Essen & Trinken

Cuisine Macabre im Zagreus Projekt Berlin

Cusine_Macabre_Tom Fellner
Die Zeichnungen des Schweizer Künstlers Tom Fellner stellen Skelette und Schädel in manchmal fast fröhlichem Kontext dar und sind von Illustrationen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert inspiriert. Für Fellner rührt die Faszination an diesen morbiden Überbleibseln aus der jüdisch-christlichen Tradition der Auferstehung von den Toten her. Die Tuschezeichnungen hat die Bühnenbildnerin Britta Bremer mittels Stoffbahnen barockartig im Raum arrangiert, eine Assoziaiton zum Totentanz.

Von mittwochs bis samstags kann die inszenierte Ausstellung mit Menü macabre erlebt werden. Das kulinarisch-ironische Memento Mori besteht u.a. aus Austern, Sepia, Hecht, Wachteln, Fasanen, Enten, Früchten und süßen Architekturen. Eine Reservierung ist erforderlich.

Reservierung: 030 28 09 56 40

Zagreus Projekt

 

Mehr über Cookies erfahren