Essen & Trinken

Dao by Meo Restaurant

Das Thai-Restaurant Dao in Charlottenburg hat einen neuen Besitzer. Um genau zu sein: eine Besitzerin. Pratina Kross, von ihren Freunden nur Meo genannt, stammt aus dem Süden von Thailand. Seit gut einem Jahr versucht die ausgebildete Hotel-Fachfrau und Ernährungsberaterin in der Kantstraße 133 den Berlinern und Berlin-Besuchern die Besonderheiten der thailändischen Küche nahezubringen. Das macht sie – natürlich – im Restaurant, aber auch in ihrer Kochschule, in der sie dann von Zitronengras, Koreander und Ingwer schwärmt, über die Besonderheiten von Thai-Basilikum aufklärt und nicht müde wird, zu versichern, dass die Küche ihrer Heimat keineswegs immer scharf sein muss, im Gegenteil, zahlreiche Menüs haben einen auch für europäische Gaumen angenehm milden Ursprung.

Doch egal ob scharf oder mild: Die Kunst des Kochens besteht letztendlich darin, eine Harmonie der Zutaten zu erlangen, die den unverwechselbaren Geschmack von Thai-Gerichten prägt. Doch wird auch die Küche im Restaurant dem eigenen Anspruch aus der Kochschule gerecht? Die Karte schreckt erst einmal ab, sie ist recht umfangreich, doch bei näherem Studium merkt man, dass sich viele Gerichte nur durch die Hauptzutat unterscheiden: Rind und Schwein, Ente und Huhn, Garnelen und Fisch, das kennt man ja. Überhaupt fehlen Überraschungen. Immerhin: Eine „Harmonie der Zutaten“ ist erkennbar, der Geschmack rund, was dann wieder versöhnt; vielleicht waren die Erwartungen etwas zu hoch. Das Personal hingegen, alle Mitarbeiter stammen nach eigener Aussage aus Thailand, weiß, was der Gast sucht: Es bewirtet uns mit der landestypischen Freundlichkeit.

Dao Restaurant Kantstraße 133 (Charlottenburg)

Wollen auch Sie, dass Ihr ?Lieblingslokal hier vorgestellt wird? Dann schreiben Sie uns: [email protected]

Mehr über Cookies erfahren