Streetfood

Bite Club Brunch Club: Lagerfeuer statt Dancefloor

Mit der zweiten Corona-Welle in vollem Gange müssen auch Gastronom*innen sich auf einen unsicheren Winter einstellen. Die Streetfood-Pionier*innen von Bite Club haben sich da etwas einfallen lassen: Vorhang auf für den Bite Club Brunch Club!

French Toast gefälligst? Bite Club Brunch Club im Herbst
French Toast gefälligst? Bite Club startet einen herbstlichen Brunch Club. Foto: Rebecca Crawford

Der Herbst klopft an und mit ihm die Frage: Wie geht es weiter mit der Gastronomie? Die Debatte um Heizpilze schwelt schon seit Wochen, Gäste, Personal und Restaurantbesitzer*innen sind alle verunsichert angesichts der sich schnell verändernden Situation und manchmal auch noch schneller verändernden Regeln.

Bite Club Brunch Club: Sonnenliegen weggeräumt, Feuerstellen gebaut

Dabei ist ganz klar: Die sicherste Variante für alle Beteiligten ist es, draußen zu essen, so lange es noch geht, und dabei natürlich auf Abstände und Hygienemaßnahmen zu achten. Profis dabei sind eigentlich die Streetfood-Märkte der Stadt, für die bislang in der kalten Jahreszeit das Geschäft ausblieb. Dieses Jahr aber hat sich Bite Club etwas neues ausgedacht: ein herbstlicher Brunch Club im Jules Biergarten am Gleisdreieckspark.

Los geht es am Samstag, dem 24. Oktober, und läuft voraussichtlich für die nächsten vier Wochen. Zu Gast sind wechselnde „Berliner Brunch Heroes, Street Food Köche, BBQ-Meister und Trucks“, wie das Team ankündigt, und neben wärmenden Drinks und vielen Bloody Marys sollen auch Wärmestrahler, Decken, Feuerstellen und Sitzplätze im Gebäude aufwärmen.

Bite Club Brunch Club: Social Distancing und Soundsystem

„Es wird ein Brunch im weitesten Sinne“, so Miranda Zahedieh, Mitgründerin des Streetfood-Marktes, „wir werden Frühstücksgerichte haben, aber auch lauter Leckeres für den ganzen Tag.“ Dem Charakter von Bite Club bleiben die Veranstaltungen aber trotzdem treu und verzichten trotz Social Distancing und Maskenpflicht nicht auf ein Soundsystem – manche Traditionen müssen eben gepflegt werden.

2020 war auch für sie als Marktorganisatorin kein leichtes Jahr: „Wir haben alle unseren Privat- und Geschäftskunden-Events verloren und mussten uns verkleinern“. Doch die Anpassungsfähigkeit und der Pop-up-Charakter der Märkte hätte es erlaubt, neue Lösungen zu finden – ein neuer Ort, mehr Platz, und damit auch die Möglichkeit, der Berliner Gastro-Szene auch in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen, wie die Zahedieh sagt.

Jetzt eben mit einem herbstlichen Streetfood-Markt mit Lagerfeuer statt Tanzfläche und Heizstrahlern statt Sonnenliegen. Und irgendwie ist das doch auch eine gute Nachricht: die neue Normalität, sie bleibt immerhin trotzdem lecker.

  • Bite Club Brunch Club, im Jules Biergarten und Café, Luckenwalder Str. 6b, Kreuzberg, 24.10, 31.10., 7.11.,14.11., jeweils 11-17 Uhr, www.biteclub.de


Mehr Berliner Ess-Kultur:

Noch mehr Brunch in Berlin? Hier wird der Vormittag zum Fest.

Doch lieber Drinnen sitzen? Das sind unsere liebsten Cafés in Kreuzberg.

Weltreise gefälligst? Teigtaschen, Tortelloni und Dumplings aus aller Welt in Berlin.

Folgt unserem Instagramaccount @tipberlin_food!

Mehr über Cookies erfahren