Tooor

Berliner Fußballkneipen: Hier geht’s um mehr als Bundesliga und Pokal

Berliner Fußballkneipen sind nicht nur Orte zum Biertrinken und Sportschauen. Gerade im vielfältigen Berlin können sie zum sozialen Treffpunkt und Auffangbecken werden, zu einer Oase, in der wenigstens 90 Minuten lang etwas anderes wichtiger ist als die eigenen Probleme. Gemeinsam jubeln, meckern oder weinen, egal ob für Hertha, Union, Bayern oder Freiburg. In Berlin gibt es Kneipen für jeden Verein. Wir stellen euch einige der besten Fantreffs für derzeitige Bundesliga-Teams vor.


Hertha im Rosel

Mehr Hertha geht nicht: Inzwischen wurde die blau-weiße Verkleidung allerdings durch ein klassisches rotes Eckkneipenschild ersetzt. Foto: Imago/Steinach

Das Rosel, oder auch einfach Herthaner genannt, ist eine Institution und offizieller Hertha-Fantreff im Neuköllner Reuterkiez. Während sich die Gegend im ständigen Wandel befindet und viele Traditionslokale bereits verschwunden sind, behauptet sich die gemütliche Eckkneipe hier weiterhin mit frisch gezapftem Schultheiss, preiswerten Schnäpsen, Dartscheiben, Zigarettenrauch und vor allem Fußball. Champions League, Bundesliga, DFB- und Europa Pokal: Im Rosel gibt es alle Spiele in hervorragender Qualität.

Hoffentlich gibt es bald mal wieder was zu jubeln. Dann am besten im Rosel. Foto: Imago/Olaf Wagner

Wenn die „alte Dame“ gewinnt, wird hier bis in die Morgenstunden gefeiert. Bei einer Niederlage macht das gemeinsame Meckern, Trinken und Rauchen trotzdem großen Spaß. Irgendwann erklingt dann Frank Zanders „Nur nach Hause“ über die Lautsprecher und schon freut man sich aufs nächste Mal.

Wunderbar Hertha schauen kann man auch im: Mittendrin (Charlottenburg), Gänsemarkt (Spandau) oder im Zum Kugelblitz (Wedding)

Wenn man schon mal da ist, kann man auch noch mehr von Neukölln entdecken.

  • Rosel (Herthaner) Westerstraße 210, Neukölln, Mo-Do 11-24 Uhr, Fr-Sa 11-6, So 11-23, Tel. 030/885 357 65, rosel-reuterkiez.de/

Union im Tusches Kick and Rush 17

Union-Legende Torsten Mattuschka eröffnet eine Fankneipe in Köpenick. Foto: Imago/Matthias Koch

Es gibt viele gute Union-Kneipen in Berlin. Besonders nach der Bundesligarückkehr 2019, dem Klassenerhalt und der Qualifikation für die internationale Conference League kommen die „Eisernen“ nicht mehr aus dem Feiern raus. Zur großen Freude von Vereinslegende Torsten Mattuschka, der nun eine eigene Fankneipe in Köpenick eröffnet. Unweit der alten Försterei begrüßt der ehemalige Mittelfeldspieler, der als allgemeiner Publikumsliebling gilt und sogar eine eigene Hymne gewidmet bekommen hat, demnächst seine Fans. Die Wände sind mit seinen Originaltrikots und anderen Union-Relikten geschmückt.

Sicherlich ist hier die Hölle los, wenn wieder gesungen wird: „Thorsten Mattuschka, du bist der beste Mann, Thorsten Mattuschka, da kannst was keiner kann, Thorsten Mattuschka, hau ihn rein fürn Verein!“

Super Union schauen kann man auch im: Panenka, (Friedrichshain), Abseitsfalle (Köpenick) oder im Zum Straßenfeger (Charlottenburg)

  • Tusches Kick und Rush 17 Am Generalshof 3, Köpenick, weitere Infos demnächst

Dortmund im Intertank

Dortmund ist bekannt für leidenschaftlichen Fankultur. Im Intertank kommt mitten in Berlin etwas Signal Iduna Park Stimmung auf. Foto: Imago/Revierfoto

Das Intertank liegt im Herzen von Kreuzberg 36 und ist die erste Anlaufstelle für Exildortmunder in Berlin. Bereits Anfang der Neunziger eröffnete Borussia-Fan Udo Drewig die Fußballkneipe in der Manteuffelstraße. Seitdem herrscht hier bei jedem Spiel Ausnahmezustand. 30 Jahre Fußballaction sind nicht spurlos an der kleinen, verrauchten Kneipe vorbeigezogen, genau das macht aber ihren Charme aus. An Spieltagen werden zusätzliche Bierbänke aufgestellt, außerdem gibt es eine kleine „Südtribüne“ für die Stammkunden. Selbstverständlich wird gesungen, diskutiert und gejubelt, egal ob Dortmundfan oder nicht.

Dortmund schauen macht auch Spaß im: Hase (Friedrichshain), Denk-Mal (Mitte) oder in der Milchbar (Kreuzberg)

  • Intertank Manteuffelstraße 47, Kreuzberg, tgl. ab 18 Uhr, Tel. 030/611 648 1 oder auf Facebook

Freiburg und Bielefeld im Tante Käthe

Auch in Tante Käthes Biergarten kann man gesellig Fußball schauen. Zu Europa- und Weltmeisterschaften ist hier jeden Tag was los. Foto: Eric Falkenhahn

Im Tante Käthe am Mauerpark wird „betreutes Fußballschauen“ versprochen. Hier bleibt man ganz bestimmt nicht auf dem Trockenen sitzen. Das Fassbier kommt schnell, vier Leinwände laufen problemlos und an zehn Kickertischen kann bei leidenschaftlichen Spielen Frust abgebaut werden. Tante Käthe funktioniert einfach. Hier kann man sich immer auf eine stimmungsvolle Fußballatmosphäre verlassen. Besonders wenn Freiburg oder Bielefeld spielen, brennt hier die Luft.

Danach oder davor kann man Prenzlauer Berg entdecken: 12 Tipps für den Stadtteil


Köln in der Schwalbe

Die Schwalbe sieht zwar etwas schicker aus, die Stimmung ist trotzdem super. Besonders wenn der FC Köln spielt. Foto: Imago/Seeliger

Nicht nur das Fußballnest des Fanclubs „Domschwalben“, sondern insgesamt ein wunderbarer Ort, um die „Geißböcke“ zu bejubeln. Die Bar liegt zwischen Mauerpark und Humannplatz und das sieht man auch. Hier gibt es moderne Kunstlederstühle statt durchgesessener Holzbänke, stilsichere Wandbeleuchtung statt Omas Hängelampe. Ist ja aber auch eigentlich egal. Hauptsache die Stimmung ist gut und das Kölsch schmeckt.

  • Schwalbe Pappelallee 65, Prenzlauer Berg, Mi-Fr 19-1 Uhr, Sa 12:30-2:30, So 12:30-23, schwalbeberlin.de/

München in der Bretterbude

Wird Julian Nagelsmann an Hansi Flicks Erfolge anknüpfen können? Bayern-Fans können sich sicherlich auf spannende Champions-League-Spiele in der Bretterbude freuen. Foto: Imago/Sven Simon

Die Bretterbude ist eine heimelige Kiezkneipe mit Faible für Fußball, Metall, Rock und den FC Bayern. Sowohl Touristen als auch Altfriedrichshainer fühlen sich hier wohl. Darts, Flipper, Spielautomaten und Billiardtisch dürfen natürlich auch nicht fehlen. Es darf geraucht werden und der selbstgemachte Mexikaner schmeckt fantastisch. Im Sommer kann man auch wunderbar draußen Fußball schauen. Nicht nur Bayernspiele sind hier ein Erlebnis. Von 2. Bundesliga bis WM: Die Bretterbude überträgt alles.

Die Spiele der Bayern sind auch ein Vergnügen im: Spener Stuben (Mitte), Wiener Blut (Kreuzberg) oder dem Altberliner Biersalon (Charlottenburg)

Eh gerade da? Hier sind 12 weitere Tipps für Friedrichshain.

  • Bretterbude Niederbarnimstraße 9, Friedrichshain, Di-So 18-1 Uhr, Tel. 030/297 719 03

Frankfurt in der Glühlampe

Genauso muss eine Eckkneipe aussehen. In der Glühlampe fühlt man sich sofort wie zuhause. Foto: Imago/Steinach

Ein Flecken Hessen Mitten im Rudolfkiez: Die Glühlampe ist eine Kiezkneipe aus dem Bilderbuch. Die rustikale Einrichtung und ein toller Mix aus Stammkunden und Neulingen verspricht Wohlfühlatmosphäre vom Feinsten. Hier kennt man sich, fiebert bei der Bundesliga mit und vor allem freut man sich auf die Eintracht. Denn hier geht die Post ab, wenn die SGE aufläuft. Dazu gibt es Äppelwoi aus Hessen, liebevoll ausgeschenkt von der gut gelaunten Bedienung. Besser geht es nicht!

Bei Frankfurtspielen auch immer einen Besuch Wert: Das Veritas (Charlottenburg)

  • Zur Glühlampe Lehmbruckstraße 1, Friedrichshain, Mo-Sa 18-3 Uhr, Tel. 0151 156 664 93, zurgluehlampe.de

Bochum im Junction Café

Elegante Fußballabende mit schmackhaften Drinks und vielen VFL-Fans gibt es im Junction Café. Foto: Imago/Christian Ditsch

Das Junction Café in der Gneisenaustraße ist seit 2014 das Stammlokal der „Bochumer Botschaft.“ Hier kommen Fans und Fanclubs zusammen, um die Aufsteiger aus dem Ruhrgebiet zu feiern. Das Junction Café ist wie ein zweites Wohnzimmer für Berliner Exilbochumer. Runde Holztische, hübscher Dielenboden und gelbe Wände machen die Café-Kneipe zu einem hübschen und gemütlichen Fußballlokal.

  • Junction Café Gneisenaustraße 18, Kreuzberg, Mi-Fr 17-24 Uhr, Sa 14-24, So 14-23, Tel. 030/ 698 174 21, junction-cafe.de/

Mönchengladbach im Hops and Barley

Im Raucherraum des Hops and Barley treffen sich die „Berliner Fohlen.“ Eine gute Leinwand und gute Biere versprechen Fußballfreude. Foto: Phillipp Brokamp

Das Hops and Barley in Friedrichshain gehört nicht nur zu den besten Hausbrauereien Berlins, sondern ist auch ein perfekter Übertragungsort für Spiele der Borussia Mönchengladbach. An Spieltagen wird im Vorderraum die Bundesligakonferenz gezeigt. Der Raucherraum wird allerdings zum Auslaufgebiet für die „Berliner Fohlen.“ Hier wird gesungen, gefeiert und mitgefiebert. Dazu gibt es ein hervorragendes Spezialbier. So lecker kann Fußball sein.

Auf den Geschmack gekommen? Hier gibt es 12 weitere Craft Beer Brauereien

  • Hops and Barley Wühlischstraße 22/23, Friedrichshain, Mo-Do 17-24 Uhr, Fr 16-24, Sa-So 14-24, Tel. 030/ 293 675 34, hopsandbarley.eu

Stuttgart im Vereinsheim Rössle

Mitten in Neukölln schlagen Stuttgartherzen höher: Das Vereinsheim Rössle wird vom offiziellen VFB-Fanclub „Cannstatter Kurve Berlin e.V.“ ehrenamtlich betrieben. Die Kneipe hat kein kommerzielles Interesse, sondern versteht sich als Anlaufstelle für alle Sympathisant:innen der baden-württembergischen Hauptstadt.

Daher ist das Rössle keine offizielle Kneipe. Einlass wird nur mit Mitgliedschaft oder einem Tagesticket, das für 3 Euro an der Theke erworben werden kann, gewährt. Der Preis lohnt sich allemal. Die rotweiß-bemalten Wände, die mit Vereinswappen verziert sind, Stuttgarter Bier zu top Preisen, Tischkicker-Turniere und große HD-Leinwände machen das Vereinsheim Rössle zu einer einzigartigen VFB-Hochburg in der Hauptstadt.

  • Vereinsheim Rössle Braunschweiger Straße 51, Neukölln, tgl. 17-23 Uhr, Sa 15:30-23 Uhr, ckb08.de/das-roessle/

Mainz im MP 3

View this post on Instagram

A post shared by Meng Jing (@mavistone)

Auch Mainz-Fans müssen in Berlin nicht verzweifeln. Dafür sorgt der Fanclub „BruchwegSehnsucht“, der im MP 3 in der Grünberger Straße sein Zuhause gefunden hat. Zu jedem Spieltag trifft man sich hier, um „geMainzam die 05er beim Kämpfen und Siegen zu unterstützen“, wie es auf der Homepage heißt. In der kleinen Friedrichshainer Bar gibt es preiswerte Cocktails, frisch Gezapftes und sogar Essen.

  • MP 3 Grünberger Straße 28, Friedrichshain, tgl. 15-24 Uhr, Tel. 030/ 293 528 64, mp3bar.eatbu.com

Augsburg, Leverkusen und Co. überall, wo es Fußball gibt

In der FC Maget Bar in Prenzlauer Berg ist jedes Spiel ein Erlebnis. Foto: Imago/Seeliger

Für die restlichen derzeitigen Bundesligateams gibt es keine offiziellen Fußballkneipen in Berlin. Die Spiele von Augsburg, Leverkusen, Hoffenheim, Fürth, Wolfsburg und Leipzig können, zumindest in der Konferenz, aber natürlich auch in den anderen Kneipen, geschaut werden.

Weitere schöne Kneipen für Live Fußball sind beispielsweise die FC Magnet Bar (Prenzlauer Berg), das Willy Bresch (Prenzlauer Berg), die Bar 11 Kreuzberg, den Astra Bierstuben (Neukölln) oder der Uhlandquelle (Wilmersdorf)


Mehr zu Kneipen und Kulinarik in Berlin

Lust auf noch mehr Kneipen-Tradition? Dann bitte hier entlang zu echten und echt urigen Kneipen in Berlin. Wir haben beim Blick ins Archiv auch alte Werbeanzeigen für Restaurants und Kneipen entdeckt. Oder doch lieber was einkaufen in einem Geschäft mit langer Tradition: Diese 12 Berliner Läden sind mindestens 100 Jahre alt. Was sprachen die Leute früher so auf den Berliner Straßen? 12 berlinerische Begriffe, die man kennen sollte. Aktuelles zu Bars und Kneipen in Berlin gibt’s hier.

Wer sich bei dem riesigen Angebot einfach nicht entscheiden kann, findet mit der Berlin Food App von tipBerlin garantiert das passende Restaurant.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad