Essen & Trinken

Bar im Paulysaal in Mitte

Bar im Paulysaal in Mitte

Bar Food also. Denn seit die urbane Alltagskultur eine kulinarischere geworden ist, reicht es nicht mehr, sich bloß zu betrinken – und sei es noch so geschmack- wie stilsicher. Patinöses Leder, dunkles Holz, dazu Kunst an der Wand: Der Paulysaal weiß seine Rolle, die des Hauptstadtrestaurants, souverän aber niemals polternd zu erzählen. Für die lauten Töne gibt es ja das zur Familie gehörende Grill Royal. Im Paulysaal gibt es Arne Anker. Mit ihm hat sich der Wandel vom Gesellschaftslokal zur produktfokussierten Fine-Dining-Adresse konsequent vollzogen. Hat hier gerade jemand was vom zweiten Michelin-Stern geraunt?
Aber wir sind an diesem Abend ja nicht zum Dinner gekommen. Wir bleiben, nein, nicht an der Bar, aber in der Bar. Und das hat wiederum viel mit Arne Ankers neuer Bar-Food-Karte zu tun, die den Drinks nicht die Schau stehlen will. Oder anders gesagt: Dieses Vorzimmer ist kein Petit Pauly­saal, eher schon begleitetes Trinken. Den kosmopolitischen Evergreen Steak & Frites hat Arne Anker als Entrecote an einem luftigen Kartoffelpüree interpretiert, an dem die auf der Karte nicht aufgeführten Wurzelgemüse fast am meisten begeistern (18 Euro). Der gebratene Blumenkohl (12 Euro) macht optisch viel her – und geschmacklich noch viel mehr. Der Rest sind exzellent kuratierte Kleinigkeiten, der alte Käse kommt von Fritz Blomeyer, das eingelegte Gemüse von Arne Anker selbst, der Schinken vom Reh aus den Wäldern Brandenburgs.
Dass sich der Abend indes so wunderbar zusammenfügt, liegt auch an Bobby Kay und Justin Powell. Das Team hinter der Bar, das auch privat eines ist, macht vieles selbst. Infusionen, Angesetztes, eingelegte Beeren, immer geht es ums Aroma, nie um den allzu banalen Alkohol. Es gibt eine handvoll Signaturdrinks, auf die man sich verlassen kann und von denen wir hier exemplarisch der sehr, sehr aromtische Lost in Translation (u.a. Sake, Bergamotte, Williams Birne) empfohlen werden soll. Ohnehin seien Obstbrände ja das nächste große Ding.   

Text: Clemens Niedenthal

Foto: Arne Anker

Bar im Paulysaal Auguststraße 11-13, Mitte, Tel. 33 00 60 70?Di-Sa 18-23 Uhr, www.paulysaal.com

Mehr über Cookies erfahren