Essen & Trinken

Das bisschen Moos

Si An Truong hat es mit seinem kleinen Restaurant Si An nicht leicht. Schon seit Jahren gibt es Streit um die Außenplätze in der Rykestraße. Es ist ein breiter Bürgersteig, und Si An, für seinen guten Geschmack und Gestaltungswillen bekannt, sorgte für ein asiatisches Flair vor der Tür. Das passte nun nicht allen. Das Stichwort Gentrifizierung reicht wohl. Jedenfalls hat sich das Bezirksamt eingemischt, und nach der Sanierung des Bürgersteigs sollte ein Kompromiss gefunden werden. Es gab damals ein Schlichtungstreffen mit Stadtrat Jens-Holger Kirchner. Doch von Kompromiss ist heute nichts zu bemerken. Im Gegenteil: Jetzt dürfen weniger Tische und Stühle vor der Tür stehen, und das bisschen Moos auf den Baumscheiben muss entfernt werden, sonst gibt es Strafanzeige, so das Ordnungsamt! Die Konsequenz für Si An heißt nun weniger Umsatz, weniger Personal – oder sogar die Schließung. Das, was hier in Prenzlauer Berg geschieht, ist keine Ausnahme. Doch regelt das Amt in Mitte, in Schöneberg oder Charlottenburg das auch mal anders. Manchmal hören die Ordnungshüter auch mal zu und denken über Vorschriften kreativ nach. In der Rykestraße jedenfalls ist anscheinend strammer Gehorsam und unbeugsame Gesetzestreue oberste Pflicht. Ob das wohl zu einem guten Ende führen kann?

Sie wollen der Autorin Ihre Meinung schreiben? Bitte sehr: [email protected]

Mehr über Cookies erfahren