• Essen & Trinken
  • Art Biesenthal in Brandenburg: Kleines Picknick mit großer Kunst

Kunstsommer

Art Biesenthal in Brandenburg: Kleines Picknick mit großer Kunst

Der Sommer ist da und mit ihm die Art Biesenthal, das jährliche Kunsthighlight in Brandenburg. Und diesmal gibt es ein ganz besonders spannendes kulinarisches Rahmenprogramm.


Malerisches Gelände in Biesenthal.  Foto: Art Biesenthal
Malerisches Gelände in Biesenthal. Foto: Art Biesenthal

Kunst und Essen? Das geht ja eigentlich ganz wunderbar zusammen – in der aktuellen Ausgabe des tipBerlin loben wir ja zum Beispiel das wunderbare Schlossgut Schwante, wo man neben dem tollen Skulpturengarten auch wunderbar essen kann. Kunst-Ausflügler haben aber ab diesem Wochenende noch ein anderes spannendes Ziel: die Art Biesenthal, die auch dieses Jahr wieder auf dem malerischen Gelände der alten Wehrmühle in Biesenthal ausgerichtet wird.

Art Biesenthal: Interdisziplinäre Kunst inmitten einer Brandenburger Naturlandschaft

Eine gute Nachricht für die Corona-geplagte Kunstszene, mussten doch dieses Jahr schon zahlreiche Ausstellungen und Events ausfallen oder zumindest verschoben werden. Die interdisziplinäre Art Biesenthal hingegen, ein Hybrid aus Gruppenausstellung, Sommerprogramm und Artist Residency, hat sich ein „Slotsystem“ ausgedacht, um den Gästefluss regeln zu können.

Ticketreservierung ist also ein Muss, dafür kann man ganz in Ruhe mit maximal 99 anderen Personen auf dem Gelände Kunst von internationalen und lokalen, von aufstrebenden und etablierten Künstler*innen sehen. Und das Ganze inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft.

Art Biesenthal
Naturlandschaft mit Skulpturen, Installationen und mehr. Foto: Art Biesenthal

Auch an ihrem Kulinarikkonzept haben die Organisator*innen gemeinsam mit dem „Organic Food Studio“ gefeilt. Vorab kann man einen Picknickkorb von Zuhause aus buchen (49 €) und sich dann vor Ort Zeit nehmen, sich selbst auf dem weitläufigen Gelände ein ruhiges Plätzchen zu suchen. Oder auch auf der Kunst Platz nehmen: „Ein Künstler, Raul Walch, hat eine Covid-19-Installation entworfen“, erzählt Jakob Karberg vom Organic Food Studio, „Picknickdecken!“

Art Biesenthal: Fine Dining Picknickkorb

„Wir wollten zu der hochwertigen Ausstellung auch ein hochwertiges Gastrokonzept entwickeln“, sagt Karberg. Deswegen haben sie befreundete Gastronom*innen aus Berlin, wie zum Beispiel das Nobelhart & Schmutzig, das Otto oder das Cookies Cream, um Zutaten für den Picknickkorb gebeten, Zwiebelmarmelade etwa, Labneh oder vegetarischen Kaviar, Schmand und Misogurke, dazu Kekse von Emory’s Cookies aus Kreuzberg zum Nachtisch.

Ergänzt wird der Korb durch hausgemachten Verjus-Eistee und Hummus von Organic Food Studio, Obst und Gemüse aus Biesenthaler Gärten, regionaler Wurst, und Walnussbrot vom lokalen Bäcker Wiese. Auf Wunsch kann man das Picknick auch mit einer von Andre Macionga, seines Zeichens Sommelier im Restaurant Tim Raue, zusammengestellten Weinauswahl versüßen.

Pop-up-Dinner in Biesenthal

An den Wochenenden gibt es darüber hinaus noch exklusive Pop-up-Dinner: Zum Eröffnungswochenende am 14. und 15. August und dann am 21. und 22. August übernimmt das Nobelhart & Schmutzig, am 29. August organisiert das Otto ein Dinner für 100 Personen an einer langen Tafel im Garten und am 4. und 5. September bespielt das Team vom Cookies Cream das Gelände. An jedem dieser besonderen Abende gibt es auch eigens geplante Installationen oder Performances – ein einmaliges Erlebnis also!

  • Art Biesenthal, 15.8-5.9., Wehrmühle Biesenthal, Wehrmühlenweg 8, Biesenthal
An mehreren Abenden wird es bei der Art Biesenthal exklusive Pop-up-Dinner geben
An mehreren Abenden wird es exklusive Pop-up-Dinner geben. Foto: Art Biesenthal

Mehr Ess-Kultur in und um Berlin:

Kulinarik und Kunst passen auch auf dem Schlossgut Schwante gut zusammen: Landpartie zum Skulpturenpark mit Wildkräutersalat. Noch mehr kulinarische Ausflugsziele in und um Berlin: Wasser, Schnitzel und ein Bad in der Kunst. Lieber in Berlin bleiben? Der Berghain-Garten öffnet an den Wochenenden – wie viele andere Clubs auch. Also kommen wir zur alten Frage zurück: Wie komme ich überhaupt ins Berghain?

Folgt unserem Instagramkanal @tipberlin_food!

Mehr über Cookies erfahren