Essen & Trinken

Arne Anker ist neuer Küchenchef im Pauly Saal

Arne Anker ist neuer Küchenchef im Pauly Saal

Drei Michelin-Sterne und ein Kinofilm. „Fucking Perfect“ hieß der. Kartoffelpüree kam darin eher nicht vor. Ankers Vorgänger Michael Höpfl hatte dem Pauly Saal 2013 einen Stern erkocht. Was nur jene verwundern sollte, die Höpfls entschlossene Regionalküche noch nicht gekostet  hatten. Für Berlin war das dennoch neu. Ein Gesellschafts­lokal als Sternelokal, kleine Teller und große Tafeln. Das Ostseekind Anker wird diesen Weg noch entschlossener weitergehen. Montags ist jetzt zu. Und es gibt künftig nur noch ein Menü. Der Gast soll spielerisch mit dem Gewohnten brechen, sich einlassen auf die Aromen. Die Lauch­asche zum Beispiel, die das pommersche Bio-Ei umspielt. Darüber hinaus, so Anker, sei der Star ohnehin das Produkt. Menschen wie jener Ostsee­fischer, der exklusiv für den Pauly Saal, das Dottir und den Grill Royal rausfährt – das habe ihm Lust auf die neue Aufgabe gemacht. Eine Aufgabe, die er als Team­player angeht. „Man lernt von jedem, auch von seinem Azubi. Ich habe auch brüllende, autoritäre Küchen­chefs erlebt, aber das war eine andere Zeit, eine andere Genera­tion.“ Dieser Arne Anker, in Berlin war er schon mal als Sous­chef von Matthias Diether im First Floor, ist ein guter Typ für ein sehr gutes Restaurant.     

Text:
Clemens Niedenthal

Foto: Lena Ganssmann

Pauly Saal? Auguststr. 11-13, Mitte,?Tel. 33 00 60 70,?Di–Sa 12–14 Uhr u. 18–21.30 Uhr,? www.paulysaal.com

Mehr über Cookies erfahren