Essen & Trinken

Bubble Boom Berlin

bubbletea_c_jan_wirdeier_hipiHeute gibt es sie überall. Bubble Tea heißt die Spezia­lität, die so bunt ist wie die Logos und Fassaden der Shops und Bars, in denen man den angesagten Softdrink bekommen kann. Ursprünglich aus Taiwan stammend, zog er über die USA einen unglaublichen Erfolgskurs bis nach Europa.

Für die einen ist Bubble Tea eine Gelddruckmaschine, für die anderen, vorrangig jungen Leuten ist er Ausdruck globaler Lässigkeit. Einen Wermutstropfen gibt es bei dieser Sache allerdings: Man hat den Weichmacher DEHP (Diethylhexylphthalat) in einigen Sirups festgestellt. Und der wird ab 2015 in Europa verboten sein.

Foto: Jan Wirdeier / HIPI

 

Mehr über Cookies erfahren