 44 70, www.restaurant-brenner.de; U-Bhf. Viktoria-Luise-Platz;
Mo-Sa ab 18 Uhr; Speisen 3,50 bis 19 Ђ, Softdrinks 1,80 Ђ, Bier (0,3 l) 3 Ђ, Wein (0,1 l) 2,50 Ђ, Fl. Wein (0,75 l) 19 Ђ; Rauchen: nur draußen

Weitere Empfehlungen:

P12 – P dodici  in Charlottenburg

Sauvage in Neukölln

Zunftwirtschaft in Tiergarten

Guten Morgen Franz in Mitte

East London in Kreuzberg

Franz in Zehlendorf

Neubau in Kreuzberg

Franz in Zehlendorf

Esszimmer in Mitte

Entrecфte in Mitte

Devil’s Kitchen & Bar in Kreuzberg

Spikkies Mitte

Holyfields in Mitte

Dolores in Charlottenburg

Raval Bar in Kreuzberg

 

Mehr über Cookies erfahren