Craft Beer

Brewdog in Mitte

Schotten dicht: Auf ein paar Bier in den Pub der Brauerei BrewDog

BrewDog Berlin Mitte

Oben in der Prenzlauer Allee haben die italienischen Brauer von Birrificio Lambrate ihre Bar passenderweise Birra genannt, unten in Mariendorf hat der Craft-Beer-Gigant Stone Brewing eine ganze Brauerei (für das komplette Europageschäft) aufgestellt und auch die coolen Dänen von Mikkeler werden bald mit einer Flagship-Bar sesshaft. Kurz: Craft Beer ist von der Nischenwirtschaft zum Geschäftsmodell geworden. In Berlin wollen sie alle sein – auch die mindestens mittelgroßen Schotten von Brewdog, die jetzt in der Ackerstraße in einen betonschicken Neubau gezogen sind.
Dabei versucht sich Brewdog gar nicht am eingeschworenen Underdog-Charme dieses, nun ja, Trendgetränks. Das bekommen lokale Spieler wie Johannes Heidenpeters oder Hops & Barley ohnehin authentischer hin. Hier geht es um Geselligkeit, um fröhliches Miteinander. Britische Pubkultur also, nur dass die Biere interessanter und durchaus auch besser schmecken. Neben bis zu 20 eigenen Sorten (aus dem Hahn) werden gut kuratierte Gastbrauer vorgestellt. Die Musik ist laut und populär. Die Pizzen sind mindestens überdurchschnittlich, bleiben aber wohl eher Sättigungsbeilage. Ein Laden für Fans.

Brewdog Ackerstr. 29, Mitte Mo–Fr 12–24 Uhr, Sa+So 10–24 Uhr, www.brewdog.com

Mehr über Cookies erfahren